Barré oder nicht oder wie oder was

von mYa, 03.03.07.

  1. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 03.03.07   #1
    Hoffe das hat noch niemand gefragt...hätte ja die Suche benutzt, aber wusste jetzt nicht genau nach was ich da suchen sollte naja...bitte nicht steinigen. :D

    Äh, ich denke nen Teil von euch kennt z.B. Toxicity von SoaD, während dem Refrain sen da ja Powerchords die ziemlich schnell gespielt werden. Wie macht man das?

    Wenn also meine tiefste Saite auf D gestimmt ist, ist es dann sinnvoller ganz schnell mim Barré "hin und herzurutschen" oder gescheiter mit den Fingern 1,2,3 zu greifen (also Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger)?

    Außerdem wie kriegt man das noch einiger Maßen Staccato hin, das man nicht gerade total rumslidet? Dämpft man da am besten mit der Schlaghand oder hebt besser minimal die linke Hand bzw. die Finger der linken Hand beim "rumrutschen"?

    Und wenn die Tiefste Saite nicht auf D gestimmt is, sondern janz normal.
    (Dann greif ich ja z.B. so:

    ---
    ---
    ---
    -3-
    -3-
    -1-

    )

    Greif ich dann am besten nen Vollenbarré (also auch Barré über die Saiten 1,2,3), allerdings dann die höchsten 3 Saiten eher gedämpft als richtig gegriffen oder nur die drei tiefsten Saiten richtig greifen und die höchsten nicht anschlagen?

    Außerdem, wie spielt man sowas überhaupt richtig schnell, ich greif da einfach extrem unsauber und verrutsch nicht allzuselten und vergreife mich z.B. in einem Bund.

    Ist das ne Übungssache oder gibts da einfach ne richtige Technik, die man machen sollte!

    Merci schon im voraus!

    mYa
     
  2. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 03.03.07   #2
    es ist egal, wie du dasgreifst. ich greif es als barree. drücke aber nur die E-Saite runter. finde ich am bequemsten so. außerdem könnte man, wenn es die situation verlangt, schnell von powerchord zu dur- oder moll-akkord, als brree gegriffen, umgreifen...
    die ´´umgreifgeschwindigkeit´´ ist übungssache, das kommt mit der zeit automatisch.

    Staccato, indem du nach dem anschlag die finger kurz vom griffbrett löst, und die saiten dämpfst....

    wenn du die schnell spielst, meinst du damit doch, dass du sie schnell anschlägst, oder ?
    annst du teilweisem it wechselschlag machen oder nur downstrokes, auch hier ist speed nur übungssache.

    Grüße
     
  3. mYa

    mYa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 03.03.07   #3
    genau! Vielen Dank, das hilft mir schon! =)

    mYa
     
  4. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 03.03.07   #4
    ich drück immer alle saiten runter, also voller barrée, spiele aber nur die die ich brauche. das schöne ist halt dass man dann immer schnell auf einen ganzen akkord in dur oder moll erweitern kann. es ist aber auch etwas anstregnender zu spielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping