Bass verzerrt

von MrGuitarguy519, 13.03.12.

  1. MrGuitarguy519

    MrGuitarguy519 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #1
    Hey Leute,
    bin neu hier, weil ich dieses Problem langsam nervt.
    Ich habe eine Fleabass Model32, und folgendes Problem:
    bestimmte Töne verzerren aus irgendeinem Grund... dieses Problem trifft aber NUR beim Ton
    - E-Saite 6. Bund
    - A-Saite 7. Bund
    - D-Saite 7. Bund
    - G-Saite 7. Bund
    zu. Kann mir wer helfen? Schon 2 mal Saiten gewechselt, hat aber nichts gebracht. Hab noch irgendwo gelesen,
    dass es am Aktiv- bzw. Passivsein eines Basses liegen kann, nur leider hab ich davon keine Ahnung.

    Wäre nett, wenn sich die Profis zu Wort melden könnten:)
     
  2. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    764
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 13.03.12   #2
    Ich vermute mal, du meinst ein Schnarren der Saiten auf den Bünden. Klingt grob in die Richtung "verzerrt".
    Da alle von dir beschriebenen Töne quasi auf einer Höhe auf dem Griffbrett liegen, würde ich darauf tippen, das entweder die Halskrümmung nicht ganz optimal eingestellt ist, oder ein Bund schlecht abgerichtet ist. Dies wäre dann entweder der 7te Bund (zu tief) oder vermutlich einer irgendwo in Richtung 15-17ter Bund zu hoch...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. stoiker

    stoiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    438
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    619
    Erstellt: 13.03.12   #3
    Aktive Bässe haben irgendwo eine austauschbare Batterie. Wenn die leer ist, fängt der Bass an zu zerren - überall, nicht nur im 7. Bund. Ich kenn den Bass nicht, würde aber auf Grund der begrenzten Lage auch vermuten, dass die Saiten schnarren.
     
  4. MrGuitarguy519

    MrGuitarguy519 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #4
    Dass ist es ja, meiner zerrt NUR an diesen bestimmten Stellen.
     
  5. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    764
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 13.03.12   #5
    Das bezeichnet man allerdings eher als "Schnarren" oder "Scheppern". Man hört das die Saiten beim Schwingen auf die Bundstäbchen kommen... Zerren hat quasi elektrische/elektronische Ursachen, Schnarren/Scheppern mechanische.
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    12.645
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Zustimmungen:
    2.767
    Kekse:
    113.027
    Erstellt: 13.03.12   #6
    Stimme sKu zu ...

    Ich tippe ebenfalls auf Schnarren statt zerren ...
    Bund zu hoch/tief ...

    Oder sind die Töne auch clean (ohne Verstärker) gespielt an diesen Positionen wesentlich lauter als an den anderen Bünden (was ich nicht glaube)?
     
  7. MrGuitarguy519

    MrGuitarguy519 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #7
    Nein, sind sie nicht. Dann werde ich wohl demnächst mal zum nächsten Musikergeschäft gehen, und die Bünde richten zu lassen.
    Danke an alle für die Hilfe:)
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.285
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.678
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 13.03.12   #8
    dann höre doch auf sku und cadfael: guck mal seitlich, WO die saite schnarrt. wenn das am 8. ... 9. .... bund ist, trussrod erstmal 1/4 umdrehung lösen.
     
  9. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.635
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 13.03.12   #9
    Außerdem ist der Bass rein passiv >>> keine Batterie.
    Es ist mit 98% er Wahrscheinlichkeit ein Einstellproblem.

    Wenn du dem Englischen ein wenig vertraut bist, dieses Video bzw. die ganze Reihe kann dir da sehr gut weiterhelfen.

     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  10. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    12.12.17
    Beiträge:
    3.709
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 14.03.12   #10
    Der macht gar keinen vernünftigen Knick über Sattel und Brücke.
    Da wird die Sattelkerbe aber reichlich tief.
     
  11. BassMan13

    BassMan13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.11
    Zuletzt hier:
    20.08.14
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Oberwart, Österreich
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    762
    Erstellt: 14.03.12   #11
    Sorry für OT, aber was für ein Knick ist da gemeint? Ich hab schon öfter davon gelesen, aber wie genau der durchgeführt wird, weiss ich leider bis heute nicht...
     
  12. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    12.12.17
    Beiträge:
    3.709
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 14.03.12   #12
    Wenn neue Saiten aufgezogen sind, drückt man diese kurz hinter Brücke und Sattel mit einem stabilen Gegenstand (ich nehme einen Zangengriff) herunter, damit die Saiten über der Unterlage einen sauberen Knick bekommen.
    Manche nennen das Voodoo, aber das kostet keine Zeit und kein Geld und ich finde, dass die Saite so "freier" schwingt und so besser klingt.

    Im Sattelpart des Videos sieht man, dass die Saite nagelneu ist und keinen Knick hat. Also läuft sie höher über den ersten Bund und wenn er so misst, nimmt er zu viel vom Sattel weg.
    Das weiß der mit Sicherheit...hat er bestimmt nur vergessen...oder er ist geknickt, wenn er Saiten knickt...:D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    764
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 14.03.12   #13
    Wenn er die Saite nie knickt, ist die Welt in Ordnung.. :-)
    Finds eher spannend das er mit dem Spannstab nicht im geringsten wartet. Bei mir braucht der immer so 15-30min bis sich der Hals entsprechend gesetzt hat...
     
  14. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.635
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 14.03.12   #14
    Ich muss zugeben dass ich die Saiten auch nie knicke, und auch nicht warte nach dem Spannstab drehen ^^
     
  15. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    8.189
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.871
    Kekse:
    42.418
    Erstellt: 15.03.12   #15
    Noch mal nachgehakt:

    -Wann ist das aufgetreten? Direkt nach dem Kauf oder hast Du etwas an dem Bass gemacht?
    -Sind die Töne deutlich lauter als die anderen?
    -Passiert das bei jeder Verstärkerlautstärke?
    -Ist der Bass im 12. Bund auf allen Saiten gleich laut?
     
  16. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    12.12.17
    Beiträge:
    3.709
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 15.03.12   #16
    Und die wichtigste Frage wäre:
    Passiert das in jeder Anschlagposition und -stärke, oder nur, wenn du - übertrieben gesagt - am Halsansatz reinlangst, wie ein Pferd?

    Und noch mal zu dem - wie ich finde sehr guten - Video:
    Zu beachten ist, dass der Mann da Maße für eine sehr sportliche Saitenlage liefert, die je nach Qualität der Bundbearbeitung einen äußerst milden Anschlag fordert. Nix für Papa...aber spaßeshalber werd' ich's trotzdem mal versuchen. Mein Stingray erzieht mich nämlich gerade zu einer sanfteren Gangart.
     
  17. dereinevogelda

    dereinevogelda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Taunus/ Hessen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    1.919
    Erstellt: 15.03.12   #17
    Zu dem Video kann ich nur sagen, dass mein Preci diese Saitenlage hat und am 17. Bund sogar noch leicht unter den umgerechnet 2.38mm liegt (grob 2.1) und ich kann sehr gut und auch hart in die Saiten greifen, ohne dass da was schnarrt.

    Zu Deinem eigentlichen Problem würd ich auch dazu tendieren, den Hals einstellen zu lassen oder das entsprechend dem Video selbst vorzunehmen.
     
  18. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    12.12.17
    Beiträge:
    3.709
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 15.03.12   #18
    Dann sind die Bunddrähte bei dir vorbildlich abgerichtet, oder möglicherweise ist selbst dein harter Anschlag noch sehr kontrolliert und im Bezug auf's Griffbrett eher horizontal.
    Wenn mir die Pferde durchgehen - und zumindest live ist das die Regel - dannn komme ich so nicht mehr klar.
     
  19. MrGuitarguy519

    MrGuitarguy519 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.12   #19
    Möchte mich jetzt nochmal an alle für die Hilfe bedanken ;)
    Hab die Halskrümmung angepasst, und schon gabs keine Probleme mehr.

    Großes DANKE
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    12.645
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Zustimmungen:
    2.767
    Kekse:
    113.027
    Erstellt: 15.03.12   #20
    Wenn das Scheppern nur an diesen Bünden auftrat ist trotzdem die Bundhöhe nicht 100% in Ordnung.
    Heißt aber nicht, dass dein Bass dadurch "schlecht" ist!!!

    Was ist in unserer Welt schon 100% in Ordung?! Man kann sich durchaus mit 99% zufrieden geben. Daher brauchst Du dir darüber keine Gedanken zu machen, solange Du mit der gefundenen Halseinstellung gut klar kommst.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping