Bass ohne Bundmarkierung (Punkte)

von moe joe 1205, 12.10.07.

  1. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 12.10.07   #1
    Hallo!

    Ich stehe vor der Entscheidung welchen Bass ich mir kaufen soll :

    Fender Squier P-Bass Special Lefthand:

    https://www.thomann.de/at/fender_squier_pbass_special_rw_ab_lh.htm


    Oder einen Warwick Rockbass Streamer Lefthand:

    https://www.thomann.de/at/warwick_rockbass_streamer_std_4_lh_rd.htm


    Mich würde der Rockbass aufgrund der beiden Humbucker interessieren doch die Frage dreht sich ja um die Bundmarkierungen. Der Fender Squier hat ja die Punkte, aber der Rockbass nicht.

    Also: Ich bin noch eher Anfänger und möchte wissen wie schwer es ist, sich ohne Bundmarkierungen am Hals zurechtzufinden und wie schwierig es ist schnell den richtigen Bund zu greifen. ohne dass man sich mit den Markierungen orientieren kann.

    Vielleicht kann mir ja jemand sagen ob der Rockbass zumindest am oberen Halsrand die Punkte als Markierung hat.


    Soll ich es wagen den Rockbass ohne Markierungen zu nehmen oder sollte ich zum Squier zurückgreifen und erst später wenn ich besser bin einen Bass ohne Markierungen kaufen?

    Freue mich auf jede Antwort.
     
  2. bacon

    bacon Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 12.10.07   #2
    JA

    an der Kante des Griffbretts finden sich definitiv Bundmarkierungen.
     
  3. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 12.10.07   #3
    das sollte jeder selbst wissen, aber ich bin der meinung man kann auch ohne markierung bestimmt recht gut spielen , weil markierungen am halsrand oben sind eig so gut wie immer vorhanden ;) und wenn du direkt unter erschwerten bedingungen anfängst lernst du es besser und es dauert nicht lange da brauchst du selsbt die puntke am halsrand nicht mehr ;) ich würde den nehmen der dir besser gefällt, in dem fall der rockbass, du wirst damit zurecht kommen, bin ich mir sicher ( vorraussetzung ist dass du nicht völlig talentfrei bist ^^ )
    und wenn es wirklich nicht ohne markierungen gehen sollte, schickst du ihn zurück, ahst ja rückgaberecht =) aber probier es auf jeden fall , kansnt ja nix flasch machen =)

    also, bis dann ... greez iefes ;)
     
  4. Neme

    Neme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.10.07   #4
    bei meinem bass ist mir garnicht aufgefallen dass er keine markierungen hat
    bis dann unser gitarrist meinte es wäre so schwer zu erkennen was ich spiele wenn ich ihm nen riff zeige :D
    also ich achte anscheinend sowieso nur auf die markierungen an der kante
     
  5. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 12.10.07   #5
    hm, also die entscheidung an den bundmarkierungen festmachen - hab ich auch noch nicht gehört :)

    ich lass mich gern korrigieren, aber ich gehe davon aus, dass der rockbass, wenn schon nicht vorn auf dem griffbrett, dann doch zumindest an der außenseite bundmarkierungen hat. gar keine markierungen haben doch die wenigsten bässe.

    lass dich lieber davon leiten, auf welchem von beiden du besser zurechtkommst bzw. welcher den schöneren sound für dich hat.
    falls du sie nicht testen kannst, kannst du dir auch beide schicken lassen & einen zurückschicken, aber das habe ich nicht gesagt. :p
     
  6. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 12.10.07   #6
    Danke für die Antwort. Ich werde Thomann einmal schreiben und fragen ob die Punkte am oberen Halsrand vorhanden sind und dann müsste ich laut deinem Beitrag bald einmal zusammenkommen.


    Edit: Danke für die Antworten. Habe gerade geschrieben und war eben langsamer:o
     
  7. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 12.10.07   #7
  8. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 12.10.07   #8
    Solltest deinen Kopf sowieso nich so über den Bass hängen, dass du auf die Bundmarkierung auf dem Griffbrett guckst. An der Kante reicht. Is beim Jammen mit anderen vll bisschen ungünstig, weil die nich genau sehen wo du gerade spielst, aber ein Kaufkriterium sollte das meiner meinung nach nich sein.
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.10.07   #9
    wenn du ihn lieber magst, nimm den rockbass. ich habe mein lebtag nicht auf die inlays geguckt. mag höchstens sinn geben, wenn man sich beim spielen im spiegel betrachtet. und wenn man das zu anfang meint zu brauchen, kann man sich auch provisorisch welche mit dem locher aus klebefolie ausstanzen ;) .
    ist doch deren problem, wenn sie´s nicht hören können ... :twisted: :D ;)
     
  10. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 12.10.07   #10

    Bei Musik-Service ist der Rockbass bei Level mit 2 Sternen bewertet. Diese Angabe hat mich ein wenig schockiert aber man kann vom Rockbass schon ein vernünftiges Instrument (für meine Umstände) erwarten oder? Denn im Forum liest man ja eigentlich nichts über diesen Bass was wirklich schlecht ist.
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.10.07   #11
    das ist wie mit den michelin-sternen (subjektive einschätzung - der nächste gibt vll. 3 ;) - die werden zudem noch zu unterschiedlichen zeitpunkten und nicht im direkten vergleich vergeben)
     
  12. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.10.07   #12
    hab bei ppc auch ma vor 2 Wochen n recht billigen Warwick angetestet und obwohl ich auch erst ca. n dreiviertel Jahr spiele achte ich auch kein Bisschen auf die Markierungen (hab da iwie auch keine Zeit zu und ausserdem guckt man iwann nichtmehr auf seine Greifhand ob man richtig greift) von daher is das egal....und mit Warwick kann man dnek ich auch beim Basskauf nicht viel falsch machen!
     
