bass drum fell

von chrisi1002, 26.07.05.

  1. chrisi1002

    chrisi1002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    8.11.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.05   #1
    hallo!

    mir ist gerade das schlagfell von der bass drum gerissn und darum wollte ich jetzt fragen welches ihr mir empfehlen könnt.

    ich habe ein Yamaha Stage Custom Standard.

    es muss kein spitzen-fell sein, da ich das schlagzeug nur zum üben habe und nur ab und zu wo anders spiele.
    bis jetzt war noch das original-fell von remo oben

    danke im voraus!
     
  2. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
  3. chrisi1002

    chrisi1002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    8.11.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.05   #3
    ich spiele hauptsächlich Pop/Rock, aber auch andere musikrichtungen...
    also einen eher ausgewogenen sound

    eine ganz spezielle abstimmung muss es nicht sein...
    statt dem original fell brauche ich halt jetzt einen guten ersatz
     
  4. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 26.07.05   #4
    Nimm ein Evans EQ4. Ist der Remo Powerstroke 3 Pendant, nur besser.
     
  5. snemies

    snemies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.05   #5
    Auf dem Stage Custom ist doch Standardmäßig ein Remo-Powerstroke 3 drauf! Das ist ein gutes Fell. ist halt nur für Yamaha hergestellt!
     
  6. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 27.07.05   #6
    Wenn du viel Geld hast und ein super Fell haben möchtest dann kann ich dir das Evans Emad empfehlen. Kostet natürlich ein bischen aber selbst mein Schlagzeuglehrer meint das das Fell besser als seines ist (Er spielt Powerstroke 3).
     
  7. Chris-Crash

    Chris-Crash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.05.09
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 27.07.05   #7
    Hol die Aquarian...die haben meiner Meinung nach das Beste Preis-Leistungsverhältnis!

    :great:
     
  8. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 28.07.05   #8
    Tja, wieder mal ein unvermeidliches Phänomen.
    Man fragt z.B. nach einer Empfehlung für ein BD-Fell, bekommt prompt drei bis vier völlig verschiedene Meinungen zu hören und ist nicht wesentlich schlauer als vorher.

    So lieber Chrisi1002, wer soll nun dein Herzblatt sein?:D

    Eigentlich sind alle drei vorgeschlagenen Felle auf ihre spezielle Art und Weise sehr gut.
    Wenn ich mal kurz zusammenfassen darf.
    Das Remo Powerstroke 3 ist nicht zuletzt auf Grund seiner weiten Verbreitung im Rock/Pop Sektor schon fast so eine Art Standard Fell. Ich spiele es sehr gern und in Kombination mit dem beiliegenden Falam Slam (dieser kleine Verstärkungs-Dot zum aufkleben) hält es sehr sehr lang. Erst bei jedem dritten Tom-Fell Wechsel muss ich ebenfalls das BD-Fell mit wechseln.

    Zum Evans Emad: Ein zweifelsohne im frischen Zustand sogar noch besser klingendes Fell als das Powerstroke 3, jedoch ist es wie bereits gesagt wurde recht teuer und baut nach meiner Erfahrung schneller ab als das Powerstroke.
    Spezieller Schwachpunkt ist dieser aufgeklebte Halterungs-Rahmen für den Dämpfungsring, der hat sich bei mir bereits zwei mal schon nach kurzer Zeit angefangen zu lösen und hielt dann den Dämfungsring nicht mehr in der korrekten Position.

    Zu Aquarian generell: Wie Chris-Crash bereits anmerkte sehr gute Qualität zu in der Regel niedrigeren Preisen als bei Remo.
    Ihr grosser Pluspunkt ist vor allem die Verklebung und Verankerung des Mylars im Fellring. Da könnten sich Remo und auch Evans ruhig mal ´ne Scheibe von abschneiden.
    Aus dem Hause Aquarian gibt es ein dem Powerstroke vergleichbares Fell, dessen Name mir allerdings grad nicht einfällt. Ich habe so ein Fell auf der BD meines Ersatzschlagzeugs und kann absolut nichts Schlechtes drüber sagen.
    Preislich liegt es ca. bei 35,- € und es liegt ebenfalls ein Dot zur Verstärkung bei.

    Vom Klang her bevorzuge ich z.Zt. allerdings (trotz schlechterer Qualität und höherem Preis) das Powerstroke 3 (white/coated), da es für meinen Geschmack etwas weniger kickig klingt und eine Spur mehr Punsch und Eier hat. So hat es zumindest unser Tonmensch formuliert und auf den verlasse ich mich blind.

    Edit: Zu dem vom tapferen 00Schneiderlein vorgeschlagenen Evans EQ4 kann ich leider nichts erhellendes beitragen, da ich es noch nie ausgiebig unter dem Schlegel hatte. Werde es bei Gelegenheit aber sicher mal antesten.
     
  9. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 28.07.05   #9
    Warum ist das Evans EQ4 denn besser? Ich hatte bisher nur Remo Felle, aber vielleicht wirds ja mal Zeit umzusteigen... ;-)

    00Schneider, du sagtest ja einmal, dass das Powerstroke3 "Konzept" eh eigentlich nicht so gut ist, da dieser eingearbeitete Dämfungsring auf der Gratung der Trommel aufliegt. Finde ich, leuchtet ein, da der Klang und die Ansprache des Felles ja nicht durch diesen Dämpfungsring geschieht!?
    Aber gibts' ein Powerstroke Pendant, welches einlagig ist und einen Dämpfungsring hat, welcher nicht auf der Gratung aufliegt? Wäre das bei dem EQ4 der Fall?
     
  10. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 28.07.05   #10
    Das EQ4 ist aber genauso aufgebaut wie ein PS3, also Dämpfungsring auf der Gratung. Nur hat es nicht diesen Basketball-Ton drin, der ist beim PS3 auch mal ziemlich böse. Also ohne weitere Dämpfung ist das nicht so toll. Hört man natürlich mehr ein Mikro-Abnahme, akustisch ist das was anderes.

    Ich empfehle das EQ4 jedem der sonst ein PS3 spielt. Der Evans Dot ist zudem dünner, den Falam Slam vom Remo mag ich z.B. auch nicht mehr, der ist mir zu dick. (Momentan hab ich gar keinen Dot, weil Filzschlägel.)

    Ich hatte letzens ein normales Ambassador drauf, und das dann eben etwas gedämpft. Der Klang war aber insgesamt viel "platter", dann das EQ4 wieder drauf, und schwupps, war ein schöner bassiger BD-Sound wieder da.

    Die speziellen BD-Felle haben einfach den "typischeren", moderneren Klang.

    Der PS3-Pendant von Aquarian heißt Full Force I (bei Drums Only für 35 € zu haben). Das kenne ich aber nicht, kenne auch keinen der das schon hatte. Ein anderes interessantes Fell von Aquarian ist das Super-Kick (I einlagig, II doppellagig). Die haben keinen Dämpfungsring wie die PS3, sondern einen Filzring außen draufgearbeitet. Ich hatte das noch nicht selbst, aber zuverlässige Quellen berichten mir, dass es einen sehr PA-mäßigen Sound bringt, also sehr gedämpft aber mit Wumms.
    Kommt bei vielen vermutlich gut an.

    Das EMAD von Evans ist auch sehr gedämpft (mit einem der Dämpfungsringe), mir ist das schon zu viel, da kommt nicht mehr viel vom Kesselklang.


    Wichtig ist immer drauf hinzuweisen, ob der Klang akustisch oder für PA/Mikroabnahme sein soll. Das sind eben zwei verschiedene Dinge. Für akustisch gilt: Mut zur Lücke, weniger Dämpfung ist mehr Klang für den Rest der Band. ;-)
     
  11. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 28.07.05   #11
    Danke schonmal für die Auskunft.
    Also den Basketballsound habe ich eigentlich nicht. Spiele auch ohne weitere Dämpfung, dafür aber mit geschlossenem Reso und einem etwas weicheren Filzbeater.

    Achja, nochmal für alle: Ich habe z.B. auch die Erfahrung gemacht, was das Anbringen/nicht Anbringen eines Dots/Falam Slam/Fellschutz bei einem coated Bassdrumfell für Folgen hat. Und zwar nutzt sich ein etwas weicherer Filzbeater auf einer coated Schicht in Nullkommanix auf. Die Erfahrung habe ich zumindestens gemacht. Klanglich merke ich auch keine Unterschiede ob Dot oder nicht... von der Haltbarkeit muss man natrülich bei einem Filzbeater kein Dot aufkleben, aber wegen der Abnutzung, würde ich es schon machen. Ihr könnt ja dann in solch einem Fall erst einmal beobachten, wie das bei euch so läuft.
     
  12. chrisi1002

    chrisi1002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    8.11.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.05   #12
    danke für eure antworten!

    soweit ich jetzt noch mitgekommen bin, bleiben mir 2 felle:
    1. Remo PS 3
    2. Evans EQ4

    würdet ihr das fell eher per internet bestellen oder in einem shop in eurer nähe abholen. ich weiß nicht wie groß der preisunterschied ist, doch ich werde mal in einem shop nachfragen.
     
  13. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 28.07.05   #13
    @chrisi1002: Oder das Aquarian Full Force I, 35 € bei Drums Only. Ich würde aber im Normalfall (und wegen einem Fell) zum nächsten Händler gehen, außer es ist wirklich zu teuer.

    Ich hab momentan ein EQ4 "coated" drauf. Das ist aber kein richtiges Coating, sondern eher "frosted", also klar aufgerauht. Bis jetzt siehen die Beater alle noch wie immer aus (Pearl Quad).

    Bei gewissen Beatern und Coatings trifft das aber sicher zu.
     
  14. chrisi1002

    chrisi1002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    8.11.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.05   #14
    so, ich werde mir jetzt höchstwahrscheinlich das EQ4 zulegen.
    2 sachen habe ich noch:
    1. habe einen filzbeater, trotzdem ist jetzt das original-fell gerissn. also wäre es besser wenn ich den dot trotzdem aufkleben würde, oder?
    2. das ori-fell war ein U2 bass head (schaut so aus als wäre das eigens für yamaha von remo produziert worden). im vergleich zu dem ist wohl das EQ4 schon (um einiges) besser, oder?
     
  15. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 29.07.05   #15
    Tach!

    Ich würde auf jeden Fall zu einem Falam Slam greifen, steigert enorm die Haltbarkeit.
    Ja, ein EQ 4 ist wesentlich besser als das alte Werksfell.
     
Die Seite wird geladen...

mapping