Bass amp bauen?

von soulflyphil, 01.05.05.

  1. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 01.05.05   #1
    Hallo Leute

    Hab mal ne frage

    Ich habe nen alten gitarren amp rumstehen der nichts mehr taugt!

    Ist es möglich den Gitarrenverstärker von der Membrane zu trennen und einen selbstgebauten kleine übungsbassverstärker an zu bringen?
    Ich weis das man über einen gitarrenamp nicht bass spielen kann(auflängere zeit) und kommt es dabei auch auf die me,brane an???

    ich selber habe zu wenig ahnung von dem ganzen!

    könnt ihr mir auch n link geben für seiten auf denen es baupläne hat für kleine bassamps???(von den plänen habe ich ahnung(beruflich)

    danke schon im voraus

    greez phil
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 01.05.05   #2
    es sind nicht nur die speaker, die anders sind, sonder auch der verstärker.
    somit wird aus ner gitarren combo nie was brauchbares für bass.
    ne schaltung für einen bassverstärker ist sehr kopliziert. das dürfte selbst mit ahnung nicht so einfach machbar sein und ist vermutlich teurer, als was fertiges.
    dazu gibt es auch schon eine diskussion im forum, einfach mal suchen.
     
  3. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 02.05.05   #3
    Nach gelungenem Selbstbau darf man sich aber zu recht freuen wie der Kirschbaumkönig, vom Kaufen via Internet gibt es solche Endorphinschübe nicht! :wink:

    Und es kommt darauf an, wie alt der Amp ist und welches Fabrikat. Mit einem steinalten Fender Blues DeVille kann man jedes Saiteninstrument verstärken, obwohl es ein Gitarrenverstärker ist - mein Gitarrist hat dieses schweinelaute Ding, und es geht wirklich! Und den steinalten Fender Bassman nutzen auch mehr Gitarristen als Bassisten. Weil ziemlich damals die Verstärker nicht sonderlich spezifisch waren, sondern all-round-Talente.

    Wie alt ist dein Ding also? Den Verstärker meine ich.

    Und lass dich nicht von den Unmöglichkeitstiraden einiger Memberse im Board beeindrucken, hier wird ja auch über Stahlsaiten mit Gottzilla-ähnlichen Bundstäbchenzerstörungskräften diskutiert... :biggrin:
     
  4. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 03.05.05   #4
    Hallo Phil,


    zu diesen Fragen habe ich in den letzen Jahrten schon mehrmals was geschrieben.
    Ich will Dich hier nicht beleidigen (wenn ja zerreißt mich hier), aber anhand Deiner Fragestellung kann ich schon erkennen, daß Dir hier möglicherweise die elektrotechnischen Grundlagen etwas fehlen.
    Ein geeignetes Gehäuse für einen Speaker zu bauen ist ja nicht schwierig, einen Amp umzubauen, dazu gehört allerdings schon sehr viel Erfahrung und Fachkenntnis dazu. Das Lesen-Können von Schaltplänen allein genügt hier nicht, Du mußt gezielt wissen wo Du ansetzen mußt (nur kurz: hier müßtest Du Netzteil prüfen, ob stark genug, der Ausgangstrafo bei einem Röhrenamp auch wirklich für Bässe geeignet ist und Du müßtest ganz gezielt in die Klangregelung - Bauteiledimensionierung- eingreifen).
    Wenn Du das in den letzten 3 zeilen mit "Ja" beantworten kannst siehts nicht so schlecht aus.

    Auch nutzt Dir niemend etwas der vielleicht sehr gut Radio und Fernseher reparieren kann, aber OHNE Erfahrung, GEHÖR(!), die spezifischen Eigenheiten der Amps und die Zusammenhänge zu kennen wirds schwierig.

    Ich will Dir hier keineswegs Angst machen, ich spreche hier aus echter eigener Erfahrung (35J Musik 35J Elektronik incl. Röhrentechnik und Grundlagen aus dem Studium - was ich halt noch so weiß ;-). Und zur Theorie kommt jede Menge an Erfahrung und ein geschultes Gehör.

    Keine Angst, beruflich mache ich was ganz anderes, habe auch keinen reparaturbetrieb - (ich nehme niemandem die Arbeit weg), aber es ist ein Hobby, das ich auf hohem Niveau betreiben kann - ich gebe gern Erfahrungen weiter, aber einen Grundlagenkurs kann ich nicht geben.

    ABER: es gibt sehr gute Literatur:
    Hellmuth Lemme: Gitarrenverstärker und Elektrogitarren. 2 Bände, kosten ca. zuammen 80€ aber jeden Cent wert. Wenn Du das intus hast ud die entsprechende Ausrüstung, kannst Dich an den Selbst-Umbau wagen.

