Bass Solo

von -xForce-, 08.02.06.

  1. -xForce-

    -xForce- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.02.06   #1
    Hi!

    Auch wenn es bereits Threads zu diesem Thema gibt und dort auch schon auf die umfangreiche oft bewährte Addresse www.justchords.com verwiesen wurde, möchte ich doch dieses Thema nochmal aufgreifen.

    Ich werde demnächst mit meiner Band als Abschluss unseres Kurzauftrittes an Karneval in unserer Schule ein Instrumental-Jam auf Schrei nach Liebe machen ich werde also meinen Solo-Part (oder auch plural "parts") bekommen.

    jetzt habe ich mir überlegt das ich die simple akkordreihenfolge d-b-c erst beibehalten werde und dann in höhere lagen gehe und die melodie ein bisschen aufgreife.

    Jetzt kommt meine Frage:

    Wie mache ich das von der harmonieseite her? ich will nich nur pentatonik dudeln. Modes Ja oder Nein?
    Solo zwischen durch nach Moll überleiten??

    Die band wird im Hintergrund nen groove spielen. Standard durch halt. rhythmusgitarre und keyboard akkorde und drumset standard groove itse itse bla bla.

    ich hab also viel freihalten. es soll schon derbe abgehen. wie gesagt spieln wir vor der schule und es soll sich geil anhörn und musikalisch ausdiffereziert undn ich standard sein..

    Ich hab mir also meine Gedanken gemacht, wär nett wenn ihr mir ein bisschen auf die Sprünge helfen könntet
     
  2. Groofus

    Groofus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    727
    Ort:
    on the dark side of the moon.
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.153
    Erstellt: 08.02.06   #2
    Sorry, dass ich dir gleich mehrere Threads an den Kopf werfe, aber das Thema wurde schon häufiger behandelt:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=52575
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=55328
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=46304

    Weißt du genau, was dass für Akkorde sind, ob Dur/Moll/Vermindert?
    Nutze bei deinem Solo die Töne der Akkorde bzw. alle der entsprechenden Tonart (Modes also Ja). Nur die Tonart lässt sich erst genau zuordnen, wenn man weiß wie die Akkorde vollständig aussehen.
     
  3. -xForce-

    -xForce- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.02.06   #3
    ich schau mich mal um

    Die Akkorde:

    Die Band spielt Powerchords, ich folgere aber folgende Akkorde:

    d-Moll
    B-Dur
    C-Dur

    Tonart müsste also Dmoll sein -> 1b. Modes wären dann?? wie sieht das bei moll aus?

    Modes heißt doch eigentlich nur, das alle Töne der entsprechenden Tonart genommen werden, oder? was bringt denn das? dann kann ich ja gleich die ddur tonleiter hoch und runter dudeln ??!!

    Würde mich über antworten freuen
     
  4. Groofus

    Groofus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    727
    Ort:
    on the dark side of the moon.
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.153
    Erstellt: 09.02.06   #4
    Du befindest dich, in D natürlich Moll, dass hast du schon mal richtig herausgefunden.

    Um die Modes rauszufinden, musst du von F-Dur ausgehen (Paralle Dur-Tonart).
    Dann hast du beim Bes-Dur Lydisch, bei C-Dur Mixolydisch und bei d-Moll Aeolisch.

    Ja, dir stehen alle Töne der F-Dur-Tonleiter zur Verfügung.
    Ich frage mich, welche besodneren Töne du sonst verwenden willst?
    Natürlich kannst du die Tonleiter hoch und runter dudeln, aber dann hast du dein Vorhaben ein tolles Solo zu schreiben wohl etwas verfehlt. Du willst ein Solo schreiben, du hast wenn du alle tonleitereigenen Töne ausnutzt ne Menge Möglichkeiten. Was du daraus machst ist deine Sache.

    Wenn du dich nur auf Grundton, Terz und Quinte der einzelen Akkorde beschränkst, kannst du zwar auch ein gutes Solo schreiben, aber deine Möglichkeiten sind sehr eingeschränkt, wenn du nur diese Töne nutzt.Zumal die Modes immer anders Wirken. Die Töne der F-Dur Tonleiten wirken über d-Moll ganz anders als über Bes-Dur.
    Die nicht-akkordeigenen Töne würde ich aber so verwenden haupsächlich, dass sie bald wieder aufgelöst zu Akkordeigenen Tönen aufgelöst werden. Sie nicht unbedingt lange durchhalten. Eine Quarte über Dur z.B. ist als Durchgangston ganz gut geeignet, aber lange aushalten oder ihn auf eine betonte Zählzeit setzten würde ich ihn nicht umbedingt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping