Bandproben mitschneiden

von KeksBrot, 05.01.06.

  1. KeksBrot

    KeksBrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 05.01.06   #1
    Hey,

    gestern in der Probe haben wir ein ewig langes, aber geiles Impro Stück gespielt und uns dann geärgert, dass wirs nich aufgenommen haben.
    Deshalb überlegen wir ab jetzt jede Probe mitzuschneiden....
    Einmal zur Analyse und um coole Spontansachen aufzufangen.

    Habt ihr da Erfahrung mit?
    Weil eigentlich spielt ja jeder über seinen amp, bzw schlagzeug halt so ...
    Deshalb weiß ich nit wie man sowas am besten machen...
    Mit nem Raummikro?

    mfg Keks
     
  2. Onkeltom

    Onkeltom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #2
    hi

    Wir machen das über ein kleines mischpult und nem pc.

    Fürs schlagzeug haben wir nur 2 mic´s in verwendung und es kling echt sehr gut.
    Die Gitarren werden direkt vom amp abgenommen.

    mfg tom
    Siehe da:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  3. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    187
    Erstellt: 05.01.06   #3
    Wir haben das auch mal ne ganze Weile gemacht. Ist an sich eine gute Sache, wenn es wirklich darum geht sich musikalische Ideen sozusagen zu notieren und man sich darauf beschränkt.
    Die Gefahr, dass dieses Nebenbeimitschneiden zum Mittelpunkt der Probe wird ist allerdings auch nicht zu unterschätzen. Dann tummeln sich alle vorm Computer und haben die tollsten Ideen wie man in der Software irgendwelche Einstellungen noch besser macht und ganz nebenbei wird manchmal noch Musik gemacht.
    Am Besten ist man bringt einen guten Bekannten (der sich mit diesem Recording-Krimskrams auskennt und der nicht in der Band spielt) dazu sich um die Sache zu kümmern. Dann kann die Band munter und kreativ proben und es ist jemand da der aufpasst das nix verloren geht von der kostbaren Mugge.
    Wenn es wirklich so nebenher mitläuft ist das Mitschneiden der Probe mit einfachen Mittel sehr empfehlenswert.
     
  4. KeksBrot

    KeksBrot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 05.01.06   #4
    und wie nehmt ihr die Gitarren ab?
    Mit nem Mic oder mit Lineout?
    Und wie bekommt ihr dann das Singnal wieder in den Proberaum?
    Mit Monitoren?


    mfg Keks
     
  5. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    187
    Erstellt: 05.01.06   #5
    Jo hm äh - hab ganz vergessen zu schreiben wie wir dann und wann mitschneiden

    Wir nutzen ein Motu828MKII + 8-kanalige Mic-Preamp + Lappi + Cubase.
    So nehmen wir beim Proben ab:
    1 x Bass (DI);
    1 x E-Git. (Mic)
    2 x Voice (Mic)
    5 x Drums (Mic)
    So läuft die Probe in normaler Probenatmosphäre (jeder hört jeden und sich selbst usw) und die mehrspurige Aufnahme ist auch für diese Zwecke brauchbar. Wer mag kann sich noch Kopfhöre mit eigenem Monitormix aufstülpen (muss aber nicht sein).
     
  6. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 05.01.06   #6
    Hi,

    wir nehmen die proben mit nur einem Raummikro, das an nem Laptop steckt, auf. Das klingt zwar wirklich nicht bombe, aber man kann jedes Instrument raushören. Zu aufwendig würde ich das nicht machen, sonst verbringt man wirklich mehr zeit vorm Computer als beim proben...
    Allerdings ist der Sound in unserem Raum ziemlich gut. In unserem alten Raum war das wesentlich schwerer alle Instrumente mit nur einem Mikro abzunehmen, da man nur noch Brei gehört hat. Musst du einfach mal ausprobieren.
     
  7. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 08.01.06   #7
    Manchmal nehmen wir über PC und Mini-Mischpult + 5 Mikros Live auf. Ne Demo haben wir auch schon mal darüber gemacht, erst Gitarren, dann alle Mikros fürs Schlagzeug und am Ende den Bass dazu!

    -> Für mittelmäßige Aufnahmen (mit dem richtigen Schnittprogramm) ist sowas durchaus zu empfehlen. Wenn ihr euch mal alle hört ohne zu spielen fallen einem Fehler auf, egal ob Lautstärkebedingte oder Spieltechnische.
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 08.01.06   #8
    Ein Raummikro tuts wahrscheinlich auch, wird aber sicher grottig klingen. Wir haben immer vier Kanäle aufgenommen, einen pro Instrument:

    - Drums mit einem Overhead, klang erstaunlich gut. Höchstens die Bassdrum war etwas schwach.
    - Keys direkt, und übers Mischpult in den Amp, damit ich mich beim Spielen auch höre.
    - Bass direkt, da hatte der Amp 'nen extra Ausgang dafür.
    - Gitarre "klassisch" mit 'nem Mikro vor der Box.

    Wie gesagt, das liefert sehr brauchbare Ergebnisse, auch mal Aufnahmen für Kumpels oder so. Dieses "Recording-Set" war dann immer so aufgebaut und das Mischpult fest eingestellt. Man brauchte also nur einschalten und losspielen. Den "Fertigmix" hat der Gitarrist dann immer zuhause gemacht, also nicht während der wervollen Probezeit. ;)

    Gruß,
    Jay
     
Die Seite wird geladen...