Band & Karriere - Bandpool der richtige Weg?

von jenny184, 13.08.06.

  1. jenny184

    jenny184 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #1
    Hallo Zusammen,
    bin grade am Üüberlegen, ob ich studieren soll oder mich doch lieber mit der Band beim Bandpool bewerbern. Da kamen ja schon einige erfolgreiche Bands raus (revolverheld, die happy etc). Wir sind aber etwas schräger. Hat jemand Erfahrung, ist die Popakademie auch was für abgefahrener Acts oder eher nur für Meinstream-Kappellen? :confused:

    Freu mich über Rückmeldungen!!!
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 14.08.06   #2
    Mit Studium meinst du da ein musikalisches Studium oder einfach generell studieren?

    Glaubst du, dass ihr mit der Band in der Lage seit (und auch wirklich alle mitziehen) professionellem Niveau Musik zu machen und damit noch genügend Geld zu verdienen, dass ihr alle davon leben könnt? Und was meinst du wie lange ihr das dann macht? Und was ist danach? Und was ist wenn es nicht klappt?
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.06   #3
    Ich würde beim Musikmachen auch eher dazu tendieren mit zwei Standbeinen zu operieren.

    Denn auch wenn Du/Ihr gut seid, ist nicht sicher, ob und wieviel Erfolg Ihr habt.

    Die meisten Musiker verdienen sich eh was nebenher - wenn die als Musiker erfolgreicher sind, fahren sie das runter. Ähnlich kannst Du es mit dem Studium machen.

    x-Riff
     
  4. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 14.08.06   #4
    So wie x-Riff das vorschlägt würde ich das auch versuchen.

    Mein Ziel is ähnlich, nur bin ich realistisch genug zu sagen, dasses für komplett Berufsmusiker nur durch Band nich reichen wird.
    D.h. ich werde entweder weiterhin (Halb-)Tags über normal arbeiten und inner Freizeit mucke machen oder ich muss evt. als Gitarrenlehrer oder sowas was dazu verdienen.
    Für letzteres muss ich aber noch was üben :D
     
  5. jenny184

    jenny184 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.06   #5
    Der Plan B könnte natürlich so aussehen, dass ich eher was handfestes studiere - also nichts künstlerische, meinetwegen Musikmanagement und parellel noch 2-3 Jahre versuche die Band nach vorne zu bringen. Wenn´s dann mit der Band nichts wird, kann ich immer noch im Business einsteigen. Mach bei uns, jetzt auch schon den ganzen Finanz- und Orga-Kram.

    Die Frage ist, ob ich dann noch genug Power und Energie für beides habe und nicht am Ende beides auf der Strecke bleibt. D.h. doch lieber alles auf eine Karte setzen.?
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.06   #6
    jenny184: du willst 16 Stunden am Tag Musik machen? Ernsthaft?

    Also eigene ernsthafte Band und dazu Musikmanagement studieren ist doch ideal!
    Studium ist kein 12-Stunden-job.

    Ergänzt sich doch ideal und Du sammelst Erfahrung in beiden relevanten Bereichen!

    Was befürchtest Du?
     
  7. jenny184

    jenny184 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.06   #7
    naja, wenn ich was künsterlisches studiere oder mich für diesen Bandpool bewerbe, könnte ich mich bspw. auch auf dem musikalischen Feldern bspw. Songwriting, Producing verbessern und könne mein Bandnetzwerk erweitern.

    Denke mal bei einem Managementstudium gibt´s auf diesem Sektor nur wenig Input.:confused:
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.06   #8
    Jenny184,

    eine Ansicht war - das ist die, die ich teile - dass auf ein Pferd zu setzen, und zwar auf ein Pferd, bei dem Du auch wenn Du gut bist, nicht unbedingt Erfolg haben musst - also Musik - einfach riskant ist.

    Und wenn Du einen Bereich findest - das wäre Musikmanagement - der Dir ein solides Standbein liefern und Dir gleichzeitig durch dieses Wissen auch mehr für die erfolgreiche Vermarktung und die Organisation Deiner Musikkarriere liefern kann, dann wäre das schon sehr ideal, meiner Meinung nach.

    Was hindert Dich denn daran, Dich zum Studium anzumelden und trotzdem bei diesem Award mitzumachen? Ich werfe man eine These in den Raum und sage: gar nichts.

    Wenn Du beim award erfolgreich bist, meldest Du Dich wieder ab. Wenn nicht, machst Du das Studium weiter. Das kannst Du dann auch je nach wehcselndem Erfolg immer wieder ändern. Oder nicht?

    x-Riff
     
  9. jenny184

    jenny184 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.06   #9
    Klingt logisch :-)
    Gut ist, dass die Bandpool-Bewerbung im Herbst läuft und ich dann sicher schon bis zur Bewerbungsfrist im Frühjahr fürs Studium eine Rückmeldung habe.

    Ich hätte aber gerne noch Rückmeldungen sowhl über das Studium als auch über den Bandpool, von Leuten die direkte Erfahrungen haben oder gerne auch Kontaktadressen, damit ich mal jemand anmailen kann.
     
Die Seite wird geladen...