    Ich bin offen für jede Kritik, wer bessere praxisERPROBTE Vorschläge hat, solls mir schreiben, ich will ja auch noch was lernen (möchte nicht als allwissend verstanden wissen)


    Norbert
     
  5. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 03.05.05   #5
    Da gibt es nix hinzuzufügen...und auch ich spreche aus langjähriger Erfahrung... :)
     
  6. soulflyphil

    soulflyphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 03.05.05   #6
    Da hast du mich falsch verstanden...
    ich möchten den amp nicht umbauen.....puuh das ist mir zu viel des guten...
    mir geht es hauptsächlich um den punkt....die membrane des verstärkers an einen selbst gebauten bass amp anzu hängen. den gitarren amp werd ich und den müll werfen....ist ur alt...wackelkontakte bis ans ende seiner welt und auch sonst schlechte musik qualität...und da ich n basser bin möchte ich den nicht repariern....bringt mir nicht viil da ich ja mit gitarren nichts am hut habe...

    speziel hab ich auch keine ahnung wie ein ganzer amp aufgebaut ist....hab nur die elektrotechnischen grundlagen...nicht viil aber immer hin etwas...und ich möchte einfach n bissel einblick gewinn in das ganze und nur bücherlesen...um da was zu lernen ist ned gerad sooooo spannend deshalb bin ich auf die idee geh kommen...einen ganz munzig kleinen amp zu bauen...ist halt viel spannender, und die membrane des gitarrenamp zu nutzen um was zu hören(amp ohne box:screwy: )....hab nur ne ampeg box und an die häng ich sicher nichts selbstgebasteltes an...

    ein paar tips wie ich das anpacken könnte wären sehr hilfreich...hauptsächlich dient es dazu das ich was lerne dabei...und wie schon gesagt ist es möglich die gitarren membran mit nem bassamp zu verbinden ohne das diese demoliert wird wen das signal kommt vom amp?
     
  7. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 03.05.05   #7
    Aha, jetzt habe ich Dich auch verstanden! Ich bin zunächst davon ausgegangen, dass Du den Gitarrenverstärker mit einer Bassbox nutzen willst. Inzwischen vermute ich eher, dass Du vorhast, den Gitarrenlautsprecher mit einem Bassamp zu nutzen.... :rolleyes:

    Im ersten Fall würde ich für Übungszwecke sagen: Ja, das geht.
    Aber nach Deinem Plan versuchst Du das Unmögliche möglich zu machen: Die meisten Gitarren-Lautsprecher taugen nichts für Bass, d.h. sie produzieren keinen! Drehst Du Bass rein, verabschiedet sich der Speaker... ;)

    Verscheuer das Teil für eins-fuffzich bei ebay an Bastler und spar Dir den Ärger und die vergebliche Arbeit!
     
  8. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 03.05.05   #8
    nein wenn ich dich richtig verstehe. du möchtest den speaker aus einem alten git amp in einen bass amp bauen?
    wenn ja, dann geht das auf dauer nich, weil ja gerde die membran des speakers bei bass über gitarren amp geschichten der hauptsdchwachpunkt ist, da sie den starken belastungen durch ein bass signal das da draufgeschmissen wird nicht standhält.

    oder habe ich dich falsch verstanden und du willst bloss die membrane wechseln? also nur das schwarze papteil da vorne?
     
  9. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 03.05.05   #9
    Gut, dass Gitarrenlautsprecher den Bass nicht so gut bringen ist jetzt nicht so wirklich wahr.
    Ich hab ein fender75 (Röhrentopteil) zusammen mit einer 4x12" Box. Und da dacht ich mir, spielste doch mal Bass drüber, und?? Das klang richtig fett muss man schon sagen. aber in Punkto dauerhaft zu benutzten oder gar in eine Bassverstärker einzubauen muss ich den Vorrednern recht geben, also da wirst wohl nie glücklich werden.

    P.S: Für den Fall das du das auch wissen möchtest: Auch für eine Lautsprecher Box an deiner PA kannst du ihn dir abschminken. Gitarrenlautsprecher sind so ziemlich das unbrauchbarste für Pa Anlagen! :D :D :D
     
  10. soulflyphil

    soulflyphil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 03.05.05   #10
    ich hatte daran gedacht den speaker des gitarren amp zunehmen....
    aber daraus wird jez wohl nichts....das hab ich mir fast gedacht das der speaker nichts taugt für bass...wollte nur mal sicher gehen.
    ich wird mir n biliiges behringer ampelchen kaufen um zu hause zu üben....:p
     
  11. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 04.05.05   #11
    Probieren kann man´s ja, aber aller Erfahrung nach wird niemand glücklich sein mit dem Ergebnis. Und jede Bastelei, Gehäuse oder sonst was, kostet auch noch Geld, das dann futsch ist! Also: Verticke das Teil!

    @hotroddeville: Klar kann das gut klingen, muss aber nicht! Der umgekehrte Fall ist ja geradezu klassisch: Fender Bassman!
     
Die Seite wird geladen...

mapping