Bass tunen (Lackierung/PUs)

von fummi, 06.12.05.

  1. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #1
    Moin, moin, endlich gehts wieder :)

    Ich habe mir überlegt meinen Bass ein wenig aufzumotzen, d.h. neue Lackierung und neue PUs. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sich das lohnt. Ich hab nämlich ne J&D MusicMan Copy ( http://www.musicstorekoeln.de/de/Bass/7_14_BBASSE_0_BAS0001438-002/0/0/0/detail/musicstore.html ).
    Würde dann gerne den MM-Humbucker austauschen, evtl. auch gegen eine aktive Elektronik. Und ne andere Sache die ich mir überlegt habe, wäre noch nen J- oder P-Bass Tonabnehmer vor dem Humbucker einzubauen. Allerdings habe ich absolut keine Ahnung, wie das funktionieren soll ;) Könnte ich mir z.B. beides mit Aktivelektronik kaufen und so einbauen, dass beide PUs die gleichen Potis benutzen, aber dann je nachdem welcher Tonabnehmer gerade aktiv ist auch die Potis andere Funktionen haben? Nen Schalter müsste ich dann ja auch noch einbauen neben den Potis. Am besten wäre doch, in Anbetracht der Potis die schon da sind, ein 2 Band EQ bei beiden PUs, oder?
    Und angenommen, ich könnte das alle verkabeln etc., würde das meinen Sound überhaupt so sehr verbessern? Ich bin mit der Verarbeitung des Basses ganz gut zufrieden, habe den von nem guten Kumpel abgekauft, der wohl darauf geachtet hat, dass er beim Neukauf damals keinen Bass mit Verarbeitungsfehlern gekauft hat ;)
    Ansonsten, falls ihr mir sagt, dass mit den Singlecoils soll ich lieber lassen oder aufschieben, sollte ich mir stattdessen evtl. ne bessere Bridge oder so holen?

    Und noch ne Frage zum lackieren .. habe hier mittlerweile 2 oder 3 Katschen im Bass, die bis ins Holz gehen, nicht nur in den Lack .. soll ich die vor dem Abschleifen des alten Lackes erstmal außenrum etwas abschleifen, dann Lackreste etc. aus der Katsche rauskratzen und dann mit etwas Spachtelmasse oder mit Holzleim und Sägespähnen auffüllen und dann beim kompletten Lackabschleifen eben schleifen? Sieht man das hinterher bei ordentlicher Lackierung?

    Ne kleine Photoshopfotomontage habe ich mir nicht nehmen lassen. Soll in etwa also so aussehen, wie im Anhang ;)

    Grüße und vielen Dank
    fummi :)
     

    Anhänge:

  2. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 06.12.05   #2
    Vielleicht die wichtigste Frage: Könntest du alles selbstmachen?

    PUs austauchen und fertige Elektronik einbauen kann ich mir ja noch gut vorstellen, aber neue Fächer für die PUs fräsen wird schon ne Ecke schwieriger. Dann Schalter einbauen und Regler für die beiden PUs zu mischen oder getrennt zu regeln.

    Lackieren ist so wie ich hier gelesen habe auch so ne Sache...

    Sprich: wenn du beides machen lassen müsstest wird es imho viel zu teuer. Wenn du es selbst kannst (ist es immer noch ein teuer) , dann viel Spass und bitte Bilder des Fortschritts posten!
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 06.12.05   #3
    Lackieren saugt!
    Das klappt nie so richtig gut, lass es professionell machen oder lass es...

    Ich würd mir lieber mal überlegen einen neuen Bass zu kaufen, denn das was du für gute PU´s und ne gute aktiv Elektronik zahlst, kannste lieber schon in einen neuen Bass stecken..oder hängste so an dem "guten Stück"?
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 06.12.05   #4
    so würde ich´s aus ökonomischen gründen machen. die aktive elektronik und zusätzliche pu´s bringen "nur" mehr vielfalt.
    holzspachtel und die tipps befolgen, z. b.
    edit: ist neato auch ´ne konifere?
    ich möchte mich als mann damit nicht in der öffentlichkeit sehen lassen, aber jedem das seine ... ;)
     
  5. Bird Man

    Bird Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #5
    Die Farbgebung ist zwar nicht mein Fall aber jedem das seine :rolleyes:

    Wenn du weiterhin am Musicman Modell festhalten willst und einen mit guter Elektronik haben willst. würdeich den Fame MM 400/500 voM Musicstore empfehlen.
    Bei Fame kann man auch Farbwüsche äußeren gegen Aufpreis denke ich
    ( Auf der Seite steht, dass man sich ja auch ne Farbe bei Fame individuell für seiN Wunschmodell aussuchen kann )
     
  6. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #6
    Hab mir schon lange überlegt nen neuen Bass zu kaufen, dann bin ich erst auf die Idee gekommen.
    Ich denke der Unterschied zwischen einem neuen Bass und nem neuen Humbucker mit Elektronik ist doch schon recht groß ..

    Selber machen könnte ich alles. Lackieren auch. Kenne auch jemanden der das schonma gemacht hat. Also alles mit toller Spritzpistole und so.

    Bin mir nich sicher, ob mir die MM Form so liegt, dass ich nen neuen Bass in der Form kaufen würde. Da würde ich lieber nen Baphoment 4 holen, aber da bin ich mitm Preis schon direkt wieder bei 700€, wenn ich nen Humbucker will ..

    Also passiv gegen passiv austauschen? Meinst du nicht, dass ich da nen PU mit 2 Band EQ und Volume reinbasteln kann? Oder zur Not auch 3 Band EQ ohne Volumepoti, dafür dann einfach nen Kabel mit Ein- und Ausschalter?

    Danke schonmal für die Antworten :)

    P.S.: Welche Humbucker würdet ihr denn empfehlen, Preisbereich 150-200€.
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 06.12.05   #7
    wenn du die mitten gerne regulieren möchtest, spricht m. e. nichts dagegen, den 3-band eq wie bei der stingray-variante reinzu"basteln".

    edit: humbucker: lass uns das am besten im thread diskutieren (zu jazz-pu´s könnte ich aus erfahrung mehr sagen, muma-style kenne ich nur vom hören(sagen;) und ich weiss nicht, was in deinem instrument verbaut ist und wie´s klingt)
    Also: erster vorschlag wäre DELANO MC 4 AL. weiss jemand, ob die MM-Style Bass Bridge von rockinger (hausmarke) im vergleich zu fummis originalteil besser ist? zusammen unter 150,00.
    Man kann natürlich wunderwas verbauen. aber (bei aller liebe) mehr als 200,00 insgesamt (mit lackierung etc. - bei aller liebe ;) ) würde ich nicht reinstecken
     
  8. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #8
    Ja gut, das stimmt natürlich :)
    Wird ja auch kein Wundergeschoss draus, wenn ich dach zig €'s reinstecke :)
    Welche Unterschiede gibt es denn bei Bridges?

    J&D hat leider keine Homepage, oder? Sonst würde ich da mal flott nachschauen oder ne Mail schicken.

    Klingen tut der Bass im Moment ja, vorallem für den Preis, gar nicht sooo schlecht. Zuerst wollte ich nen neuen Bass kaufen und den alten neu lackieren. Aber wozu dann neu lackieren, wenn ich den gar nicht mehr spielen würde, als dachte ich mir einfach, ich könnte den vllt. mit nem neuen MM Humbucker etwas aufmotzen, statt das x-fache in nen neuen Bass zu stecken. An der Bespielbarkeit habe ich im Moment ja wirklich nichts auszusetzen :)
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 06.12.05   #9
    macht deine einen billigen eindruck (blechprägeteil)? evt. foto posten/"schrägdraufsicht".
    das ist ja auch vernünftig. und ein positives ergebnis kann ich bei jazzis/precis in der 200,00 klasse durchaus bestätigen. warten wir mal, bis kollegen mit eigenen erfahrungen zu den in den raum gestellten vorschlägen kommen.
     
  10. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 06.12.05   #10
    Für 150-200 bekommst du bei Musik-Produktiv den Seymour MM Pickup mit Kompletter Elektronik (3BandEq und Slap-Switch). Dann solltest du halt die Buchse in die Zarge setzen, ist aber kein Problem...
     
  11. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #11
    Fotos von der Bridge mach ich so bald wie möglich, is meiner Meinung aber robust.
     
  12. Quake

    Quake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 06.12.05   #12
    erstmal Glückwunsch zum Vorhaben. Sowas hab ich auch eben hinter mir, und es bringt was.
    Neue Farbe ist immer schön und lässt bestimmt auch den alten wieder gut aussehen. Zum Lackieren selbst: Wenn man keine perfekte Oberfläche erwartet klappts wunderbar. Wenn du die Dellen weg haben willst kannst du sie spachteln und schleifen, danach sieht man nix mehr. Aber im ernst, ich würde sie lassen, das gibt dem Bass Stil. Der Steinalte Schrank von der Oma hat schließlich auch macken.

    Den vorgeschlagenen Delano PU kann ich empfehlen, macht sehr schön Druck. Wenn du allerdings noch nen SC dazu bauen willst würde ich eher über einen splittbaren Humbucker nachdenken. Damit kannst du deinen Sound einfacher modellieren als mit einem 2ten PU, für den du noch ein Loch fräsen müsstest...
    (wobei: wenn du variablen Sound möchtest kann ich dir splibaren Humbucker + p-Bass Pickup + 3band EQ wärmstens empfehlen)
     
  13. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #13
    Also ich werde nun wohl doch bei dem Humbucker bleiben, würde aber trotzdem gerne wissen, wie teuer das ist, sowas in nen Humbucker einzubauen oder wie viel teurer ein solcher Humbucker ist, den man splitten kann, mit dem ganzen Poti Push-n-Pull Zeug.

    Mir ist vorhin, ungefähr 5 sek. nach dem Aufstehen aber nochwas eingefallen .. wohin mit der Batterie für die Aktivelektronik? Hinten ein Lock fräsen und die Plastikkammer dafür einsetzen wäre wohl am elegantesten, aber dabei kann auch viel kaputt gehen, vermute ich mal .. deshalb dachte ich daran, das ganze oben oder unten unter den Schlagschutz zu verlagern. Dann muss ich zwar jedes Mal das ganze Teil abschrauben, aber es ist sicherer .. oder kann es sein, dass Locher im Korpus für die Schrauben dabei zu arg leiden, und die Schrauben nach dem 3ten Batteriewechsel schon durchdrehen?
     
  14. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 07.12.05   #14
    Das kann ziemlich gut sein. Mit der Entsprechenden Ausrüstung und Vorsicht kann man schon realtiv gut ein Batteriefach fräsen. Aber man braucht halt ne Fräse mit entsprechendem Fräser und ne Schablone.
    Die meisten teureren MM Humbucker sind übrigens splitbar. Push/Pull Potis sind allerdings wirklich nicht ganz billig. Ich finde es bringt nicht unbedingt sooo viel eine Schaltung mit Splitfunktion einzubauen. Es hat schon was, wird aber mit manch aktiver Elektronik schon Komplizierter. Meine Wahl wäre immernoch das MM Set mit Aktivelektronik von Seymour Duncan für 179...
     
  15. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #15
    Na gut, dann werde ich wohl darauf verzichten und ganz einfach beim Humbuckerdampfsound bleiben =)
    Der den du mir da vorschlägst hat aber nen 3 Band EQ, oder? Ich hab nur 3 Potiknöppe .. ;)

    Ich muss ja auch noch nen Lock für die Platine fräsen, wo soll das denn am besten hin? Und den Pickguard? Oder auf die Rückseite?? Da müsste ich dann ja auch noch extra ne Deckplatte kaufen. Und wo bekomme ich sowas her? Genau wie das Batteriefach. Beim Musik-Produktiv gibt es zwar ne Kategorie dafür, aber da is nix drin ;)
     
  16. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 07.12.05   #16
    ich hab´s so verstanden:
    @Quake: hast du den Delano selbst verbaut? Maße wie Original? "Macht er richtig ;) Druck" wie das Original? (interessiert mich auch selbst für evt. eigenes Projekt)
     
  17. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #17
    Heißt das, dass ich die Buchse "unten" hinpacken soll, also wie bei ner Les Paul?
    Oder soll ich dann den Poti für die Mitten gar nicht einbauen und einfach die Kabel isolieren und ins Innenleben legen?
    Wie macht MusicMan das denn bei 3 Band EQ? Hab beim Musicstore geguckt, nen paar haben 3 Potis, nen paar 4. Vllt. sind ja nur die falschen Bilder drin, wer weiß. Das mit der neuen Buchse ließe sich aber sicher machen ^^

    Wo ist denn in der Regal die Platine von dem aktiven Pickup? Die muss ich ja auch noch irgendwo im Korpus verstecken.

    Ich hab mir vorhin auf jeden Fall nochmal das Holz angeguckt, als ich die "Potiplatte" mal abgenommen habe, und habe gesehen, dass der Korpus ja quasi aus Platten besteht. Ich dachte immer, dass so ein Korpus massiv ist ;) Der hier scheinbar nicht .. liegt wohl am Preis. Aber lohnt sich die ganze Tuninggeschichte (insbesondere der PU Wechsel) dann überhaupt noch? Ist der Korpus dann nicht einfach recht minderwertig?

    Grüße
     
  18. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.12.05   #18
    wenn du dir das mit der buchse verlegen zutraust würde ichs aufjedenfall machen... dann den seymour duncan hb mit passender 3band elektronik.

    und wenn dir der bass zusagt, von der spielbarkeit verarbeitung aussehen... warum nicht?

    man kann ja nen golf so tunen, das er mit nem bmw m3 mithält. man muss allerdings auch was investiern und hat keinen m3, aber dafür n (annähernd) gleichwertiges auto.
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 07.12.05   #19
    werde ich den teufel tun, dir einen verbindlichen rat zu erteilen, ohne dein Instrument gesehen, gespielt, gehört zu haben ;). aber der dude hat doch sein preci-projekt (auch schichtholz?) abgeschlossen. gelesen?
     
  20. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #20
    Hab ich schon gesehen :) Ich frag ma, ob es auch Schichtholz ist.

    Ja gut, das stimmt natürlich :)
    Meinst du, dass das einbauen einer neuen Buchse schwerer ist, als das Batteriefach? Ich dachte eigentlich, dass würde das komplizierteste werden.
    Schließlich muss das genau passen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping