Bass Hybrid(Combo) oder Stacks?

von Tobler51, 10.01.08.

  1. Tobler51

    Tobler51 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 10.01.08   #1
    Hi, ich bin momentan auf der suche nach nem passenden Ausgabegerät für meine Warwick Corvette $$4

    Spiele Hardrock / Funkrock UND Synthwavepop bzw Electronic Rock
    Das teil sollte also Rockig+Funky und Dumpf+Clean klingen.

    Gibs da ne chance sowas zu bekommen?
    Schmerzgrenze is 1000€

    Momentan hab ich den im Auge:
    http://www.musik-service.de/hartke-vx-3500-prx395751920de.aspx

    Soll für Proberaum + Mittlere Bühnen herhalten.

    Achja, was empfehlt ihr, einzelteile oder doch ne combo in dem Preisbereich?

    Will mir dann noch eventuell das BOSS GT-6B holen damit kann man doch auch noch seinen Sound erreichen wenns die Box selber net ganz schafft, oder?

    Danke im voraus
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  3. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 10.01.08   #3
    Oh super danke, nette auswahl.
    Würdest mir also eher z.b. das hartke halfstack als den hartke hybrid empfehlen?

    edit: bis aufs hartke stack sinds ja combos, gibs als stacks bis 1000€ noch was sehrgeiles was die combos übertrifft für meinen sound?
    Der Quantum 415er is nice, beim traynor wärs halt ein röhrenpreamp und + horn (weiss net ob das horn was bringt?)
    Klingen die bei den höhen auch noch fein? hab immer gedacht 4 kleine > 1 großer :o

    Hm schwierig...

    edit2: der Roland+Zusatz box, kommt dann doch etwas teuer, ich glaub das is nich nötig.
     
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 10.01.08   #4
    etwas schwierig zu empfehlen (geschmacksache)
    bei den einzelteilen ist eine "transporterbox" mit aluspeakern drin / die klingen auch
    etwas anders als die "pappen"
     
  5. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 10.01.08   #5
    Jo ok, notiert hab ich mir dann ma jetz: Quantum 415er, Traynor db-400 und das Hartke Bundle HA-3500+TP410

    Vielleicht hat wer noch 1-2 Stacks zu empfehlen, dann muss ich irgendwie herausfinden welchen ich nehm :)

    edit: wie siehts damit aus http://www.musik-service.de/peavey-410-tvx-ohm-prx2647de.aspx + http://www.musik-service.de/X-prx9593de.aspx

    würd sich das (GUT) spielen?

    oder bringts sichs garnicht und doch lieber das hartke set?
    mensch, viel zu viel auswahl ^^
    will doch nur was anständiges für mein geld :D

    edit2:
    http://www.musik-service.de/hartke-bass-stack-3500-prx395758921de.aspx
    900€ find das auch net schlecht, aber mir kommt vor hab mal gelesen die VX sollen net so toll sein..
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 10.01.08   #6
    Hallo Tobler51,

    Du solltest den Roland D210 oder D115 auch mal ohne Zusatzbox anspielen. Das dürfte für Proberaum und mittlere Bühnen dicke ausreichen.
    Neben der Spitzentechnologie haben die beiden einen riesigen Vorteil gegenüber dem Hartke Combo. Der Hartke wiegt 48 kg (garnicht alleine transportabel), die Rolands wiegen 25 kg - das schafft man locker alleine.
    Eigentlich sollte das BOSS GT-6B vorzüglich zu den beiden Rolands passen. Womit testet BOSS, wenn nicht mit Roland Amps?

    Die Quantum gehören aber garantiert auch ganz oben auf die Liste.
    Da hat bullschmitt eine gute Liste zusammengestellt.

    Gruß
    Andreas
     
  7. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 11.01.08   #7
    Oh, hab mir die Roland details jetz mal durchgelesen, klingt vielversprechend.
    Und wenn du sagst, arbeitet prima mit BOSS zusammen, dann kanns ja nur hinhaun :)

    Hm, ich glaub ich werd mir echt den Roland 210 holen und dann nachträglich im laufe des jahres oder des nächsten, die 15er zusatzbox. sind dann zwar insgesamt 1500€
    dafür sollt ich aber die nächsten jahre auskommen.

    Super danke!
     
  8. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 11.01.08   #8
    Nene, bitte nicht nach Papierform und mündlichen Empfehlungen entscheiden.
    Was bisher genannt wurde, hat sicher (fast) alles seine Qualität und Berechtigung; meinetwegen mögen die Roland D-Bass-Amps auch besonders gut sein.

    Was Dir dann aber am meisten zusagt, solltest Du am besten erst nach ausgiebigen direkten Vergleichstests entscheiden.
    Z. B. wie von Dir angeführt mal vergleichen, wie der HA3500 an der Hartke Transporter bzw. an der Peavey 410 TVX klingt.
    Und wenn es nicht unbedingt um die vermutlich etwas höhere Lautstärke eines Fullstacks (4x10+1x15) geht, würde ich die Peavey 410TVX einer Hartke VX-410 klar vorziehen.
     
  9. Metal Messiah

    Metal Messiah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    891
    Erstellt: 11.01.08   #9
    Also ich spiele die Peavey Box, und die ist echt gut, kann ich nur empfehlen.
    Den Hartke 5500 hab ich dazu gehabt was auch nett war, aber der Amp war im endeffekt nicht so meins, da hab ich mir ein anderes Topteil besorgt. Die Rolandteile solltest du auf jeden fall abchecken!
    Zu den Stacks kann ich dir nach einer empfehlung eines Kollegen hier und eigenem probieren eines empfehlen: du solltest ein Stack auf jeden fall mit den Boxen spielen mit denen du es auch nachrüstn oder langzeitig spielen möchtest da sich die unterschiedlichen Komponenten manchmal klanglich dann doch nich so gut vertragen. Da bekommt man beim Combo mit Zusatzbox manchmal sogar das bessere Ergebnis da sich Amp und Box vertragen und aufeinander eingestellt sind.

    (und wenn er dir gefällt: auch 48 Kilo kann man alleine tragen, nur eben immer schön aus den Beinen raus ;) .)

    Ansonsten kann ich mich den Vorrednern und speziell der wirklich netten Auswahl von bullschmitt anschließen.
     
  10. Tobler51

    Tobler51 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 11.01.08   #10
    is unmöglich, außer ich fahr 400km mitn zug :)
    die musikläden bei mir in der nähe sind alles schrott.

    Im notfall kann mans ja auch zurückschicken wenns garnicht passt :o
    Also ich hoff die nächsten 10 Jahre komm ich mit dem Roland 210er + 115Xer über die runden, spiel ja so schnell mal sicher net auf einem Festival oder so ^^

    Aber sollt ich mir irgendwann mal neue kaufen wirds dann sicher ein Stack ;)
    Bin ja momentan noch Student, da muss man finanziell auch noch sparen...

    aber vielen dank, super leute hier!
     
  11. Metal Messiah

    Metal Messiah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    891
    Erstellt: 12.01.08   #11
    Auch wenn der nächste Gute Musikladen 400 km weit weg ist (gibts bestimmt noch was in deiner gegend, wo wohnste denn?) würd ich mich in den zug sitzen und trotzdem testen. denn so gut wir alle über bestimmte sachen schreiben, ist es eben immer geschmacksache, also kanns für dich voll ein griff ins klo sein. also anchekcne empfehle(n) ich (wir) IMMER!
     
Die Seite wird geladen...

mapping