Barre unangenehm...(kein Anfänger)

von almoe, 23.02.07.

  1. almoe

    almoe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.02.07   #1
    Hallo!

    Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich werd jetzt nicht schreiben "Ich übe schon so lang den Barre-Akkord schon so lang und kann ihn immer noch nicht" worauf dann geantwortet wird "üben üben üben" :)

    Ich spiel seit ca. 6 Jahren Gitarre, auch klassisch, und ich KANN einen barre greifen, der auch relativ sauber klingt, aber es fühlt sich eben irgendwie "unangenehm" an. Ich glaube das liegt daran dass des mittlere Gelenk auf meinem Zeigefinger ein bisschen herausragt, sowohl auf der handinnenfläche als auch seitlich. Ich wollte jetzt jedenfalls mein klassisches Spiel jetzt intensivieren, aber diese Akkorde sind irgendwie die einzigen die mich "fertig machen". Kennt jemand sowas ähnliches? Oder wie fühlt sich bei euch der Barre-Akkord/das Gelenk am Finger an? Ev. irgendwelche Tipps?

    mfg
    Alex
     
  2. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 23.02.07   #2
    hi!!

    ich denke mal, das ist so ähnlich wie bei der hornhautbildung auf den fingerkuppen....du musst es wahrscheinlich nur oft genug machen, dann tut es nicht mehr so weh...

    allerdings kann es ja auch sein , dass deine hand im allgemeinen viel zu verkrampft ist und zu fest drückt...versuch' es doch mal mit weniger druck an den entsprechenden stellen und schau, ob der ton trotzdem noch gut ist...

    bei mir war das so, dass ich gemerkt habe, dass ich viel zu heftig und verkrampft gegriffen habe, obwohl es auch mit etwas weniger kraft gegangen wäre...

    gruss

    evil
     
  3. Mörty

    Mörty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Chattanooga, TN
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 23.02.07   #3
    Ja. Üben üben üben :D

    Im Ernst: Das kommt etwas drauf an, wieviel du die schon geübt hast, das mit den Barregriffen kommt ja nicht automatisch. Man kann ja jahrelang was anderes spielen ;) Wenn du meinst, dass das schon genug ist, würd ich vielleicht mal nach ner bequemeren Haltung schauen. Ich drehe z.B. den Zeigefinger ganz leicht Richtung Kopfplatte, aber ich denke dass das völlig individuell ist.

    Ansonsten hat mir eines enorm geholfen: Ein Stück rausgesucht was eigentlich nur Barregriffe enthält und dann immer wieder durch (ich weiß dass du das nicht hören wolltest :D ). Die Griffe konnte ich auch vorher schon, mit dem Üben kam dann aber noch mehr Kraft und Ausdauer, was letztlich dem Wohlbefinden beim Greifen enorm geholfen hat ;)

    Und den Tip über mir befolgen, man greift meist mit zuviel Kraft...
     
  4. almoe

    almoe Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.02.07   #4
    @mörty: und bevor du deine "barre-abhärtung" gemacht hast, war das bei dir so dass es nicht angenehm zum greifen war oder hats nicht gut geklungen? ode beides?

    und zu der sache mit dem druck: ich glaube ich drücke schon angemessen, weil wenn ich nachlasse, klingt mind. 1 saite nicht mehr. Und zwar die die neben dem gelenk ist, das etwas heraussteht, im vergleich zum restlichen finger.
     
  5. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 23.02.07   #5
    ich weiß jedenfalls was du mit dem gelenk meinst.
    das ist bei mir auch so: ziemlich schlanke finger, die es schwer machen den barree wirklich sauber zu greifen.
    ich hab mir beholfen indem ich mir (in jahren..) antrainiert hab den zeigefinger beim barre sowohl ein bisschen zu knicken, als auch zu drehen, so dass ich mitlerweile kein problem mehr damit hab. und das selbst auf meiner a-klampfe mit extra breitem griffbrett.

    wäre vllt ne möglichkeit für dich, dir ne position zu suchen in der du sauber greifen kannst, indem du deine finger etwas drehst. und dann zeit lassen und immer drauf achten die barrees dann auch so zu spielen. dann kommt das mit der zeit von alleine
     
  6. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 23.02.07   #6
    Dann versuch deinen Finger mal, mit dem du den Barre greifst ein wenig nach oben/unten zu verschieben. Es sollten keine Saiten auf dem Gelenk liegen und ich weiß das willst du nicht hören aber: Wenn du übst, dann hast du irgendwann den Aha-Effekt, der kommt allerdings nur durch üben und probieren.

    Ich als e-Gitarrist (mit ner ultratiefen Saitenlage) hatte den Barregriff nach ca. ner Stunde drauf (zu dem Zeitpunkt vor 3 Monaten angefangen). Aber dafür hab ich VIIIIIEEEEL länger für die anderen Finger beim Barre gebraucht, die wollten einfach nicht wie ich wollte ;)
    Jeder hat also seine Schwachpunkte wo er länger üben muss, aber zu schaffen ist alles :)
     
  7. Mörty

    Mörty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Chattanooga, TN
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 23.02.07   #7
    Hm eher ersteres. Ist das für dich denn gleich direkt nach dem Greifen unangenehm oder eher nach ner längeren Zeit? So wars nämlich bei mir, das hat sich dann durch weniger Kraftaufwand und Ausdauer trainieren gegeben...
     
  8. almoe

    almoe Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.02.07   #8
    was meinst du genau mit knicken?

    kürzerer saitenabstand hilft sicher auch..
     
  9. Little Beast

    Little Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    9.08.08
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Marburg (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 23.02.07   #9
    Also angenehm finde ich Barré-Griffe auch nicht gerade, vielleicht weil ich auch relativ spitze Knochen habe. Hab 'nen Wizard-Neck II, mit dem greift es sich leichter, weil man nicht so viel Druck braucht. Ansonsten vielleicht ein bisschen die Fingerstellung variieren, dass der Knochen entlastet wird.... einfach mal probieren.
     
  10. stdmsojd

    stdmsojd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.05
    Zuletzt hier:
    14.09.11
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Sommerhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #10
    also, ich hab mir bei barre-griffen auch immer übelst schwer getan.
    ich weiss net, ob das hier jetzt jemand schon geschrieben hat, aber ein bekanntes problem ist, dass beim barre-griff der daumen nicht genau unter dem barre-greifendem zeigefinger ist. das sollte aber auf jeden fall so sein, denn dann braucht man viel weniger kraft und alle töne klingen, wie sie sollen.
     
  11. almoe

    almoe Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.02.07   #11
    es ist jedenfalls gut zu hören dass ich nicht der einzige mit dem problem bin und ich deshalb nicht gleich die klassische gitarre aufgeben muss :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping