Bass in höheren Tonlagen verstimmt?!

von DeineOmma, 11.07.10.

  1. DeineOmma

    DeineOmma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    2.396
    Erstellt: 11.07.10   #1
    Hallo,

    mir ist heut aufgefallen (war bis jetzt iwie noch nie so extrem), dass der Bass, wenn ich greife verstimmt ist?!
    Die Saite ist perfekt gestimmt, jedoch fängt das Ganze schon im ersten Bund an.
    Daran, dass ich zu fest auf die Saiten drücke liegt es nicht.
    An was könnte/liegt das?
    ..oder ist mein Bass einfach nur schlecht?...

    mfg
    Stefan
     
  2. ChaosK

    ChaosK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.09
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    194
    Kekse:
    344
    Erstellt: 11.07.10   #2
    Du musst deine Intonation einstellen. Dazu musst du die kleinen Saitenreiter vor oder zurückschieben mithilfe der Schrauben an der Bridge.

     
  3. DeineOmma

    DeineOmma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    2.396
    Erstellt: 11.07.10   #3
    erstmal vielen Dank :)
    Hat bei den untern 3 Saiten super hingehaut :)

    aber bei oberen kann ich nicht mehr weiter zurückdrehen.. was jetzt ?!
    Liegt das vll daran dass die Abstände zwischen Bünden nicht passen ?!.. komischerweise passt aber alles bei A D und G Saite..
     
  4. ChaosK

    ChaosK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.09
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    194
    Kekse:
    344
    Erstellt: 11.07.10   #4
    Hmm wenn du den Saitenreiter schon ganz hinten hast und der Ton immer noch sehr daneben ist auf der E-Saite, dann könntest du versuchen die Saitenhöhe zu verändern, dies wirkt sich nämlich ebenfalls auf die Intonation aus. Ich glaube mit schlechten Bünden hat es oft nichts zu tun.
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    21.12.20
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    38.428
    Erstellt: 11.07.10   #5
    Es hat "immer" was mit den Bünden zu tun :) Eine wirklich 100% intonation, also dass jeder ton auch 100% da sitzt wo er hingehört geht nur mit perfekten bünden!
    Aber perfekt ist äußert schwer, und teuer. uns allen reicht eignetlich das, was wir ab werk bekommen. (Gitarrenbauer kann z.B. auch gut abschleifen).
    Aber das ist eigentlich nur notwendig wenn z.B. einige bünde stimmen, und andere nicht. Dann hilft ja die intonation über die Reiter nichtmehr viel.
    Sprich: erstmal Reiter gut einstellen.

    Wenn die, wie hier am ende sind, sind sie: am ende :p
    Je nach brücke kann man noch ein paar mm gewinnen. z.B. feder raus o.Ä.
    Wenn sonst intonation wichtiger ist als bespielbarkeit kann man mit halskrümmungund saitenhöähe an der brücke noch ein wenig raus holen.

    Häufigstes Problem sind eher die Saiten an sich. Gerade günstigere Hersteller haben eine recht große streuweite. Sprich: Man muss sowiso nach fast jedem
    Saitenwechsel Halskrümmung und Intonation nachstellen... Vllt mal einen neuen Satz austesten.
    Was man hier machen könnte, ist eine andere Stärke an E Saite versuchen. Also wenn ein 100er Satz drauf ist, mal mit einem 105er probieren. etc.
     
  6. ChaosK

    ChaosK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.09
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    194
    Kekse:
    344
    Erstellt: 11.07.10   #6
    Das stimmt natürlich, das Instrument mit "der perfekten" Intonation gibt es streng genommen eigentlich nicht. Ich meinte eher, dass sich deineOmma (lol :p) keine neuen Bünde zulegen muss, sondern dass man mit Einstellen der Saitenreiter oft schon das Problem weites gehend beheben kann. :)
     
  7. DeineOmma

    DeineOmma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    2.396
    Erstellt: 11.07.10   #7
    ok ich werd mich am wochenende mal dran machen, weil ich jetzt ne Woche weg bin..