  13. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 13.10.07   #13
    Wenn man nach ner gewissen Zeit des Übens anfängt, stehend zu spielen (Bühne...) dann sieht man vom Griffbrett eh recht wenig. Aber ich finde, wenn man so zum Spaß wilder auf dem Bass rumrödelt und dabei so in der Mitte ist, wo man weder den ersten noch den letzten Bund zur Orientierung gut im Blick hat, ist ohne Bundmarkierungen auf dem Fretboard schon mal ein Blick nach oben fällig, um den Überblick nicht zu verlieren.
     
  14. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 14.10.07   #14
    Habe gestern einen Rockbass Streamer Single PU angetestet, weil ich am Fretless rumüberlege. Jedenfalls ein sehr ordentliches Instrument! Der Sound war auch Gut. Der Output ist (zumindest beim Single PU) nicht der höchste, aber den Sound fand ich schön. Hat ein leichtes angenehmes knurren drin. Aber was vor allem stimmt ist die Verarbeitung. Im Gegensatz zu manch anderem China-Zeug ist der Rockbass wirklich ordentlich verarbeitet und ein solides Einsteigerinstrument ohne Pfusch. Dafür legt man zwar ein paar Euro mehr hin, als für z.B. einen Harley Benton, die ist er aber wert, denke ich.
    Im übrigen gibts bei Musikservice einen als B-Ware ziemlich günstig:
    http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Rockbass-by-Warwick--Streamer-Standard-4-2-PU-prx395602984de.aspx
    Ich weiß nicht genau in welcher Farbe der ist, vielleicht einfach mal anfragen?
    Edit: Sorry habe das mit dem Linkshänder übersehen...:(
     
  15. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 14.10.07   #15

    Macht nichts.



    Das interessante ist der Vergleich der Sternvergabe zwischen dem Standard und dem Linkshänder Modell.:screwy:


    Das ist nämlich echt verrückt dem selben Bass als Linkshänder Version ein schlechteres Preis/Leistungsverhältnis zu geben obwohl er gleich viel kostet wie der Rechsthänder Bass:eek: und einen schlechteren Level obwohl es der selbe Bass ist.:screwy:

    Ich glaube die haben etwas gegen Linkshänder:mad:


    Edit: Hab gesehen, dass der 5-Saiter für Linkshänder auch 5 und 3 Sterne hat. Was war denn los, dass der 4-Saiter nur 4 und 2 Sterne bekommen hat?:confused: Alle anderen haben 5 und 3.
     
  16. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 14.10.07   #16
    Dann nimm den Squier, den hab ich auch und kann nur sagen, der Bass ist einfach nur Top Verarbeitet und hat einen schönen knurrigen Klang! :rolleyes:
    Probier ihn mal aus! :cool:

    MfG
    Lars
     
  17. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 14.10.07   #17
    Im mini Musikhaus in meiner Stadt wo es 10 Bässe gibt (alle für Rechtshänder) spielte ich auf einem "so gennanten" 5-Saiter Squier P-Bass (war am Kopf eingraviert, er hatte aber 2 Jazz PickUps:screwy:) und als ich den in die Hand nahm ging ich unter. Der war so schwer dass ich ihn im Stehen ohne Gurt nie halten könnte. Als ich mich hinsetzte ging es in etwa. Dann kam das nächste Problem: Der Hals war beim 5-Saiter extrem breit, dass ich mit meinen Händen nicht mal zur G-Saite hinaufkam (G-Saite war oben weil ich den Bass umgekehrt hielt). Das nächste war der riesige Korpus, hinter dem man unten nur noch meine Unterschenkel und Füße und oben nur noch meinen Kopf sah.

    Ist der 4-Saiter auch so extrem groß und schwer?
     
  18. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 14.10.07   #18
    Ich find meinen 4-Saiter eigentlich recht angenehm. Ein Bass ist nicht zu schwer! Nur du zu schwach :D Nene, das Problem kann man mit nem guten breiten Gurt ausgleichen. Aber gutes Holz ist nunmal schwer :cool: Ich hatte schonmal nen ultrabillig Bass von einem Freund in der Hand, der war so leicht, den hab ich mit einer Hand am Hals durch den Raum geschleudert hab, weil das billigstes Presspanholz war! :(
    Zu deiner Frage: Er ist angenehm schwer/leicht, ist alles subjektiv!
     
  19. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 14.10.07   #19
    Also der Rockbass ist von den Maßen her sehr übersichtlich. Ein P- oder Jazzbass ist da schon ein wenig mächtiger. Sowohl von den Maßen, als auch vom Gewicht, es hält sich aber noch in Grenzen.
    Ich weiß jetzt nicht wie groß du bist, aber wenn du von Größe und Gewicht mit dem Rockbass klar kommst, sollte auch der Squier gehen und umgekehrt.

    Die Sterne bei Musik Service würde ich nicht so ernst betrachten. Das kommt halt auch drauf an, welcher Mitarbeiter mit welcher Meinung den Artikel wann eingebaut hat...
     
  20. GeorgeBush

    GeorgeBush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    538
    Erstellt: 15.10.07   #20
    eigenartig: ich hatte schon einige spitzenbässe in der hand, die leichtgewichte waren! (soll jetzt nicht heißen: nur leichtes holz ist gutes holz :D )

    wie auch immer, noch ein tipp an den thread ersteller: wenn du unbedingt markierungen brauchst, könntest du dir die doch selber draufpinseln, oder eventuell etwas draufkleben. kaufkriterium sollte dies meiner meinung nach allerdings nicht sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping