Bass am Ende?

von Mathes(csp-band), 16.04.07.

  1. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #1
    Hallo,
    ich bin verzweifelt.....heute hat mein Yamaha Rbx 374 irgendwie eine Pannenhäufung gehabt.=(
    Ersteinmal haben die Mechaniken (weiß nicht welche,glaub die der e oder a saite)besonders doll gescheppert,durch festschrauben oder durch neues saitenaufziehen wurde es net besser.....
    Dann kam noch ein schnarren an der bridge hinzu,welches sogar wenn man mit dem verstärker gespielt hat besonders laut war....ich finde den nun besonders unspielbar...überall scheppert es und schnarrt es...ein alptraum..
     
  2. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 16.04.07   #2
    mmmmscha...
    Da gibas nur zwei Möchlichkeiten....
    1.Du gehst da mal zu einem Händer/Gitarrenbauer Deines Vertrauens und zeigst dem das Ding...vermutlich kann der da was machen....oder wenn nicht:
    2. kauf Dir einen neuen Bass.......
    oder was wolltest Du jetzt hören? Ne Bastelanleitung: Wie bekomm ich mein geschrottetes Teil wieder flott?? Das ist aus der Ferne ehere schwierig!
     
  3. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 17.04.07   #3
    Moin,

    na ja, es wird wärmer...haste mal deinen Halskrümmung überprüft.
    Könnte auch sein, dass dein schnarren daher kommt.
    zwei meiner Bässe reagieren auch immer leicht etwas auf die "verschiedenen Jahreszeiten"...und ich muss ab und an mal "nachjustieren"
    Nur mal so'ne Idee!;)

    Gruß Khayman
     
  4. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 17.04.07   #4
    Wobei aber die Jahreszeit nur indirekt Schuld ist. Verursacher ist die die Luftfeuchtigkeit, die im Winter wegen der Heizung meist zu gering ist (Holz zieht sich zusammen, bzw. schrumpft).
    Sorgt man für ausreichende Luftfeuchtigkeit, gibt's auch keine saisonbedingten Veränderungen, zumindest meiner Erfahrung nach.
     
  5. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 17.04.07   #5
    Hi,

    jepp, das mag sein, über Luftfeuchtigkeit mache ich mir bei meinen Bässen nicht so den Kopp. Es sind auch nur 2 meiner Bässe die ich ab und an mal nachstellen musste (auch nicht jede "Saison")...bei den meisten Anderen oder den Gitarren passiert gar nichts...das mag auch an der unterschiedlichen Qualität und dem Alter des Holzes/Halses liegen!?

    Gruß Khayman
     
  6. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #6
    ok war heut beim gitarrenbauer.....
    er hat da ne halbe stunde rumgetüftelt....(ich habe die zeit vertrieben mit bässe testen :p)
    und siehe da!!!.....er klingt sogar noch besser als er vorher klang.....was er letztendlich gemacht hat weiß ich net (jedenfalls nichts offensichtliche ausgewechselt,vllt. die saitenhebel....ist jetzt ein bisschen schwieriger die zu drehen...)
    Preis=0€.....:D
     
  7. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 18.04.07   #7
    Moin

    ...na dann Glückwunsch, guter Service, so soll es sein!

    Die meisten Mechaniken lassen sich über die Schraube am Kopf oder bei manchen Offenen durch eine Madenschraube auf der Unterseite des Drehflügels einstellen.
    Die Mechanik wird dann etwas schwergängiger aber auch gleichzeitig stimmstabiler.
    Kann schon sein, dass die sich auch mal lockern können.;)

    Gruß Khayman
     
Die Seite wird geladen...

mapping