Bass-und Gitarrist geht das gut?

von MC Jay, 16.09.04.

  1. MC Jay

    MC Jay Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.09.04   #1
    Hallo liebe Gemeinde,

    mittlerweile kann ich mich als fortgeschrittenen Gitarristen bezeichen (WOBEI DAS ALLES RELATIV IST :D NCIHT SAUER SEIN). Durch das mittlerweile einjährige spielen in einer Band weiß ich dank eines ambitionierten Bassistens, dass Basspielen weitaus mehr als Grundton-Achtel schrebbeln ist. Würde mir in naher Zukunft einen Bass anschaffen, da unser Bassist auch ein begnadeter Gitarrist ist und wir auf der Bühne auch mal die Instrumente tauschen wollen FRAGE ICH NACH EUREN ERFAHRUNGEN.

    Spielt ihr selber beide Instrument?

    Was am Anfang spielen (ich persönlich favourisiere Iron MAiden-Songs für den Angfang)?

    Was sin die s.g Bassakoorde?

    4 oder 5-Saiter? (privat spiele ich auf der Gitarre viel gedropptes 16-tel Geschremmel und mit meiner Band Ska,Thrash und Punk. Dahe rmuss ich flexibel sein)?

    Danke euch!
     
  2. Pcorpse

    Pcorpse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    9.04.07
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    88
    Erstellt: 16.09.04   #2
    da bist du bei black Z an der richtigen stelle
    mfg pat
    wütend modus aus
    anti gitarristen :rolleyes:
     
  3. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 16.09.04   #3
    Nein, ich spiele nicht beide Instrumente... bei der Gitarre fehlt mir einfach die Technik...

    Maiden-Songs "für den Anfang" halte ich für recht gewagt, die sind nicht ohne... Was soll denn dann für Fortgeschrittene sein? Dream Theater? :p

    Sei mir bitte nicht böse, aber ich glaube nicht, dass du nach einjähriger Banderfahrung Maiden-Songs SAUBER spielen kannst, es sei denn, du hättest a) jeden Tag 16 Stunden geübt oder b) vor deiner Band schon einige Jahre intensiv gespielt...

    "Bassakkorde" kenn' ich nicht... Akkorde sind Akkorde, und wenn du auf der Gitarre Akkorde spielen kannst, kannst du es auch auf dem Bass. Nur dass du deine Finger etwas mehr strecken musst und auch mehr Kraft brauchst.

    Akkordspiel ist aber (besonders in ner Rockband) nicht unbedingt das vordringliche Ziel des Basses, sondern eher, ein solides Fundament zu legen und den Groove vorzugeben.

    Wenn du daran denkst, dir mal für einen Song eine "Battle" mit deinem Bassisten zu liefern, ist das was anderes, aber wenn es darum geht, die Instrumente einfach zu tauschen und dann mit der Band einen Song zu spielen, wechselt mit dem Instrument auch deine Aufgabe in der Band. Da ist dann ein ganz anderes Rangehen an Stücke gefragt.

    4- oder 5-Saiter: Glaubensfrage. Ich persönlich komme seit bald 20 Jahren hervorragend mit 4 Saiten aus, werde mir aber trotzdem mal zusätzlich einen 5-Saiter besorgen, damit das Runterstimmen bei einigen Stücken entfällt.

    Ska, Thrash und Punk sind von ihren Anforderungen soooo unterschiedlich gar nicht *duck*, jedenfalls nicht so, als wolltest du Reggae, Jazz, Thrash und Top 40 spielen. Ein 5-Saiter bringt dir noch genau 5 tiefe Töne mehr. Ob du die brauchst oder nicht, musst du selbst entscheiden. Kann sein, dass dir irgendwo genau das tiefe c fehlt, kann aber auch nicht sein... :rolleyes:

    Zum Thema 4, 5 oder 6 Saiten gibt's auch hier einen sehr schönen Artikel. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

    Viel Spaß beim Bassspielen! :)

    LeGato
     
  4. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 16.09.04   #4
    Das gehyt natürlcih nie gut, du musst wissen der natürliche Feind des Gitarristen ist der Bassist. Er ist gemein, fies, und unberechenbar, soll heisen, wenn du mal nicht hinguckst (weil du gerade die Freundin des Sängers poppst) poppt er deine Freundin und das ist ganz schön gemein.

    Am gefährlichsten sind die Kellerbassisten, echte Nachtjäger, einigermaßen ein auskommen hast du mit dem gemeinen Wald und Wiesen Bassist und vor allem Hände weg von Flugbassisten, nicht nur dass sie deine Freundin poppen, sie meinen auch dass sie besser Tappen können als du.

    Nein, Gitarristen Bassisten, das geht nie gut.
     
  5. MC Jay

    MC Jay Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.09.04   #5
    Ich betone, dass ich KEIN MAIDENSOLO spielen kann. Ich habe höchstens mal eins angespielt, aber vom Bass her dachte ich mir sind die Lieder zu bewältigen. ZURÜCK ZUM THEMA

    Spielte übrigens ein Jahr Akkustischhhhhhhhhhhhhh und dann von 2001 bis jetzt E-Gitarre :)
     
  6. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 16.09.04   #6
    Steve Harris is ne Basssau (mhhh 3 s...) :) die Linien von Maiden sind zu einem gewissen Teil eher simpel, aber es gibt auch ne Menge Hochgeschwindigkeitspassagen sowie Fingerverrenkungen (du wirst merken, was ich mein, wenn du deinen ersten Powerchord in den tieferen Lagen das Basses spielen musst ;) ). Für nen Anfänger sehr schwer, wenn man es wirklich 1:1 spielen will.

    Topic:
    Ich spiel Gitarre und Bass, Hauptfokus liegt beim Bass. Gitarrenmäßig klappts gar nicht mal so schlecht, das gute alte "Seek and Destroy" spiel ich des öfteren... ok, is nicht so anspruchsvoll, aber für mich reichts. Aber auf der Bühne würde ich niemals tauschen, da ich mich vieeeel zu unsicher auf ner Gitarre fühle. Da muss man einiges an Arbeit reinstecken, dass das auch richtig gut klappt.
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 17.09.04   #7
    Hab' ich nix gegen. Blutiger Anfänger ist man dann jedenfalls nicht mehr.

    Ja, und noch einige mehr, hab' auch öfters schonmal so 'n "Rollentausch" gemacht :)

    Wie immer: Geschmackssache. Was einem gefällt und man auch kann :rock:

    Akkorde, die man auf dem Bass spielt. Wenn nicht arpeggiert, so empfehlen sich zu Doppelgriffen verkürzte, oder eben weite Lagen, damit es nicht so matscht.

    Was immer Du willst. Ich persönlich spiele jedenfalls lieber 5 oder 6 anstatt 4'er womöglich noch auf Des/Cis 'runterzustimmen.
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.09.04   #8
    wies jetzt genau mit gitarre ist, weiss ich nicht, aber ich tausch schonmal mit unser keymann und unserm keymann, wobei der dann gitarre spielt und der gitarrist dann bass!
    macht allen spaß :)
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 17.09.04   #9
    Wir machen sogar nen kompletten rundgang wenn wir bad moon rising spielen.
    1x bas, 1x git, 1x drums. Wir haben unserem drummer die 3 noten (und für die gitarre halt 3 mal powerchords gezeigt) und dann machen wir nen komplett tauch, so dass jeder mal jedes instrument spielen darf. Da ist immer für ein gelächter gesorgt.
     
  10. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.09.04   #10
    hehe das gefällt mir :great:

    ich spiele seit 4 jahren gitarre und jetzt auch bass und ich sehe keine nachteile.
     
  11. jt

    jt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    1.10.04
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.04   #11
    Nabend, also ich schließ mich der Meinung von Exciter an. Steve Harris spielt doch nen Dreifinger-Anschlag, oder? Viel Spaß :lol:
    Ansonsten spiele ich auch beides - wobei ich mich als Bassist schimpfe und nur ab und zu auf der Gitarre klimper. da zieh ich mir dann aber regelmäßig die Hornhaut von den Fingern. Dicke Bass und akustische Stahlsaiten sind ne scheiß Kombination - glaubs mir.
    Per se spricht eigentlich nichts dagegen, dass auch Gitarristen mal Bass spielen - leider geht dann aber auch gleich die time flöten :rolleyes:
    Abgesehen davon, spiele ich seit 11 Jahren 4 Saiter und komme voll und ganz damit aus. Ist aber auch ne Frage vom Spielgefühl. Was nutzt Dir der beste 5- oder 6-Saiter, wenn Deine Finger zu klein sind, oder was auch immer. Letztendlich ist der Mensch ohnehin ein Gewöhnungstier. Geh also am besten in den Laden und spiel sie alle an.... viel Spaß, jt
     
