Basic 's lernen ??!? Wie/Woher/Was

von sirsmokealot, 25.07.06.

  1. sirsmokealot

    sirsmokealot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.06
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #1
    Hallo Leute, ich muss euch mal wieder nerven


    ich hoffe ich kann meine Frage, halbwegs verständlich forumlieren,:screwy:

    ich will etwas Rhytmus üben und z.b wie ich auf etwas anderes wechseln kann. Aber z.b das es hoch tief wird...

    Ich habe eben sehr wenig Rhytmus-Gefühl und übe eben mit einem Metronom und versuche chromatische Tonleitern zu spielen, mir fällt jedoch kein Rhytmus dazu ein und wenn mir einer einfällt klingt das eher schlecht als recht. Ich wollte euch fragen, was ich machen könnte, oder wo ich mir informieren könnte welcher Rhytmus passt. Also kann ich einen Rhytmus basteln und wenn ja wie (mit einem vernüftigen Link wäre mir sehr geholfen)

    Ich habe leider absolut keinen Plan und bin irgendwie an eine Grenze gestoßen die mir die Balken vorm Hirn absolut verwildern lassen. :mad:

    Ich habe keinen Plan wie ich weiter machen soll. Ich habe mir zwar Bücher gekauft nur die helfen mir nur zwischen den Akkorden zu wechseln und das war's. Ich möchte ein bisschen improviesieren nur habe ich eben keinen Plan wohin ich greifen kann oder wohin nicht es muss doch eine gewisse Einteilung geben das meine Versuche harmonisch werden. (Ich meine damit, Töne und Ryhtmus in einen Einklang zu bringen)
    Es muss doch irgendwelche Tipps geben.

    Ich hoffe ich habt Erbarmen :D und schreit nicht rum :rolleyes:

    Ich möchte einfach die Basic's lernen nur habe ich keinen Plan was die Basic's überhaupt sind. Und 3-4 Stunden am Tag chromatische Tonleitern und Akkorde welchseln, ohne Plan dahinter macht einfach keinen Spass!
    Sowie ich einfach keinen Plan von Tabulatoren habe.

    Und wie gut sind Lernvideo's und woher könnte ich diese bekommen.

    Das ist ein Thread eben mir all meinen Problemen. Ich hoffe er passt hierher und danke euch für eurer Antworten.
     
  2. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 25.07.06   #2
  3. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 03.08.06   #3
    Wie wäre es mit einem Gitarrenlehrer?
     
  4. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 03.08.06   #4
    Also irgendwie werde ich aus Deinem Thread nicht schlau. Ich kann nicht so ganz erkennen, wo Dein Problem liegt. Alles ziemlich unklar geschildert. Vielleicht kannst Du Dich etwas genauer ausdrücken, das macht die Problemlösung leichter.

    Naja, ich versuche trotzdem mal, auf dein Prob einzugehen, auch wenn ich jetzt Deinen Punkt nicht treffe :

    Was meinst Du mit Rhytmus in Verbindung mit Tonleitern ??? Spiel doch einfach erst mal normale Viertel Noten. Heisst : Jeder Schlag Deines Metronoms ein Anschlag bzw. eine Note. Das immer schön im Einklang von Greif- und Schlaghand.Dabei das Plek immer im Wechselschlag bewegen. Das Tempo dabei nach und nach steigern.

    Ich bringe den Begriff Rhytmus eher mit Akkorden bzw. Anschlagtechniken in Verbindung.

    Wenn Du improvisieren möchtest ( sprich solieren, z.B. zu bestimmten Akkordfolgen ), solltest Du die Pentatoniken lernen. Das wäre schon mal ein Anfang. Diese helfen Dir, zur richtigen Tonart auch die passenden Töne zu treffen. Zum Thema Pentatoniken dürftest Du sicher einen Thread im Unterfroum "Tabs und Spieltechniken" finden.

    Ansonsten weiss ich nicht so recht, wie ich dir jetzt weiter helfen könnte.
    Lies einfach viel hier im Forum und Du wirst Deine Gitarre, Techniken und Rhytmen, zumindest im theoretischen Bereich, besser verstehen lernen.
     
  5. bumby

    bumby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    27.01.09
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Dachau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.08.06   #5
    ich denk er will bei seinen tonleiter übungen ein rhytmus einbauen, um rhythmisch besser zuwerden.
    spielt halt einfach so einen rhythmus:

    4/4 -takt: 1/8 1/8 1/4 1/4 1/ || 1/4 1/8 1/8 1/4 1/4 :||
    das sind zwei schöne takte mit denen man viel anfangen kann.

    und chromatische tonleitern haben halt ansich scheiße zuklingen, probiers doch mal mit einer dur oder unsere geliebten pentatonik
     
Die Seite wird geladen...

mapping