Bass zerrt bei höherem Gain - Level!

von Tortelinski81, 11.10.07.

  1. Tortelinski81

    Tortelinski81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    21.06.14
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Göppingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #1
    Hallo!

    Ich besitze folgende Anlage: Sie da ganz unten!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Der Sub15 von Opera ist schon eine gute Box, nur haben wir folgendes Problem: Sobald der Gain-Regler mittelmäßig aufgedreht wird, zerrt der Bass von meinem Bassisten!

    Woran kann das liegen? Am Bass meines Bassisten? Hilft da irgendeine Komponente gegen das Zerren?

    Danke für Tipps
     
  2. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 11.10.07   #2
    Öhm ... das Problem verstehe ich nicht ganz. Dann dreh' den Gain-Regler doch nicht so weit auf. Der ist doch dazu da, das Eingangssignal anzupassen. Wahrscheinlich ist der Bass aktiv und hat von Haus aus nen höheren Output. Ist kein Problem.

    Gruß,

    Pablo
     
  3. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 11.10.07   #3
    War mir klar, dass diese Frage von einem Gitarristen kommt... :D
    [edit]Ups, stimmt ja gar nicht :o [/edit]

    Der Gain-Regler ist eigentlich dazu da, das Signal des Instruments an die Eingangsimpedanz des Verstärkers anzupassen. Wenn man dann den Regler zu hoch dreht, liegt eine Fehlanpassung vor, der Eingang wird übersteuert, es zerrt.

    Gitarristen nutzen diesen Effekt gerne zur Klangbildung, aber bei Bassisten ist i.A. erst mal eine möglichst saubere Wiedergabe des Tons gefragt.

    Ums kurz zu machen: Das Verhalten des Amps ist ganz normal. Der Gainregler ist optimal eingestellt, wenn es auch bei heftigen Impulsspitzen (z.B. Slap auf der E-Saite) gerade eben noch nicht zerrt.
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 11.10.07   #4
    Hallöli,

    nur als Ergänzung zu LeGato:
    Dreh den Gain Gain Regler ganz runter. Entweder die Peak-LED funktioniert immer, oder aber es gibt irgendwo einen Knopf, mit dem man die Peak-Anzeige einschaltet.
    Jetzt den Bassisten so laut/wirld spielen lassen wie möglich. Dabei den Gain Regler aufdrehen. Fängt die Peak LED an zu leuchten, oder geht ein Anzeigebalken in den roten Bereich etwas zurückreglen. Die LED darf gaaanz selten ganz kurz aufleuchten.
    Jetzt ist der Bass optimal eingepegelt. Kann sein, dass die Klangregelung auch noch mal Einfluss auf den Peak hat. Dann später (nachdem der Klang eingestellt ist) leicht nachregeln.
    Jetzt kannst Du den Fader unten soweit aufziehen wie Du möchtest. Normalerweise sollte bei "0" Schluss sein.

    Dein Mischpult sollte eine Bedienungsanleitung haben, in der das Auspegeln eines Eingangssignals beschrieben wird.

    Gruß
    Andreas
     
  5. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 11.10.07   #5
    [Offtopic]
    prinzipiell finde ich übrigens diese Equipment-Auflistungen auf den Band-Homepages unbrauchbar, weil das die "normalen" besucher überhaupt nicht interessiert und gleichzeitig evtl. sogar Diebe anlockt den Proberaum mal leerzuräumen und außerdem ist das ja nur rumprollerei...lieber den webspace für Hörproben und Fotos von z.b. Auftritten nutzen, das interessiert die leute...aber das hat jetzt nichts mit dem Thema zu tun, nur so ne kleine anmerkung am rande :)
    [/Offtopic]

    Naja, ansonsten würd ich euch evtl. nen kompressor ans herz legen, sonst fällt mir nichts ein was machen könnte...man müsste halt den Gain regler runterschrauben!

    Was ist denn dass für ne zerre??? vielleicht ist doch was kaputt im system!
     
  6. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 11.10.07   #6
    Hi! Ich nehm' an, ihr geht über DI in's Pult mit dem Bass, oder? Zum einen würde ich da auf jeden Fall einen Kompressor oder einen Limiter (oder beides) in den Insertweg hängen, so'n Bass hat v.a. auf den tiefen Saiten Impulsspitzen, die recht heftig sein können. Hat den angenehmen Nebeneffekt, dass der Bass-Sound an sich je nach Einstellung auch druckvoller und präsenter wird. Das nächste wär' dass ihr die tiefen Frequenzen keinesfalls zu stark reindrehen dürft. Unter 50Hz ist sowieso nicht sinnvoll, falls das Pult 'nen Low-Cut hat, würd' ich den aktivieren. Diese tiefen Frequenzen fressen nur Leistung, die dann in anderen Bereichen abgeht (Folge: Man muss weiter aufdrehen, um sich zu hören, und kommt dann schnell mal in's Clipping).
    Pushen solltet ihr dann eher die Tiefmitten, die sind (zumindest für die meisten Band-Sounds) wichtig, um dem Bass Präsenz zu geben.
    Dann noch wie oben beschrieben richtig auspegeln - wenn's vergleichsweise wenig Gain braucht, kein Problem, man muss ja net immer voll aufreißen ;) Aber natürlich sollte es schon laut genug für den Band-Sound werden, ohne zu zerren. Denke aber, mit Kompressor und/oder Limiter kriegt man das gut in den Griff, sinnvolle EQ- und Pulteinstellungen vorausgesetzt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping