Bass nur zum grooven da oder auch schöne groovige Melodien!?

von Baseman86, 17.09.05.

  1. Baseman86

    Baseman86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.05
    Zuletzt hier:
    23.09.14
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.05   #1
    Viele Bassisten konzentrieren sich meist auf das normale Spielen ohne großartigen Bassläufe oder ähnlichen...
    Für mich persöhnlich ist der Bass mehr als nur eine z.b. Gitarrenvertiefung! Wieso kann der Bass nicht mal mehr im Vordergrund greifen Melodien spielen etc. Viele Leute meinen der Bass ist für das Fudament tätig! Dem stimme ich auch zu aber warum nicht mal mehr Spielen und Melodien rüberbringen, die die Rockmusik sprengt und es völlig verschiedene Stilbrüche ergibt.
    Ich finde wenn der Bass andere Dinge spielt kann sich die Musik regelrecht im extremen verändern als wie wenn er nur grundtöne achtelt. Eure Meinung!? Ist der Bass nur fürs Fundament da um den Sound mehr Power zu geben oder kann der Bass auch andere Dinge spielen wo er im Vordergrund ist?
     
  2. bassmaster

    bassmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.06.07
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.05   #2
    beides!!!!!!!!!!!!!!!!!
    höhr dir zum beispiel mal mudvane an dann weißt du wovon ich rede.
    http://www.mudvayne.com/
     
  3. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 17.09.05   #3
    Also ich finde der Bass ist besonders wichtig in der Band"!

    Eine Band hört sich ohne Bass nur halb so toll an. Ist zumindest bei meiner so. Wenn der Bassist nun auch noch gut spielt und interesse hat sich selbst mehr in den Vordergrund zu stellen, dann ist das imo sehr gut. Ich spiele auch sehr viele Melodien in meinen Bands!

    mfg MF
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 17.09.05   #4
    Die Diskussion gabs schon öfters. Der Bass darf alles, aber nicht auf kosten des Grooves.
    Und grooven können auch BAsslinien um die herum der Song aufgebaut ist.
    Chili Peppers sind da ein sehr gutes Beispiel
     
  5. ChrisH

    ChrisH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.05   #5
    Ooooooohjaa :great: :D
     
  6. Opium

    Opium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.09.05   #6
    Ich spiele zu hause sehr gerne melodien und manchmal "übersetze" ich auch kleinere gitarren-soli auf den bass.Das ruhige solo von master of puppets - spielt es einfach mal auf D und G-Saite.
    In der band finde ich gekonnte übergänge sehr schön.Die Umranken den Rest und geben ihm das ganz besondere "etwas".(imho schön zu sehen auf dem 1.Green Day Album 1.039 slappy hours was sowieso das beste von allen ist :great: )
    Aber ich muss auch sagen das es manche leute einfach zu sehr übertreiben.
    Das in den Mittelpunkt-stellen überlass ich gern übereifrigen gitarristen :D
    Naja soweit dazu....
     
Die Seite wird geladen...

mapping