  12. Fabi

    Fabi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    25.09.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.04   #12
    Hallöle :)

    Also ich spiele beides. Bass seit 3 Jahren und Gitarre seit 2. Bass hatte ich von Anfang an Untericht und Gitarre hab ich mir selbst beigebracht bzw. eine Freundin die seit 10 Jahren spielt hat es mir beigebracht ;)
    Ích muss sagen ,dass ich Bass spielen viel schwieriger finde als gitarre und hätte ich es nicht im Untericht gehabt wärs schwer reinzukommen (schon allein wegen Noten).

    Wenn dus nicht ernsthaft spielen willst sondern nur um 1-2 Lieder spielen zu können dann reichts sicherlich mit TABs und dürfte nicht das größte Problem sein, nur wenn dus ernsthaft angehen willst, auch improvisieren etc... dann würde ich dir Untericht raten.

    4 oder 5 Seiter?
    Ich hab einen 5-Seiter und bin total unzufrieden.
    Ich hab die Zusätzliche Seite erst in 2-3 Liedern benutzt und sie stört mich nur beim slappen und hat es mir schwer gemacht reinzukommen.
     
  13. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.04   #13
    Also ich spiele beides, hab zuerst Gitarre gepsielt und bin dann auf bass umgestiegen, kann nun beides etwa gleich gut, und da sind wir mit der Band auch flexibler, besonders wichtig für uns im Moment, da unser Gitarrist wahrscheinlich gehen muss, wir könnens nicht so gut mit ihm, dann werd ich mal die gitarre in die finger nehmen bis wir einen gitarristen oder bassisten gefunden haben, sollte kein Problem sein.
     
  14. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.04   #14
    Ich spiele seit fast 12 Jahren Bass und nun seit ca. 2 Jahren Gitarre(intensiv).Was soweit führte das ich in meiner Band nun ausschließlich Gitarre spiele und wir uns nen neuen Basser "zugelegt" haben.
    Ich denke das es nie zum Nachteil sein kann wenn man so viele Instrumente wie möglich beherrscht, so lerne ich gerad bei unserem Drummer Schlagzeug und ich bringe ihm die Klampfe näher.Wenn man nun nicht gerade den Anspruch hat auf allen Instrumenten perfekt zu sein, dann probier alles aus was du in die Finger bekommst!!!
    www.mensreality.de
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 24.09.04   #15
    ich spiel seit fast 35 Jahren Gitarre, irgendwann ging mir das mal auf den Zeiger und hab vor 15 Jahren angefangen Bass zu spielen. Die Gitarren wollt ich dann an den "Nagel" hängen.
    Blöderweise hab ich dann gemerkt, dass ich das hätte schon viel früher machen sollen. Bass ist einfach um einiges geiler als die Klampfe.
    Mittlerweile greif ich bei bestimmten Dingen noch zu meiner Ovation und mir macht es auch sehr viel Spaß, auf beiden Instrumenten zu spielen.
    Es ergänzt sich hervorragend. Die klassische Gitarrenschule hat es mir sehr leicht gemacht, auf den Bass umzusteigen. Bis auf das Notenlesen im Bass-Schlüssel - das hat mir ungefähr ein halbes Jahr lang Probleme bereitet. :eek:
    Doch irgendwann kommt der Punkt, wo das Gehirn dann automatisch vom Bass- in den Violin-Schlüssel umschaltet :great:
     
  16. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 24.09.04   #16

    Jo bei einem Song find ich des ok bzw. auch mal ganz lustig ....
    Wir haben hier ne band in der Umgebung die machen das bei jedem verdammten Song den sie spielen ... Alle 4 Singen auch noch ....
    Aber das hat halt bei denen zur Folge, dass kein Lied irgendwie mal technisch etwas heraussticht .......... du wartest auf n fettes Gitarrenriff ... ne groovige Bassline oder sonstwas aber alles was sie bieten ist weder Fisch noch Fleisch

    Also auf sowas kanns hinauslaufen ihr leut :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping