barregriffe übungstechnik

von jens, 02.08.04.

  1. jens

    jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 02.08.04   #1
    hi,
    hat jemand eine besondere übungstechnik parat für die wechsel normale griffe zu den barregriffen ??
    das dauert bei mir immer noch sau lang. große probleme zur zeit beim wechsel
    g-dur zu f-dur (großes barre).
    ..ich weiß üben, üben , üben....das hilft. nur vielleicht hat jemand ein paar
    übungstricks auf lager um die die sache zu beschleunigen.
    also ich übe den wechsel von g zu f schon ein paar wochen - wird einfach nicht schneller. brauche ca. 3 sekunden bis zum f.
     
  2. Havoc

    Havoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 02.08.04   #2
    Es hilft nicht wirklich bei deinem Problem, aber du kannst den F-Dur-Griff auch zwei Bünde höher schieben, dann hast du G-Dur ;)

    Jo, für Barree habe ich und brauche ich auch immer noch eine ganze Weile.. Ich hab geübt, geübt und geübt, aber gleichzeitig hab ich mir auch gedacht: "Sch... drauf, ob das richtig klingt, hauptsache die Finger sind an der richtigen Stelle." Vielleicht hilft dir das auch.
    Wenn es das nicht ist und du einfach 'ewig' brauchst, um die Finger gekramt zu kriegen, hilft es mit Sicherheit, wenn du den Wechsel von G nach F ganz langsam machst, dabei aber genau überlegst (und auch hinguckst), wie du jeden einzelnen Finger dann anders setzen muss.
     
  3. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 02.08.04   #3
    Ich finde aber, das ist der falsche Ansatz. Wichtig ist doch letztendlich nur, wie's klingt, oder?
     
  4. zocker07

    zocker07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.03
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #4
    Tja.. also ich über den Barregriff schon ewig :( ich mach aus nem 3 Min. Lied bestimmt mal logger das dreifache, aber es hilft ja alles nix : IRGENDWANN wirds.. muss gehn, alle anderen haben es auch geschafft.
    Ich bin aber auch der Meinung das der Griff sitzen UND klingen muss, der Speed kommt wieder einmal von ganz alleine
     
  5. jens

    jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 02.08.04   #5

    ....ja das war mir schon klar.
    bin da grad an so nem übungsstück: knocking on heavens door.
    c - g - dm
    c - g - f usw.

    laut lehrbuch soll man nur weitermachen, wenn das stück sitzt !
    nur, mit dem großen barreegriff kann das ja monate dauern.
     
  6. Havoc

    Havoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 02.08.04   #6
    Was ich damit sagen wollte: Wenn, was bei mir häufig vorkam, die h- und die hohe e-Saite nicht richtig runtergedrückt wurden und dadurch schnarrten oder gar nicht klangen, hat mich das nicht groß gestört - immerhin klappte der Rest ;)
    Dass ich den Zeigefinger so übers ganze Griffbrett bekam, dass alle Saiten klangen, kam nach einiger Zeit ohnehin. Mir war wichtiger, dass ich den wenigstens einigermaßen hinkriege.

    Spiele übrigens Konzertgitarre, da ist das meiner Meinung nach etwas schwieriger.

    edit: Jens: Schon den kleinen Barré(schreibt man das eigentlich mit oder ohne Akzent?)-Griff probiert? Der ginge so:

    e 1
    H 1
    G 2
    D 3
    A 3
    E x

    Soll heißen: Der Zeigefinger greift die obersten beiden Saiten, die tiefe E-Saite wird nicht angeschlagen.
     
  7. Der Wemmser

    Der Wemmser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Ahlde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #7
    Vielleicht solltest du auch einfach ein bisschen in der barréwelt (wird mit akzent geschrieben ,glaub ich) rumspielen. Dadurch werden die griffe sicherer , wenn du z.B mal vom den C-dur durch schrabbelst und dann zum G hin , is ne einfache übung aber ich denke dadurch wird die greifweise ein wenig eingeprägt und das könte helfen!
    aber dabei net knocking on heavens door vergessen , is ja det eigentliche ziel!
    :great:
     
  8. andiab

    andiab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #8
    baree greifen und dann den ganzen arm einfach runterhängen lassen, und das ganze geht fast wie von alleine.
     
  9. FLOW

    FLOW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    27.12.04
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #9
    hi...
    ich habe auch immer voll probleme von G auf F zu kommen aber als ich in einigermaßen greifen konnte aber er sich noch net richtig angehört hat da hat mein lehrer gesagt wir machen einfach weiter und der rest kommt von alleine und es war auch so nach 2 wochen konnte ich F voll gut

    also einfach weitermachen und nie aufgeben

    FLOW
    --------------
    wer auf aufgibt der will nicht wirklich gitarre spielen
     
  10. noodls

    noodls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    11.07.05
    Beiträge:
    37
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #10
    heißt es nicht sogar barrée ? im internet kursieren komischerweise auch 2 schreibweisen:
    barré und barrée

    seltsam
     
  11. FLOW

    FLOW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    27.12.04
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #11
    ist das nicht eigentlich schei* egal wie es geschrieben wird??? hauptsache man kan sie greifen....
    meine ich jedenfals!!

    FLOW
     
  12. mcbenji

    mcbenji Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    14.03.05
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #12
    nurmal so neben bei..
    wozu braucht man bei knocking on heavens*s door ne F ?

    geht doch eigentlich G D Am Am :rock:
    G D C C
     
  13. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 02.08.04   #13
    üb einfach ne weile ein paar songs die nur aus barres bestehen, bzw schieb einfach paar barres hin und her. gerade das F ist ja der schwerste barre, da im ersten bund die saitenspannung am grössten ist. wenn du den barre sicher verschieben kannst, macht es auch keine grossen probleme mehr ihn "blind" zu greifen.
    das kommt schon, nur nicht aufgeben.
     
  14. upper

    upper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Zuletzt hier:
    18.12.04
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #14
    ich leide mit euch!!
    bin froh endlich mal einen "geständnis"-thread zu sehen in denen mehr über den langsamen wechsel klagen!
    bei mir ist es auch die geschwindigkeit!
    nicht der klang!
    ich finde es besonders frustrierend, wenn mann die offnen akkorde schon blind kann udn richtig fix und auf einmal kommt ein barre dazwischen und haut einen komplett ausm takt!
    schlimm....
    aber ich übe auch!
    ich frag mich wie ich das schnelle barre spiel auf dem griffbrett hinkriegen soll....
    5 - 9
    5 - 10
    6 -11
    7 - 11
    7 - 9
    5 -9


    usw......
     
  15. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 02.08.04   #15
    Was allgemein beim Lernen von Akkorden hilft:

    Greif ganz langsam von einem Akkord zum anderen, sodass jeder Finger genau weiß, wo er hin muss.

    Am Anfang hört sich alles, was man auf der Gitarre spielt, scheiße an, besonders die Barregriffe. Aber wie die anderen schon sagten: Da muss man durch.
     
  16. slo

    slo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.04
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #16
    naja ich hab schon probleme die bare akorde zu geifen (das sind doch die akorde wo man mit den zigerfinger das ganze griff-bret greifen mus oder? :D)

    Naja ich hab irgendwie zu kleinen finger :D. Gibts es noch hofnung fur mich oder soll ich mal locker 10 jahre waren :D
     
  17. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 02.08.04   #17
    Das denkt jeder am Anfang. Aber Du kannst mir glauben: Es ist ausschließlich eine Sache der Übung.
     
  18. TMike

    TMike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.08.04   #18
    Hey alle. Gib mal auch mein Senf dazu. Bin auch Blutiger Anfänger. Spiele seit 1 Monat e-Gitarre. Mit den F-Dur habe ich auch ne Weile gebraucht...ein kumpel hat zu mir gesagt dass ich einfach mit den Mittel- Zeige - und Kleinen Finger E- Dur greifen soll. Wenn man das flüssig pack, verschiebt man alles um einen Bund und wenn das klappt dann einfach den Zeigefinger dazu nehmen. Und den Daumen mußt du in der Höhe des Mittelfingers haben.....aber wie die anderen schon sagten.....üben üben und weiter üben. Ich weiß das sich das leicht anhört und das irgendwann auch die Motivation fehlt....so war es bei mir. Aber nach den ersten Verbesserung macht es dann auch wieder richtig Spaß. Hoffe ich konnte dir helfen. Viel Glück
     
  19. suse

    suse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.04   #19
    Hi, da geb ich doch gleich auch mal Senf dazu...
    Spiele auch grad mal 1 Monat und meine ersten Barrés klangen ja sowas von ... .
    Ich hab dann so 10 Tage mal die Akkorde links liegen lassen und mich mit Skalen und Tonleitern und Doppelgriffen und anderen fröhlichen Übungen gemüht (jaha, täglich rauf und runter!). Dann hab ich - eher aus Laune - mal wieder Akkorde gespielt und Barrés - und siehe da: die Fingerchen waren sowas von gelenkig (naja, nicht ganz, aber ich hab 'nen Riesenschritt nach vorn gemacht. F-Dur klappte auf Anhieb und is no longer a problem).
    Wichtig ist auch, dass die Fingermuskeln warmgespielt sind, ein kalter Muskel krampft nur.

    Versuch macht kluch. Viel Spaß!

    Die Suse
     
  20. TMike

    TMike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 04.08.04   #20
    Danke Suse....du machst mir alles nach :great: :rock: :rock: :rock: :rock:
     
Die Seite wird geladen...

mapping