Band will selbst CD machen, welches Gerät?

von DrummerinMR, 16.11.05.

  1. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 16.11.05   #1
    hallöchen
    da wir eine Schüler/Studentenband (www.die-ag.tk wer interesse hat sich die fatzken mal anzusehen) sind haben wir nich das nötige Geld um ins Studio zu gehen zwecks CD aufnahme. Allerdings würden wir gerne bald mal ne Scheibe aufnehmen, einfach um was zu haben wo man später mal sagen kann "das waren wir in der wilden jugend" ^^, ihr versteht was ich meine.
    Die Aufnahme sollte nicht zu Diletantisch sein, muss aber auch nich studioperfekt werden.

    wir haben die besetzung: piano (keyboard), Gitarre, Bass, Sängerin, Drums.

    Wieviel Kanal ist dafür nötig? Gibt es (ich hab gesehen für 350 euro rum) wirklich anständige Geräte die nich zuviel kosten, wo man aber selbst noch ein wenig drin rumbasteln kann, wenn zB das schlagzeug zu laut ist, dass mans nachträglich nochmal ändern kann.

    Also wir sind totale noobs auf diesem Gebiet und hoffen so auf ne fachmännische Antwort, die uns weiterhilft

    vielen dank schonmal im voraus:)

    Kathrin
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.11.05   #2
    Ich würde mit dem PC aufnehmen. Was für ein Equipment ist denn vorhanden? Wenn Ihr Mikros und Mischpult habt, und jemand von euch einen nicht zu alten PC, braucht ihr keinen weiteren Cent ausgeben. Software gibt es kostenlos (z.b. kristal), das Mischpult steckt ihr in die Soundkarte des Computers, und dann nehmt Ihr hintereinander einzeln auf.
    Detailiertere Infos gibt es im Grundlagenartikel in meiner Signatur.
     
  3. Christoph Hart

    Christoph Hart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 16.11.05   #3
    Hallo,

    wenn ihr nur eine CD haben wollt, die ihr später mal anhören könnt, dann ist es gar nicht so falsch, in ein Tonstudio zu gehen, besonders, wenn man im Recordingbereich noch unerfahren ist, wie du gesagt hast.

    Natürlich müsst ihr jetzt in kein Studio gehen, das auch von Topstars frequentiert wird. Es gibt aber viele Studios im semiprofessionellen Bereich, die euch zwar nicht die Qualität eines Profistudios bringen, aber euch eine Preis/Leistungsmässig sehr hohe Qualität liefern können. Ich rede hier von maximal 100 Euro / Tag. Hört euch einfach mal um, vielleicht gibt es in eurer Stadt eine größere Band, die vielleicht ein Studio oder ein Proberaum mit den Möglichkeiten, die ihr braucht, hat. Die freuen sich, wenn sie nebenher etwas Geld verdienen können.

    Aber ich will euch nichts ausreden. Wenn ihr Spass an einer eigenen Aufnahme habt, könnt ihr das auch in die eigene Hand nehmen. Dann empfehle ich euch auch einen PC mit Mischpult.
     
  4. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 16.11.05   #4
    vielleicht wäre auch sowas interessant für euch:

    http://www.musiccenter24.de/(t423we55iuucwh55fq0pzia0)/korg_d4_digital_recorder__bestellen_D4.aspx

    mit dem gerät kann man maximal zwei spuren gleichzeitig aufnehmen, d.h. ihr müsstet eure spuren im "overdub-verfahren" - also nacheinander - einspielen. problematisch bleibt da eigentlich nur (wie immer) die aufnahme des schlagzeugs - um das gescheit abzunehmen bräuchtet ihr noch ein kleines mischpult ( https://www.thomann.de/behringer_ub802_eurorack_prodinfo.html ) und etwa 3-4 mikro´s. bei gitarren, bässen, etc. ist´s einfacher, die können gleich in das gerät gestöpselt werden.
    wenn ihr alle spuren eingespielt habt, könnt ihr den entsprechenden song gleich mit dem gerät abmischen und einzelne spuren eventuell noch mit einem effekt (hat das gerät auch einige!) belegen. den abgemischten song dann per usb-schnittstelle auf einen rechner übertragen und auf cd brennen. fertig!

    gruß
    bd
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 16.11.05   #5
    aaalso, da wir innerhalb der Schule Proben sind soweit ich weiß mindestens 4 Mikros vorhanden.
    Das mit dem PC is ne gute Sache, das mit dem Studio leider problematisch, weil Marburg ein größeres Provinzkaff ist, was über sowas zwar verfügt, die leute aber 100euro pro stunde von uns wollen ^^, deswegen wollte ich mich hier mal über andere möglichkeiten informieren.

    Ich werde mir jetzt erstmal deinen Grundlagenartikel durchlesen sebastian und dich dann ggf. nochmal per email über das forum kontaktieren, wenn das ok ist :)

    ich sag schonmal viele dank und falls noch leute weitere ideen haben würde ich mich freuen wenn sie ihr gepostet würden :)
     
  6. drummer_domi

    drummer_domi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wicklesgreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 16.11.05   #6
    Also mein Vorschlag, leiht euch das Zeug für die Zeit wo ihr es braucht. Also Mikros, Effekte, Digital Eq, Mischpult o. gleich Digitalrecorder. Dazu dann noch 2-3 Monitore und ab gehts. Ggf. halt noch jemanden bekanntes für Soundcheck holen also Kompressoren, Gates, Effekte etc. und Frequenz anhebend bzw. Absenkung...
    Ich recorde bei mir im Keller selbst, hauptsächlich drums.
    Hab ein etwas älteres Roland VS-840EX Digital Studio Workstation. Hat zu wenig Kanäle für mein Drum deswegen misch ich alles vorher auf nem 32er Pult und schicks dann stereo rüber. Auf dem Pult hab ich dann auch eine Effektwege hängen etc. Klingt ganz gut.
    Das Gerät zeichnet auf ZIP Disketten auf. Ich hols mir das Material dann immer über Cinch aufn PC rüber, bei guter Soundkarte is das akzeptabel. Und dann kann man es ja noch am PC bearbeiten ;)

    lg domi
     
  7. Keoma

    Keoma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 17.11.05   #7

    Also wenn doch nur alles immer so einfach wäre... :rolleyes:
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 17.11.05   #8
    100€ die Stunde?!?!:screwy: Die sind ja nicht von dieser Welt!
    MR ist nicht weit von wo ich bin und ich kenn jemand, wie das so immer ist:) .
    Wenns nicht zeitlich so eng ist, der hat auch nicht oft Zeit, aber...
    War bei mir Praktikant, hat schon Erfahrungen und etwas eigenes Equip, ich borg ihm, was fehlt - und go! Für Raum müßt ihr sorgen, klar. Nur am Wochenende machbar, wenn er es macht, ich kann ja nicht für ihn sprechen ;)

    100€, ne, nich wirklich?
    Mach bei Interesse mal 'ne PN.

    Grüße!
    TS2
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 17.11.05   #9
    hey das is ein super angebot
    wir wollen das jetzt erstmal mit dem pc probieren und wenn das nich klappt werd ich mich auf alle fälle bei dir melden :)

    achso, wegen den 100euro/stunde... das angebot für nen ganzen tag ist 900euro *lach*
    und wir wissen ja alle, dass die wenigsten platten an einem tag aufgenommen wurden ^^

    also erst nochmal vielen vielen dank.
    mischpult und mikros sind vorhanden, von daher sollte das auch klappen, hoffe nur dass mein pc den anforderungen genügt :)
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 18.11.05   #10
    Hallo DrummerinMR,

    poste hier doch mal, welche Mikros und welches Mischpult Ihr zur Verfügung habt.

    Als Software könntet Ihr mit Audacity arbeiten oder Kristal. Das ist beides Freeware. Magix Music Studio wäre z.B. ein preiswertes Programm für die Aufnahmen.
     
  11. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 20.11.05   #11
    Ja, also ich möcht' mich jetzt doch auch mal dazu produzieren und MHO kund tun... ;o)

    1.: Vergesst die Schrott in den Links. (Sorry dafür - is' aber wirklich schade um's Geld!!) Ich würde lieber zum örtlichen Musikalienfachhändler meines Vertauens tingeln und Hi-End oder zum. Upper-Class geräte mieten. Schont den Geldbeutel, trägt zur Existenz des o.g. Händlers bei und ihr habt noch unter'm Strich bessere Qualität, anstatt Geld für irgendwelche Rausch-Generatoren ausgegeben zu haben!! Und jeder hat was davon!! ;) *g*

    Ja... dann weiter zum prinzipiellen Verfahren:
    Entweder ihr macht die Sache live oder im Post-Production-Verfahren. Live bedeutet dann wohl, dann ihr alles auf'nem Mischer einstellt und'ne Stereo-Summe in den Rechner schickt.... für den Sound sicherlich nicht das Optimum... aber wenn ihr nicht nacheinander alles einspielen wollt und danach im PC mischen und mastern (zur Stereosumme zusammen rechnen) wollt, wird euch wohl in Ermangelung einer (oder mehreren) Mehrspur-Spur-HD-Recording Soundkarte(n) nichts anderes übrig bleiben...

    Was ihr euch auf alle Fälle ausleihen solltet ist ein ordentlichen Mischpult, ein Set mittelmäßiger bis guter Drum-Mikros (Hi-End wäre wohl Verschwenung, wenn das restliche Equipment und das Know-How nicht Hi-End ist...).
    Vielleicht (je nach Ausstattung des Bandraumes) ein bis 2 Mikros ausleihen... Je nach Musik-Richtung vielleicht ein Kondensator-Mikro für den Gesang (???!!) ansonsten natürlich das SM58 von Shure (überall zu haben! ;o)). Je nach Geschmack wie gesagt... lieber Klotzen statt Kleckern und 2 - 3 verschiedene Mikros ausgeliehen, da kann man dann vor Ort entscheiden, mit welchen man arbeiten will.
    Und dann für Bass- und Gitarren-Verstärker vielleicht noch den Klassiker Shure SM57... aber auch hier gilt probieren geht über studieren... Ich mag auch Sennheiser für sowas... ;) Wie gesagt: Probieren geht über studieren und hinterher ist man immer schlauer!! ;o)
    Alternativ könnt ihr auch die Line- (oder besser A.I.-)Outs eurer Amps nutzen... Wenn die Raumakustik vor'n A... is' wäre das dann die Alternative...!

    Für die mikrofone Aufnahme von Klavier (oh, ganz schwierig!! Das is' schon fast die Königsklasse der Mikrophonie! Vielleicht hier lieber auf'n Sampler umgestiegen und Midis in'n PC gehackt?? Gibt schon ganz gute Sequenzer für Pianos...), Gesang und Schlagzeug wäre dann im Falle der beschissenen Raumakustik ein massiver Einsatz von Omas-Allround-Häckel-und-Wärm-Deckchen-Ripp-Aktionen anzuraten...


    Achja und eh' ich's vergesse: Ein professioneller Kopfhöhrer als "Studio-Monitore" *g* wäre noch schwer als eben Abhör- und Referenzanlage anzuraten!!!


    So.... haben wir noch das Problem, dass wir unser Drumset nicht in der Stereosumme in den PC hacken wollen. Aaaalso folgender (wenig eleganter aber effektiver) Trick:
    Man rippe sich von allen möglichen Bekannten und Verwandten, die nicht bei drei auf dem Baum oder zumindest aus dem Sichtfeld verschwunden sind, Mini-Disk-Recorder und MP3-Recorder (möglichst mit Line-In-Eingang!!), baue sich ein (möglichst mit vielen butne LEDs beleuchtetes) Rack im Bandraum auf und hat somit beliebig viele Stereo-Spuren (min. 4!!) um diese im Nachhinein in den Rechner zu überspielen und dort zu bearbeiten.

    Mmmhmmm.. ja, wäre da noch was zu sagen!?!? Vielleicht nur, dass ihr - wenn ihr schon so'nen Aufwand betreibt - euch am besten jemanden dazu holt, der von sowas'ne Ahnung hat und der euch dabei etwas assistieren kann, weil die ganze Mikrofoniegeschichte doch etwas tricky is... und wenn ihr dann 3 Wochenenden oder weiß der Deibel wie lange damit zubringt, damit's am Ende wie'n Blecheimer klingt, is' niemandem damit geholfen. Nicht oder!??!



    P.S.: Ich möchte hier nicht euer Unvermögen in Frage stellen, sondern beziehe mich viel eher auf die Aussage, dass ihr totale Noobs auf dem Gebiet seid!! ;) *g* LOL

    Greetz
     
  12. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 20.11.05   #12
    @Satan
    Bitte halte dich einwenig mit deiner Ausdrucksweise und deinem Halbwissen zurück!
     
  13. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 20.11.05   #13
    Wieso Halbwissen???
    Was war denn falsch an dem, was ich gesagt habe??
     
  14. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 20.11.05   #14
    Ja, lemursh, was ist halb an satans Vorschlägen?
    Höchsten, daß er ein wenig über's Ziel geschossen ist und mit diesem Aufwand eine schon professionell zu nennende Scheibe produzieren könnte? ;)
    Nichts für ungut, aber das interessiert mich wirklich!
     
  15. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 21.11.05   #15
    Bsp: Schrottlinks. Die genannten Links haben ihre Berechtigung. Die Produkte sind i.O. und für erste Versuche allemal ihr Geld wert, resp. die Tools sind kostenlos.

    Highend Geräte in den nicht geeigneten Händen produzieren auch nichts besseres als günstige Geräte. Somit ist die Aussage schonmal obsolet.

    Zum Verfahren wurde schon alles gesagt. Und weshalb soll der Stereoout eines Mischpults so schlechte Ergebnisse liefern?

    Woher stammt die Erkenntnis dass die Raumakustik schlecht sei?

    Dann noch die Sache mit MD resp. MP3 Recorder, erst Highend empfehlen dann Lowend verwenden (insbesondere MP3). Da ist man sprachlos! :eek: :screwy:

    NB: Jetzt bitte back to topic!
     
  16. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 21.11.05   #16
    Hi,

    ok, alles irgendwo wahr und manches doch nicht so richtig, aber zu Topic:

    Die Band braucht, um am Stereoausgang des Mischpultes ein brauchbares Signal zu bekommen, einen Typen, der die Knöpfe dreht, es soll ja nicht zu dilettantisch werden.
    (also nicht erst erste Versuche, sry!)

    Das scheint, wie ich in so vielen Beiträgen zu diesem Thema gesehen habe, ein allgemeiner Irrtum bei vielen zu sein. Ein paar Geräte, verkabeln, tolle Software, und go!

    Egal, ob Mischpult oder Mehrspurkarte mit VV's und PC oder wie auch immer, es sollte jemand an den Geräten sitzen, der sie bedient. Denn eine Aufnahme zu Demozwecken(!!!)oder für's private Archiv sollte sich doch irgenwie von einem Zweispurmitschnitt im Probenraum zu Studienzwecken unterscheiden, oder?
    Von der m.E. immer erforderlichen Nachbearbeitung ganz zu schweigen...

    (das alles unter dem Aspekt: nicht zu professionell, aber auch nicht dilettantisch)

    (MD und MP3 sind qualitativ nicht sooo weit auseinander - beide arbeiten mit Datenreduktion, was ich meistens sowieso ablehne)

    Aber: alles wird gut!
    (wenn nicht, dann wird's besser :-))
     
  17. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 21.11.05   #17
    Ich weiß nicht, ob ich auf lemursh's Argumente wirklich eingehen sollte.... sollte sich jeder seine Meinung selbst bilden, ich muss mich net mit Leuten im Internet fetzn wegen so'nem Kram....

    Is' nur meine obsolettentierende Meinung. Ich finde die ganze Argumentation ziemlich seltsam, da ich die Mehrspuraufnahme als Anregung/Alternative angebracht habe... wahrscheinlich wissen Moderatoren um die Vorteile der Stereo-Summe gegenüber der Post-Produktion, welche dem Plebs vorenthalten sind....
     
  18. sweetspot

    sweetspot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #18
    Schaut doch mal in "Drummer braucht Hilfe", da steht schon mal einiges.
     
  19. Lucky_Strike

    Lucky_Strike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    218
    Erstellt: 07.12.05   #19
    Ich wuerde euch empfehlen
    1. euch mit irgend einer anderen band zusammen zu tun und das equipment teilen (halbe kosten)
    2. irgend einen musiklehrer (oder irgend einen anderen musik interessierten) suchen der euch bei den aufnahmen hilft (bei uns im kaff is auch so ne band die ham ihre cd zusammen mit dem bass lehrer ihres bassisten aufgenommen (hat ihnen auch das equipment gestellt und das fuer lau) (moeglichst auf das angebot von tonstudio2 eingehen (wenn moeglich))
    3. fragen ob ihr euch schulequipment leihen koennt (wenn die ueber haupt was haben, weil irgend so ne bemerkung auf eurer hp war :( ) oder von irgend jemand anderem das zeug leihen
    4. Spenden eurer Fans (ihr habt hoffentlich welche) sammeln

    aber auf jeden fall (da keiner von euch erfahrung mit recording hat) irgend einen ansprechpartner / gehilfen vor ort suchen der euch bei den aufnahmen hilft

    eigenes equipment zu kaufen lohnt nur wenn ihr es spaeter noch gebrauchen koennt (aber computer sollte jeder haben (p.s. reicht auch (zur not) ein 233mHz :D )

    auch ja und dann kommt ja noch das kommerz fest weihnachten. wenn ihr alle schon brav ward sollten die aufnahmen doch kein problem sein.
    cu
     
Die Seite wird geladen...

mapping