Bassbox selbstbauen ein andere lösungs ansatz

von tthorsten, 28.04.04.

  1. tthorsten

    tthorsten Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 28.04.04   #1
    ich bin immer wieder erstaunt, dass da seit jahren die gleichen boxen arten dominieren.
    10" mit horn quietscherle.
    das funktioniert ja auch irgendwie der 10" ist bis 800hz rum gut dann zerbröselt er und produziert bis 3khz wirres zeug was o.k klinegen kann dann der quetscher der ab 5khz kommt bis ca. 10khz denn mehr schaffen die billig gurken nciht .
    der kunde kaufts und ist glücklich dass da xy drauf steht aber eigentlich ist der ansatz völlig falsch.
    ein bass braucht von 30hz bis 6khz möglichst lineare box oder wider gabe.
    mit was bekommt mann das hint mit fläche und mit guten komponenten.
    aber die box an sich soll ja uch klein sein und transportabel also muss mann einschränkungen hin nehmen sei es unten sei es oben
    denn wer will schon immer nen doppel 15er oder 8x10er kisten mit schleppen. viele bassisten sind auch mit 2x10" zufrieden.
    so vor jahren hab ich mal ne hochton erweiterung für nen bassisten gemacht mit dem sound von 10" plus div verschiedeen tweetern war er nie glücklich.
    das einzige was er super geil fand war meine 12"1" box mit gutem 1" h100 und de25 und nem 12er. aber war ihm zu teuer.
    dann hab ich zum spass 6stk 4" chasis genommen udn die in eine kiste gebuat udn af dei box gelegt. damit war er dann happy. denn das hat genau das gemacht was er wollte war linear und nicht zischelig.

    LÖSUNGSANSATZ.
    das bringt mich nun auf die idee ds anderst zu machen .
    es gibt einpaar chassis am markt im 6" und 5" oder gar 4" bereich die bis 5-8khz hoch laufen. und aber zumeist ab 200-800hz einsetzbar sind
    logischer weise benötige ich um die performance von 6" zu toppen zwei 5" oder vier 4"
    ich dachte an folgende lösung mann nehme nen guten 12er von 18sound z.b kleins gehäuse und recht gute basswieder gabe möglich.
    15" wäre auch machbar benötigt aber grössere gehäuse.
    dann einen 6" oem von solton oder nen 18sound chassis im 4" bereich gibts nen eton oem und nen vifa oem die mir gefallen. die auch recht belastbar sind. im 5" berich kenn ich nix was wirkungsgrad stark wäre
    wir reden hier nicht von hifi chassis sonder von chassis die so um die 95db machen sollen hifi ist bei 90 db rum wenn es laut ist.
    also 1x12" und 2x6" oder 6x4" in so ne box. im bass 4 ohm in den mitten 8ohm passiv getrennt im wedge desgin.
    gehäuse grösse so ca 50x70x40cm
    durch das wedge design ist der sound dann auch immer beim musiker und wabbert nicht die bühne zu. der drummer hört den bassisten auch besser , da dieser ja auf ihn zu schallt und nicht neben ihm rumm brummelt.
    was haltet ihr von dem lösungs ansatz.
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 28.04.04   #2
    Vom Ansatz sind deine Überlegungen sehr PA-lastig wenn auch nicht schlecht !
    Du läßt ein wichiges Kriterium außer acht, bei einer E-Baß Box ist es erwünscht wenn nicht sogar gefordert das sie maßgeblich zum Gesammtsound beiträgt.
    Mit anderen Worten:"Eine E-Baß Box soll dem Eingangssignal eine eigene Klangfarbe mitgeben !"
    Das ist bei PA- Boxen nicht der Fall, die soll sich möglichst klangneutral verhalten.
    Eine weitere Frage die sich mir stellt:"Wo bekomme ich den von dir angesprochenen " 6" oem Solton Speaker" her ?"
    Gibt es div. Vertriebe oder bekommt man den Speaker nur von Solton direkt ?

    Nachtrag:
    Ich habe gerade den aktuellen Lieferkatalog von 18sound vorliegen, konnte aber keinen 12lw1300 finden, hast Du dich da vertan und meinst den 12lw1400 oder den 12W1300 ?
     
  3. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.04   #3
    solang ich kein mic fürn bass habe bevorzuge ich lineare widergabe, damit ich weiß was vorne rauskommt.

    von daher is die idee garnet schlecht. das wedge desgin gefällt mir auch.