    Kann des auch einfach nur daran liegen, dass die Saite abgespielt ist ?!
    Ich hab nen 4 Saiter Castle Saitensatz 105-045 der ist jetzt 3 Monate drauf..
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.268
    Ort:
    Elbeweserland
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.07.10   #8
    thread verschoben
    die intonation - insbes. "korrekt" über flagelots - kannst du mit frischen saiten besser oder überhaupt nur einstellen. woche nutzen - saiten kaufen ;)
     
  9. hipshot

    hipshot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.10
    Zuletzt hier:
    27.11.14
    Beiträge:
    120
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.10   #9
    also auf anhieb denke ich daß die seiten schlecht aufgetzogen sind,daß die seiten nicht genügend druck auf den satel ausüben,
     
  10. DeineOmma

    DeineOmma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    2.396
    Erstellt: 16.07.10   #10
    so ich hab jetzt nen komplett neuen Saitensatz aufgespannt.
    Zuerst habe ich die E-Saite eingestellt hat ausnahmsweise geklappt mim einstellen ;)
    Nach und nach dann die anderen 3....
    Als alles fertig eingestellt war habe ich nochmal jede einzelne Saite überprüft ..
    und wen wunderts.. alle Saiten passen nur die E nicht !!

    was nun ?!
     
  11. Marco_HH-Guitar

    Marco_HH-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    721
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.143
    Erstellt: 16.07.10   #11
    Ich komme jetzt mehr von der Gitarre, aber kann es sein, dass die Halskrümmung nicht stimmt?
     
  12. DeineOmma

    DeineOmma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    2.396
    Erstellt: 16.07.10   #12
    dumme Frage... aber was versteht man unter Halskrümmung bzw. wie erkennt man ob diese stimmt, oder eben nicht ?
     
  13. WarwickFan

    WarwickFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.10
    Zuletzt hier:
    4.04.13
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Aachen
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.07.10   #13
    Die Halskrümmung bezeichnet den Grad der Krümmung des Halses. Jeder Hals ist, wenn du ihn seitlich betrachtest, ein wenig nach oben/vorne gekrümmt, aus Gründen der Bespielbarkeit, denn sonst gäbe es immer schnarren und klirren. Je mehr er gebogen ist, desto mehr Kraft kostet es, die Saite herunterzudrucken, da die Saitenhöhe groß ist, ist der Hals flacher, ist es einfacher. Je flacher, desto einfacher zu bespielen, aber auch größere Wahrscheinlichkeit dass es klirrt. Eine "richtige" Halskrümmung gibt es in dem Sinne nicht, es kommt darauf an, wie du spielen möchtest und welchen Sound du haben möchtest, denn je näher eine Saite am Pickup ist, desto voller/kräftiger der Sound.
    Zurück dazu, inwiefern das die Intonation beeinflusst: Je stärker der Hals gekrümmt ist, desto kürzer ist die Saite, desto weniger Spielraum hast du unten am Steg. Du könntest also versuchen die Krümmung zu verringern. Das geht in den meisten Fällen oben am Kopf: Wenn du vom Kopf aus den Bass betrachtest, müsstest du eine Stellschraube finden, oft offen, oft aber auch unter irgendwelchen Verzierungen versteckt. Mit einem Imbus-Schlüssel kannst du dann die Krümmung beeinflussen. Wenn du im Uhrzeigersinn drehst, reduzierst du die Krümmung, gegen den Uhrzeigersinn erhöhst du sie. Du solltest vorsichtig sein, du kannst den Bass damit auch schnell kaputtmachen, meistens reicht eine Vierteldrehung schon aus, manchmal auch eine halbe, aber mehr solltest du auf Anhieb nicht machen, wenn du noch keine Erfahrung damit hast. Das Lockern der Saiten kann den Prozess ein wenig beschleunigen, da sich das Holz dann schneller anpasst. Die größte Änderung vollzieht sich innerhalb der ersten Stunde, du kannst also nach ca. 60 Minuten eine Neueinstellung beginnen.

    Greets, Christof
     
mapping