Band will Scheisssound... ok?

von OFFFI, 08.09.05.

  1. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 08.09.05   #1
    Hallo, ich betreue mehrere Jungbands, unteranderem eine Punk Combo mit der ich momentan im Studio bin um deren Demo richtig aufzunehmen. Vorher gab es schon ein Homemade Demo.. naja

    Jedenfalls sind wir nun schon ein paar Tage zu gange und heute gabs dann vom Toni so die ersten Premixes zu hören, klang in meinen Augen sehr gut.
    Allerdings dann die Band "AH POP MUSIK !!!" "klingt viel zu gut" :screwy:
    Nachdem wir alles an Effekten entfernt und die gedoppelten Sachen gestrichen hatten, war die Band dann zufrieden (das klang exakt wie das homemade demo :D ) Nu alles Diskutieren nützte nix die Jungs wollten es so.. naja dann mit der Rohversion nach hause geschickt...
    Vorhin rief mich die Mutter des Sängers an und meinte das ginge jawohl nicht das sie mich und das Studio bezahle und das Ergebnis so schlecht währe. Ich hab ihr die ganze Sache geschildet und darauf meinte ich soll mal ein bisschen auf die Band einwirken (was glaubt die was ich den ganzen Nachmittag gemacht hab ? ) jedendalls hat die für Morgen eine Kriesensitzung einberufen ( :screwy: ) wo ich mit der Band klären soll das schlechte Quallität nicht = Punk ist... naja verständlich, immerhin stecken die Eltern da Geld rein. Einerseits steh ich da hinter den Eltern, wenn ich im Studio bin und der Toni sagt es breit spiel mal mehr so .. oder das Ararangement stinkt macht das mal mehr so.. dann höre ich da in gewissem Maße drauf, allerdings hab ich auch nen Deal zu erfüllen.. Die Kinder zahlen das selbst und im Prinzip sollen der Toni und ich nur machen was die wollen, wiederrum andererseits bin ich als deren "manager" dazu verpflichtet denen auf den richtigen Weg zu helfen. ALso was würdet ihr machen ? Den Kindern zu gutem Sound verhelfen, der nicht ihren Vorstellungen entspricht, oder ein Drecksdemo abliefern ?
     
  2. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 08.09.05   #2
    Hey Offfi!

    Also zuerst mal:
    Da ich auch schon ab und zu meine Gitarre am PC angeschlossen hatte, weiß ich, wie scheiße Homemade-Demos klingen können!
    Von daher find ich deinen Satz, von wegen, ganze effekte raus, jetzt klingt wieder Kacke sehr lustig!

    Zum Thema:
    Irgendwie is ja verständlich, dass die Kinners ihren Stil, und ihren sound machen wollen, aber deswegen ein besch....... Demoband abzuliefern halte ich für keine gute Idee, weil das am Ende noch auf dich und deine arbeit zurückfällt!

    Außerdem gibts ja auch in der offiziellen Chart-Welt genügend Bands, die zwar durchproduziert klingen, aber trotzdem noch etwas "dreckig". Das hochglanz-gebügelte is natürlich momentan auch sehr oft, aber es geht eben beides!

    Insofern würde ich schon sagen, dass ihr da deutlich mitmischen solltet, da ihr einfach über mehr Erfahrung verfügt!
    Ich hab mal gehört, dass die ersten Bwatles-Platten auch nur deshalb so geil angekommen sind, weil die nen super Produzenten hatten, der ihnen das arrangiert hat!

    Du als er erfahrene solltest dich da schon durchsetzen können!
    Lass dir doch vll von der Band mal Vorbilder nennen, damit du siehst, nach was die sich richten. Die Vorbild-Bands haben doch eigentlich immer produzierte Alben.
     
  3. OFFFI

    OFFFI Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 08.09.05   #3
    Vorbilder sind alles bands die ich nicht kenne (bis auf den dicken Polizist) und was ich von denen gehört hab klang auch so scheisse.. sind halt kleine bands.. große Vorbilder haben die keine sind ihnen zu komerzig..
     
  4. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 08.09.05   #4
    Im Prinzip sollte die Mutter sich nicht beim jeweiligen zuständigen Studiomenschen beschweren sondern eher bei ihren eigenen Kindern, die ins Studio gehen und mit absolut gewollt-provozierten Drecks-Sound, den sie auch selber und umsonst machen könnten, wieder nach Hause kommen.

    Ansonsten hört es sich nach einen hoffnungslosen Fall an.
     
  5. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 08.09.05   #5
    Ja, stimmt, fällt mir grad ein, ich hab mal bei nem Bekannten irgendwelchen Underground-Frag mich net-Punk-Kram gehört, das Klang auch recht grausam!!

    Warum habens alle Leute immer mit dem Kommerz??
    dadurch, dass es nur ein Demotape is kanns ja gar net Kommerzig sein, weils net verkauft wird!
    hmmm............andere Überlegung! Was klingt "Scheiße"?? Liegts am Sound, oder wiel die Jungs net sauber spielen?
    Mit nem ordentlichen Mix bei sauber gespielten Spuren isses ja normal schonmal viel Besser als die normale Bandraumaufnahme! Es kann ja dann trotzdem noch kantig klingen!
     
  6. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 08.09.05   #6
    Bei Punk braucht man schon 'nen rotzigen, dreckigen Sound, da stimme ich zu. Eine zu "poppige" Produktion kann viel kaputt machen. Bestes Beispiel: Anti-Flag - The Terror State.
    Aber ich glaube kaum, dass es in eurem Fall wirklich so überproduziert war. Dazu hättet ihr wohl auch kaum die Möglichkeiten (heißt jetzt nich, dass es nich professionell wär bei euch...ihr wisst was ich meine).

    Also klatsch' den Jungs mal ordentlich auf den Hintern :evil: !
     
  7. OFFFI

    OFFFI Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 08.09.05   #7
    es ist halt der Gitarrensound einer strat in einen Hk combo ohne fx und doppelung... klingt.. bei ein toaster der runtergefallen ist. dazu ein Drumset ohne gate, und ein Bass der keinen bass hat.. und die Vokals sollen so leise das man sie nicht versteht... es klingt nur eklig, keine bässe die höhen jaulen (gitarre) --- fies
     
  8. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 08.09.05   #8
    Ich spiele auch in ner Punk Band und kenne durchaus das Problem mir dem angeblichen "Überproduzieren". Wenn du noch mal mit ihnen redest weise mal auf das letzte Slime Album(Schweineherbst) hin. Slime ist sozusagen die Punk-Ikohne und der Sound ist echt gut. Ansonsten gäbe es da noch an Punkbands mit wirklich gutem Sound: Kapitulation Bonn, Rasta Knast, Dritte Wahl(die neueren Sachen) oder vielleicht noch Terrorgruppe. Das müssten sie eigentlich alles kennen
    Vielleicht haben sie dann ein einsehen das ein guter sound auch im Punk nicht schlecht ist.
     
  9. Li

    Li Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.10.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hütte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #9
    wie wärs wenn ihr einfach n paar effekte reinstzt die des unterstützen was die songs gut machen un den rest n bissl unterbuttern
    nur soo dasses nich gleich alles wien popsong klingt o__o?
     
  10. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 08.09.05   #10
    Hi,

    also ich glaube irgendwie kaum, dass man durch bloße Soundveränderung/Aufnahmetechnik eine CD zwischen Gassen-Punk und Pop beliebig hin und herschieben kann. Entweder die Lieder (!) sind punkig, oder sie sind es halt nicht. Wenn die Arrangements in Richtung Pop gehen, dann hilfts halt nix. Da kann auch ein schlechter Sound nix dran rütteln.
    Zum Punk Sound: evtl würde ich versuchen so ne Art LoFi Effekt reinzukriegen. Die müssen ja nicht schlecht klingen, aber machen halt die Aufnahme etwas... naja, kanns nicht beschrieben.
    Die Gitarren können ruhig etwas höhenlastig sein. Richtung typischer Marshall Sound, also rotzig, dreckig. In den alten Punk Sachen fehlt der Bass der Gitarren tatsächlich meist. Die modernen "Punk-Produktionen" klingen schon eher nach Mesa Recti und co...

    Ich wills mal so ausdrücken: die Aufnahmen an sich sollten sich halt gut anhören. Dann würde ich versuchen etwas "Rotz" in die Sache zu bekommen. Evtl Gitarren leicht übersteuern? Mit dem Gesang was anstellen? Jedenfalls so, dass es sich nicht so glatt anhört, manche Studioaufnahmen wirken etwas steril, wahrscheinlich gefällt ihnen das nicht.

    Wenns alles nix hilft: Der Kunde ist König und wenn sie ein Studio Demo in mieser Qualität haben wollen: bitte. Kein label drauf machen, keinem sagen in welchem Studio das aufgenomen wurde und gut is :D .

    Gruß Chris
     
  11. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 08.09.05   #11
    *an nevermind denk* *grusel* ;)
    ich weiß nicht wie man punk-musik abmischen sollte, aber ... wenn das so "true" punks sind, wieso lassen die sich dann teure studiogebühren bezahlen.. leichter widerspruch? punkbands machen keine alben am anfang sondern spielen so lange live bis sich die manager drum reißen.
    nach deinen beschreibungen klingt das eher nach good charlotte...
     
  12. inoX

    inoX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #12
    versuch sie doch auf den trichter zu bringen, das der "dreck" nicht aus dem studio, sondern aus der komposition zu kommen hat. sollen sie halt gekonnt schiefe akkorde zusammenfügen. sound macht ja keine stilrichtung aus! haben diese jungen menschen denn ziele? wenn ja, wie wollen sie die erreichen, wenn niemand deren musik mag? und hey, wenn meine musik soundtechnisch nach pop klingt, dann bin ich überaus glücklich und habe mein ziel erreicht... obwohl ich popmusik hasse.
    (meine definition von pop: hauptsache die bezahlung stimmt) und wenn ein punksong pop-artig gut produziert wird... dann entsteht zB. offspring
     
  13. Kubusimschulbus

    Kubusimschulbus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 08.09.05   #13
    Kampf dem Komerz, nehmt eure Lieder scheisse auf!

    Ne ernsthaft,wenn sie ihren Sound so wollen.
     
  14. OFFFI

    OFFFI Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 08.09.05   #14
    rotz etc haben wir durchaus reingebracht (der toni macht auch nich seid gestern) es klang sehr rotzig, nur halt VOLL jetzt klingt es nicht mehr rotzig sonder breiig und LEER...


    wir waren vom gitarrensound irgentwo zwischen Mando Diao und den White Stripes und jetzt sind wir bei 50€ strat und brüllwürfel wenn ihr wisst was ich meine....
     
  15. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 09.09.05   #15
    ich denke das Thema "Zieldefinition" ist wohl vor der Produktion vergessen worden. Was wollen die Jungs denn mit dem Demo machen? Ein überproduziertes Album als Vorlage bei Clubs für Gig-Akquise ist wohl wenig geeignet, da man es live nicht annähernd halten kann. Da reicht die "homerecording" Version völlig und ist ehrlicher, dann lieber ein guter live-Mitschnitt. Soll das Album verkauft werden, dann ist ja wohl doch der Wille zum Kommerz vorhanden und die Produktion darf auch klingen. Den Wunsch der Eltern würde ich nicht berücksichtigen aber die Jungs sollen "Butter bei 'de Fische" machen!
    Als Lerneffekt für Dich bleibt wohl: sowas bespricht man vorher! Ist aber nicht bös gemeint, sondern einfach eine Erfahrung mehr. Daraus kann man nur lernen! Ich wünsch Dir viel Glück bei den weiteren Verhandlung...
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.09.05   #16
    @Offfi: liefere doch an die Eltern, bzw. denjenigen die meinen mitzuschwätzen einfach eine Aufnahme Version A und eine Version B ab - sind ja beide vorhanden - oder?
     
  17. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 09.09.05   #17
    denke mal, als studiomensch sollte man das beste rausholen was rauszuholen ist.
    wenn die band meint, der sound sei nicht dreckig genug oder wie auch immer, dann sollten die kids halt das bekommen, was sie wollen. aber was wollen die überhaupt ?

    kein kommerz aber ne cd produzieren ?

    wasch mir meinen pelz, aber mach mich nicht nass :screwy:
     
  18. hunter

    hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.05   #18
    Das sehe ich ganauso wie Harry , laß die Eltern und die Kids beide Versionen im A und B Vergleich hören und dann laß die das ausdiskutieren. Empfehle Version A (Pop) mit Deinen Argumenten und dann laß sie sich die Köpfe einschlagen. Ich finde, daß dies kein Konflikt ist den Du austragen solltest ...

    Wenn Sie dann immer noch den "Dreck" wollen ...
    dann gibt es eben "Lachend in die Kreissäge" für die Jungs ... und nächstes Mal sparst Du auch noch Aufwand , da Du fast nur noch aufnehmen mußt :D

    Gruß
    Markus
     
  19. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 09.09.05   #19
    Wer zahlt denn da nun? Der Auftraggeber ist der Kunde und der bekommt genau das Produkt, was er möchte. Punkt.

    Gruß,
    Alexandra
     
  20. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 09.09.05   #20
    wohl war, aber wenn sich jemand die aufnahmen anhört und fragt er : " wer hat DAS denn aufgenommen ? "

    also fällts wieder auf´s studio zurück.

    meine ganz persönliche meinung : entweder sind die kids einsichtig und akzeptieren, das das studio nicht den gewünschten sound mixt oder müssen halt da aufnehmen lassen, wo es so aufgenommen wird.
     
Die Seite wird geladen...