Barock Fetzer

von tobb87, 11.12.07.

  1. tobb87

    tobb87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #1
    Moin,

    wer kennt schnelle, fetzige und laute Stücke aus dem Barock... Bach, Händel usw...
    Es muss richtig reinhauen Wink
     
  2. Surtr

    Surtr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    306
    Erstellt: 12.12.07   #2
    Der ultimative Abgeher ist das Cembalokonzert in d-moll BWV 1052.
    1. Satz
    http://www.youtube.com/watch?v=ptQhg19poBI
    3. Satz
    http://www.youtube.com/watch?v=VAYnKIttobs

    Als gescheite Aufnahme kann ich dir die von Pinnock empfehlen
    hier ein Link: http://www.klassikaktuell.de/detailanz/produktanzeige.rt?prid=4902
    Diese Zusammenstellung hab ich auch, sie ist wirklich sehr gut und es sind auch die anderen Instrumentalkonzerte von Bach mit drauf, da sind einige Knaller dabei, z.B.

    http://www.youtube.com/watch?v=4JG8KkWhsiY

    Hänels Orchestersachen gehen auch noch ab, z.B. die Suiten aus der Wasser- und Feuerwerksmusik.
    Oder hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=-TGKJ9MgCOQ

    Von Telemann würd ich die Violinfantasien empfehlen. Die sind zwar Violine solo, aber sehr cool.
    Vivaldi geht auch oft ab, z.B. unter den Celloconcerti wirst du dort fündig werden, aber auch viele andere Instrumentalsachen.
    http://www.youtube.com/watch?v=qxHHsMFjbjk
    http://www.youtube.com/watch?v=RyjgV6OWEN4&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=lF4GKIILF_U
    http://www.youtube.com/watch?v=_fNtnQAnjDY

    Generell ist aber Bach schon die beste Adresse für sowas.
     
  3. Purcell

    Purcell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    4.163
    Erstellt: 12.12.07   #3
    Wie Surtr schon schrieb, liegt man mit Bach schon mal ganz richtig. Wenn's auch etwas wuchtiger und höfischer sein darf, kann ich das ein oder andere von J. B. Lully (z.B. "Le Concert des Nations") oder H. Purcell empfehlen ("Abdelazer", "Bonduca" oder generell die Theatre Music)
     
Die Seite wird geladen...