Bass ohne Verstärker, ohne alles

von p-kloecki, 03.06.07.

  1. p-kloecki

    p-kloecki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #1
    Hallo alle zusammen.

    Will nur mal eure Meinung dazu. Wir sind eine Coverband und spielen eigentlich hauptsächlich Rockcover. Unser Bassist geht Direkt ins Mischpult. Kein Verstärker, kein Effektgerät. Nichts! Und der Bass, naja, hat er von den Phillipinen vom Flohmarkt. Was meint ihr dazu?
     
  2. yorle

    yorle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #2
    wenns gut klingt dann ist doch alles ok
    ansonsten natürlich... ;)

    wie gut spielt er denn? würde mich in dem zusammenhang schon interessieren :D

    andi
     
  3. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 03.06.07   #3
    Und was genau willst du jetzt von und wissen oder hören?
     
  4. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
  5. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 03.06.07   #5
    wenn ihr (einschließlich ihm) damit zufrieden seid ist alles in butter.
    aber deine Fragestellung lässt darauf schließen, dass zumindest du damit nicht zufrieden bist.
    Da ist jetzt die Frage, bist du unzufrieden, weil es doof klingt, oder weils einfach kaum andere Leute so machen.
    Der 2. Grund wird strikt abgelehnt!
    Aus erfahrung weiß ich, dass man nicht über nen Amp spielen muss, damit es gut klingt.
    Es ist meiner Meinnug nach nichts gegen ein zu wenden. auch wenn vielleicht ne DI-Box wenigstens sinnvoll wär, wegen Störgeräuschen.

    edit: bedenke bei all deiner Initiative, dass ER alles bezahlen muss, was dir jetzt vorgeschlagen wird, und dass es in erster Linie IHM gefallen muss.
     
  6. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 03.06.07   #6
    Wenn er nen Aktiven Bass hat ist das eigentlich ganz ok. Mag nur nicht sooooooo geil klingen wie vllt. noch mit anderem EQ davor.
    Wenn er passiv ist sollts dem Mischpult auch nicht schaden. Allerdings ist die dann nur schwer auf Touren zu kriegen, weil der Bass noch auf einen Level gebracht werden kann damit die Endstufe der PA auch ordentlich verstärken kann.
    Dafür empfehlen sich oft Effekte. Am besten einfach n EQ in Bodentreter-Form holen.
    Da gibts schon billige von Behringer die wohl was taugen sollen oder halt die etwas teureren Sansamp-Tretminen.
     
  7. p-kloecki

    p-kloecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.07   #7
    Also er spielt jetzt seit 4 Jahren Bass. Es hört sich eher nicht so toll an. Und dadurch, dass wir nur einen GItarristen haben wäre es oft ganz hilfreich, wenn er zum Beispiel leicht verzerrt spielen könnte und ähnliches. Naja er hat am Mittwoch geburtstag, da könnte man ihm von der Band den Behringer Preamp schenken:)
     
  8. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 04.06.07   #8
    warum nicht leiber einen gutschein das er sich selbst was kaufen kann denn wenn ihr oft auftretet sollte es ja auch was taugen. die behringer minen rauschen schon etwas mehr.
    wie hört er sich denn eigentlich auf der bühne? über einen monitor?
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.06.07   #9
    jupp, das kam mir auch in den kopp. ansonsten spricht manchmal nichts dagegen, ganz puristisch mit bass, 2 sätzen instrumentenkabel und bodentuner loszuziehen ... :twisted: ;)
    (soll der mischotto doch seinen job machen ;) )
     
  10. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 04.06.07   #10
    was aber ein problem werden kann wenn man keinen extra monitor kanal für den bass hat bzw nicht so gute monitore und der drummer sollte einen ja auch hören können...
     
  11. p-kloecki

    p-kloecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.07   #11
    Naja er nutzt zusammen mit dem gitarristen einen monitorweg
     
  12. Mike Severloh

    Mike Severloh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 11.06.07   #12
    Hi,

    ich denke eher da liegt der Hase im Pfeffer:

    kann die Monitoranlage denn den Bass so übertragen wie der Bassist das will, klanglich ? Reichen die Klangeinstellmöglichkeiten dafür aus ? Ich fand den Vorschlag mit pre-Amp / Verzerrer gut.


    Als Basser bei MIDHA SODIT (death metal) spiel ich seit Jahren per DI (hochohmiger Eingang mit 20 dB Verstärkung und GroundLift) innen grossen sidefill, der darauf getrimmt ist das alles auch zu übertragen.

    Ich korrigierte in Phasen unserer Band zuweilen

    die Mitten nach unten,
    die Höhen nach oben,
    Bässe zusätzlich,
    und im Moment einfach nur noch Höhen ca. plus 10 dB, also doppelt so laut wie der Rest des Basssounds
    .
    Alles über DI, wie gesagt, und mit ner relativ neutralen Anlage, die auf die Gegebenheiten genau eingestellt wird.

    Meinen Jungs gefällts (neulich wars dann zu laut, mit dem Tiefbass bis ca. 33 Hz, bei der B-Saite... :D ).


    Ach ja, gleichzeitig laufen über diesen sidefill drums (vor allem die kickdrum), verzerrte und klare Gitarre (beides per Mikro-Abnahme an Laney/MesaBoogie) und Grunze wie auch Sopran-Frauenstimme, je nachdem.
     
  13. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 11.06.07   #13
    Mit einem kleinen Bodentreter und nem guten Monitor sollte das echt kein Problem sein ohne eigene Anlage zu spielen. Was habt ihr denn für Monitore?
     
  14. p-kloecki

    p-kloecki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #14
    Ja eben dieser Bodentreter fehlt ja;) bei eigenen Veranstaltungen haben wiraktive Monitoren von Power works, sonst sind es immer unterschiedliche
     
  15. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 21.06.07   #15
    Hi,

    weil Du nochmals gepostet hast, bin ich den Thread auch nochmals durchgegangen und mir ist aufgefallen, dass keiner der Kollegen auf Deine Bemerkung zum Bass ("vom Flohmarkt auf den Phillipinen") eingegangen ist.

    Ich habe letztens einen Fender Jazz Bass, fünfseitig, rein über Mischpult gehört. Es klang phantstisch. Bass -> Kabel -> Mischpult. Nicht weiter. (Es war übrigens im Proberaum meiner Arbeitskollegenband und ich stand daneben.) Der Mixer ist meines Wissens ein Behringer und die Aktivboxen sind von Mackie.

    Ciao, Pat
     
  16. gitarrenstar

    gitarrenstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.15
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bad Schwartau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 21.06.07   #16
    Hallo, macht es Sinn, diesen Preamp vor ein Ashdown mag 300 top mit 2x10 und 1x 15''
    Box zu schalten, bin von Effekten nicht überzeugt, hatte das zoom b2 und habe es zum grossen T. zurückgessandt, Musikrichtung Oldi Rock Coverband,

    Gruss Goeran
    https://www.thomann.de/de/tech_21_progr_sansamp_bass_driver_di.htm - 249,-
    klein, sehr gut, teuer

    mfg
    FtH[/QUOTE]
     
Die Seite wird geladen...

mapping