Bandbesatzung, 2 oder 1 Gitarrist(en)?

von SaronGas, 18.12.05.

  1. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 18.12.05   #1
    Hi Leute,
    ich stehe jetzt kurz vor ner Bandgründung. Drummer, Sänger und Bassist alles kein Problem, aber Gitarrist. Entweder spielen wir mit einem oder zwei Gitarristen, also 4 bzw. 5 Leute insgesamt. Was haltet ihr für besser, was für Vor- und Nachteile hat was? Was bedeutet das für mich als Bassist? Wäre nett, wenn ihr mir bei der Entscheidung helfen könntet, bin nämlich noch sehr zögerlich....
     
  2. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 18.12.05   #2
    also ch spiel mit 2 gitarristen was mich auch sehr freut.
    wir haben ein halbes jahr mit nur einem gespielt als der andere in australien war und es hat schon sehr was gefehlt. es fehlt dem sound meiner meinung nach irgnedwie an druck bzw volumen und man hat mehr an möglichkeiten. und was das für dich als bassist bedeutet..nun ihr solltet untereinander mal miteinander reden was ihr euch als eure rolle in der band vorstellt...dann sollte das gut funktionieren können. zumindest ist das bei uns so. aber letztendlich ist das immer die entscheidung der band die sie unabhängig von allem anderen treffen sollte. es kommt halt drauf an was man machen will und was man sich vorstellt.

    mfg Booster
     
  3. king m.

    king m. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #3
    hallo,
    also ich bin momentan auf bandsuche und würde fast alles dafür geben mir aussuchen zu können ob ich den oder den nehme oder vielleicht beide. das problem hätte ich auch gern. =)
    zum theme zurück: kommt drauf an was für musik ihr macht, denn wenn du mehr im vordergrund stehen willst wäre eine gitarre besser.
    mit zwei gitarren wäre ein bass in den meisten fällen als begleitend anzusehen.
    würde mich interesieren was ihr für musik machen wollt, und hoffe das ich dir ein wennig geholfen hab...
     
  4. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 18.12.05   #4
    Hallo,

    willkommen an Board. Nun, Bass ist doch immer irgendwo ,,begleitend'' oder? Oft ist die ganze Band begleitend, solange du nicht in der Yngvie Malmsteen (sp?) Band spielst, der sich durch ständiges Sologezupfel hervortun muss.

    Ich finde die Unterscheidung Solo-/Begleitfunktion in der Rockmusik nicht besonders sinnvoll.

    Zum Thema, mit 2 Gitarristen hat man mehr Optionen. Der eine kann Rhythmus spielen und der andere Fills oder ein paar sphärische Sounds. Ist live schon ein Plus.

    Gruesse, Pablo
     
  5. SaronGas

    SaronGas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 18.12.05   #5
    Also mal zu unsren Vorhaben in Sachen Musikrichtung:
    Crossover, Rock, Hardrock, oder einfach Alternative

    Beispiele:

    - Seether
    - Rage Against The Machine
    - Rise Against
    usw.

    Das ist nämlich mein Problem, ich will nich nur einfach begleiten oder im Hintergrund stehen, sondern auch einfach mal en paar (Slap)solos z.B. einlegen oder einfach auch nur die Lücken füllen, oder mal die Verse alleine nur zwischenzeitlich mit Gitarre spielen.
     
  6. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 18.12.05   #6
    Funktioniert meiner Meinung nach alles.
    Ist hat eine Frage der Absprache bzw. ihr könnt die Songs ja entsprechend arrangieren.
    Ihr solltet allgemein Band bzw. Song "dienlich" spielen und versuchen nicht
    als Solokünstler mit Begleitung aufzutreten.
    Jeder sollte mal in den Hintergrund treten und den anderen die Nischen zur
    Entfaltung der künstlerischen Möglichkeiten frei lassen.
    Ich hoffe du versteht wie ich es meine.;)


    Andreas
     
  7. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 18.12.05   #7
    Zwei Gitarren bieten enorme Vorteile, allein dadurch, dass die Songs zweistimmig arrangiert werden können. Der Sound ist voller, die Gitarristen können sich mit den Soli abwechseln und und und...

    Wenn du dich als Bassist in den Mittelpunkt spielen möchtest, dann könnte dir ein Gitarrist in der Band allerdings auch reichen. Dann musst du aber auch verdammt gut sein! Wenn du dir mal die Rockbands anschaust, die gut sind und gleichzeitig nur einen Gitarristen haben (RATM, Peppers, Mudvayne bspw.), dann wirst du feststellen, dass die auch fast alle ein "Tier" am Bass haben :).
     
  8. Opium

    Opium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 18.12.05   #8
    Wir spielen mit 2 Gitarristen und es hat deutliche Vorteile:
    1.Die beiden können sich abwechseln wenn es schwierigere passagen gibt.
    2.Wenn der eine ein solo spielt kann man immernoch mit dem anderen scheisse bauen:D
    3.Ein Intro in dem beiden gitarren unterschiedliche, harmonisierende Sachen spielen ist wunderschön :)
    4.Es gibt dem ganzen Sound einfach mehr volumen
    5.Wenn du dich als Basser verspieltst hörts nur der drummer:D

    Nachteile:
    1.Wenn einer besser ist als der andere kanns für den schlechteren demotivierend sein und einen regelrechten eierschneider-zicken-terror auslösen was der band nicht sehr gut tut
    2.Wenn beide gleich gut sind kann es passieren das sie sich gegeseitig übertrumpfen
    wollen, was leicht in einem schlecht improvisiertem soli-bad enden kann.

    Fazit:
    Wenn die beiden sich verstehen und sie sich gegenseitig helfen/unterstützen und kritisieren dann hast du quasi nen 6er im lotto
     
  9. SaronGas

    SaronGas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 18.12.05   #9
    Ihr habt Recht, für einen Gitarristen bedarf es schon einen sehr erfahrenen Bassisten... Also Ich will ja kein Bassolist sein, und auch nich die ganze Zeit im Mittelpunkt stehen, aber eben zwischendurch mal seinen Part haben finde ich is schon wichtig...Also vom Sound her kann ich mir auch viel drunter vorstellen, was die meisten schon gesagt haben, das hat schon was...:)
     
  10. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 18.12.05   #10
    oja... kenne ich... sehr üble Situation!
     
  11. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 18.12.05   #11
    ich kenn beides,,, mit einer gitarre hat man als bassist mehr platz fürs eigene ego..klar. aber immer wenn die gitarre soliert, fehlt dem sound ein wenig die fülle. Und man muss als Bass " mehr" spielen..ev. Soundlöcher stopfen usw.
    Mit 2 gitarren kann man lieder besser komponieren, weil halt noch eine stimme mehr da ist.. muss sich der Bass etwas zurücknehmen, dafür kann man besser grooven..eine gitarre und ein keyboard wäre auch noch ne kombination, die ich kenne und gut geht.
     
  12. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 18.12.05   #12
    ich würde nur mit zwei gitarriste arbeiten, wenn das musikalisch ein muss ist. sprich wenn die auch konsequent mehrstimmiges zwug spielen und der bass nicht die töne der eie klampfers mitzockt. wenn der bass die zweite melodie spielen kann, oder dei riffs unter melodischen parts, ist kein zwiter gitarrist von nöten. mich hat das (live oder ohne overdubs) bei bands wie pantera, zz top, marduk, venom, oder anderen nie gestört.
     
  13. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 18.12.05   #13
    Im Falle des Zweifels lieber nur einen!
    Aber auch nur, wenn du dir selbst zutraust, mehr im Vodergrund zu stehen und diesen Anspruch auch spieltechnisch ausfüllen zu können.
    Wenn du bisher noch nicht über Vierteln & Achteln hinausgekommen bist (nehme ich aber nicht an), dann wäre ein zweiter Gitarrist schon angebracht um den Sound zu füllen und die Musik interessant zu gestalten.
    Wenn du aber etwas begabter und erfahrender bist steht einer instrumentalen Triobesetzung nichts im Wege.
    Je mehr ich nachdenke, desto mehr Bands aus den Rockbereich fallen mir ein, die mit Bass, Schlagzeug & einer Gitarre funktionieren:
    Rush, Motörhead, Primus, Sodom, frühe Kreator, Destruction, Coroner, Led Zeppelin, Celtic Frost, Kyuss, Black Sabbath oder die schon erwähnten Mudvayne, Pantera, Venom, Nirvana, RATM und RHCP.
     
  14. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 19.12.05   #14
    ich find es persönlich leichter in einer band mit einer gitarre zu spielen. das gibt dir einfach viel mehr freiräume. für mich gilt eh, je weniger leute in einer band sind, desto besser. man is flexibler was organisation angeht, probt stressfreier und was noch viel wichtiger is: man muss die gage net teilen ;)
    falls was fehlen sollte, kannst du immer noch einen mann ins boot holen, rauswerfen mit der begründung überflüssig is da schon wesentlich unangenehmer.
     
  15. Aragon

    Aragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Hagen / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #15
    ich spiele selbst in ner band mit zwei gitarristen und find das gar nicht so gut, man hat schnell das problem, dass der sound vermatscht, wenn die beiden es nicht auf die reihe kriegen ihre sounds auf einander einzustellen und dann noch meinen sie brauchen ja druck und deshalb die bässe voll reindrehen. dann hört man nix mehr raus
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.12.05   #16
    ich spiel am liebsten mit einem Pianisten und einem Schlagzeuger :)

    oder am liebsten mit einem Pianisten und einem Percussionisten :)

    Spaß beiseite: es kommt natürlich auch auf die Musikart an

    ganz ohne Spaß: ich würde lieber auf einen Gitarristen verzichten und einen Keyboarder/Pianisten mit an Bord nehmen - unabhängig vom Musikstil
     
  17. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 19.12.05   #17
    Also so pauschal kann man das nicht sagen. Manche Keyboarder stehen in Punkto Nervfaktor 'nem Gitarristen in nichts nach. Ich sag nur Soundsausprobieren in den Songpausen. Du wirst wahnsinnig. :mad:

    Ausserdem wissen viele nicht, wie man in einer Band spielt und drücken unmotiviert irgendwelche Basstöne und versauen einem die ganze Basslinie. Hasse das, wie die Pest.

    Ich glaub, der Trick ist schlichtweg, sich mit guten Leuten zu umgeben. :rolleyes:

    Gruesse, Pablo
     
  18. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 19.12.05   #18
    - Wenn du 2 Gitarreisten hast, wollen meistens auch beide beschäftigt werden

    - Je nachdem wie gut /weit sie sind kann's zu Konkurrenzgehabe kommen. Das ist enorm hinderlich und total überflüssig

    - 2 Gitarren matschen eher als 1. Kann man 2 Gitarren allerdings sinnvoll einsetzen funktionierts auch prima.

    - Je weniger Instrumente mitspielen, desto mehr Platz hat die ganze Band. Das ist nicht nur auf Rhytmusgitarre und Bass beschränkt.

    - Deine Angst im Hintergrund zu versinken kann ich nicht verstehen. Ich spiele mit 2 Gitarren und dazu noch'nem Keybord (und natürlich drums) und öhm......ich find's geil. Eine 3 Mann band bedeutet nicht, dass pausenlos soliert werden muß. Wenn sich'ne Stelle findet wo der Bass nach vorn gehen könnte und der Bassist das auch sieht, wird keiner in der Band sagen "du darfst nicht". Wer zerstört sich schon seine Mucke ??

    Mein Tip : Probiert es erst mal mit einem und wenn ihr meint euch fehlt was dann holt ihr euch einen zweiten dazu. :)
     
  19. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 19.12.05   #19
    Naja, im Hard Rock/Metal Bereich sind 2 Gitarristen inzwischen irgendwie Standard...wobei ich das eigentlich nicht ganz verstehen kann. Wenn ich solchen Combos zusehe dann frage ich mich immer wieder wofür die 2. Gitarre eigentlich da ist. Und das so eine Frage überhaupt auftaucht ist schon sehr bedenklich...In einer Band soll/muss jedes Instrument eine Aufgabe erfüllen, da darf es nicht sein dass jemand ohne ersichtlichen Grund auf der Bühne steht.
    Ich spiel in mehreren Bands, aber in keiner haben wir mehr als einen Gitarristen, dafür Keys, Trompete, Sax usw...
    Mein Rat: Hör auf Harry :) und seh dich nach anderen Instrumenten um. Auch mit Trompete/Posaune/Querflöte/Maultrommel kann man Rock spielen.

    lg
    ph
     
  20. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.12.05   #20
    da sollte sich unser lieber Thread-Ersteller auch mal dazu äussern, was für eine Musikrichtung er denn spielt? :confused:

    was anderes kommt mir sowieso nicht mehr in den Sinn. Ich verplembere keine Probe mehr mit dem Ausprobieren von Akkorden, Rumgespiele an den Soundeinstellungen etc. pp.
    Da geh ich lieber solang in unsere Brauerei, da hab ich mehr davon
     
Die Seite wird geladen...

mapping