    was ich sowieso interessant fände, wär eine frequenzweiche für den bass einzusetzen. mein preamp hat z.b. sowohl einen fullrange, als auch einen ausgang < 150, einen > 150hz
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.04.04   #4
    was tthorsten da vorschlägt halte ich für recht sinnvoll aus verschiedenen gründen: 1stens: lässt man sich über DI bei nem Gig abnehmen, so kommt genau das aus der Box raus, was auch beim mischer ankommt
    2tens: ist es günstiger mit 15 bzw. 12zöllern tiefe bässe zu erzeugen als mit 10ern! (auch wenn sie angeblich schwammig klingen was ich für blödsinn halte, da im PA berreich auch nur 15er und 18er im bass eingesetzt werden, und bassisten meist über PA abgenommen werden!
    3tens: weil man dann beim aufnehmen nicht zwangsläufig mit micro abnehmen muss um "seinen sound" zu bekommen!
    Ich bin gerade dabei tthorstens Vorschlag zu realisieren, wenn auch nur in teilen!! also 15er hatte ich vor kappas zu nehmen oder Pauls noir audios, wobei kappas halt eben billiger wären, zugegeben sie bräcuhten ein größeres volumen, da steht man halt vor der entscheidung: 1/3tel mehr ausgeben für weniger Volumen, ja oder nein! Drüber setzen will ich halt auch irgendwas 6-8zoll mäßiges, mit regelbarer weiche, so weit auch kein problem! allerdings halte ich ein Horn über einem 6er für übertrieben, ich würde dann doch lieber bei 2-wege bleiben!
    Aber an sich halte ich die Idee für sehr sinnvoll, vor allem für leute mit geringen finanziellen möglichkeiten!
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.04.04   #5
    jetzt wirklich mal ne ekelhafte idee (da ich mit sowas noch NIE gearbeitet hab, weiss ich nicht, wie sie klingen:) breitbänder kann man mit 2 10Zoll breitbändern sinnvoll an 150-200hz rankommen?
    wenn ja, welche kämen in frage?
    gibts sogar funktionierende 8zöller? stell ich mir im HF-Bereich besser vor wegen weniger bündelung!! Ideen?

    EDIT: 1x12 als bass komplett halte ich irgendwie für zu dünn, vor allem bei nem teil was sehr hoch spielen soll!! Ich halte auch von der 4" Idee nicht so viel, wenn dann müsste es schon 3-weg werden, was ich nun allerdings für übertrieben halte! 1x15 im bass halte ich schon für nötig!!
     
  6. tthorsten

    tthorsten Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 28.04.04   #6
    hmm das problem am breitbänder ist dass zu ganz hohehen höhen also über sagen wir mal lambada halbe der akustischen zentren die chassis nimmer wie ein mann koppeln.

    bie 6" liegt das ca bei 3khz je grösser desto tiefer.

    der visaton Breitbänder das wär noch nen guter kandita denke ich bässe weglassen und dann geht der gut
    leider nciht super belastbar da kurz hub und kleine vc und leichte membran aber deshalb geht er auch hoch.


    der solton 8er macht bis ca 4khz allglatt hoch. dann wird er einfch nur leiser.

    der 6er ist bis 6khz da.

    das sind aus nahme chassis machen wenige am markt so geil wie die beiden.
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.04.04   #7
    ich bin entweder für:
    2x12 im Bass + Xmal6Zoll
    oder für 1x15 im bass +xmal8Zoll!!

    dabei aber den 8er relativ tief ankoppel (evtl 1x15+4x8)
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.04.04   #8
    wie tief kann man die sinnvoll ankoppeln??

    btw: zum thema im Forum verkaufen: Ich find das n unding dass gerade paul dich so anmacht!! bastel dir einfach ne page und link dahin wenn du was verkaufen willst! dann kann halt keiner mehr was sagen!!Im Prinzip ist das heir einfach nur pauls riese Plakatwand, an der er inserieren kann! (mal sehn wie lange das hier steht)
     
  9. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 28.04.04   #9
    gescheite 8er gibts sogar .. warwick hatte früher mal etliche boxen die _nur_ mit 8ern bestückt waren im angebot.
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.04.04   #10
    gibbet auch von SWR das ding heisst da "henry" an sich halt ich die idee aber für n marketinggag!! sowas grenzt ja schon an Line-array und das ist hier nun wirklich nicht nötig!! und der angeblich "knackigere" sound... naja ansichtssache!
     
  11. tthorsten

    tthorsten Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 28.04.04   #11
    hmm 2x12" und 2x 6" wird halt gross. aber 4ohm dann also laut.


    1x15" mit 8" geht auch in 4ohm wenn mann nen 18sound chassis nimmt. das gibts in 4ohm das mir da vorschwebt.

    dazu 2x8" und gut passt grade in die kiste von den abmessugnen her.
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.04.04   #12
    welche chassis schweben dir da vor?
     
  13. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.04   #13
    1x15" + 2x8" klingt interesannt
    sollte ja nicht viel schwerer werden als ein einzelner 15"er
     
  14. tthorsten

    tthorsten Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 29.04.04   #14
    Also

    Lösung 1 Budget 15"

    Kappa 15lf 15" und 2x emmi 8 oder besser solton 8er

    Lösung 2 Budget 12"

    kappa 12 12" und 2x emmi 6

    Lösung 3 edel 15"

    18sound 15er neodym und 8er

    lösung 4 edel 12"

    18sound 12er neodym und 6er

    mann könnt auch den 15" mit 6" kombinieren wäre ncoh ne idee.


    eine ordentliche passiv weiche muss mann ja hier für auch designen und den kosten muss ich mal die VK preise in div shops recherhieren.

    Also mann könnt da mal was probiern
    ich würde sone kiste bauen bzw ne frontplatte machen eine leere kiste wie da im Design beispiel gezeigt hab ich hier.

    Problem ich muss das Fräsen lassen also CAD zeichnung machen schreiner beauftragen. etc.

    Evtl muss mann den 15" richtig BR tunen wahrscheinlich auch die 6" und 8" in seperate gehäuse packen was richtig arbeit bei einer monitro box ist da mann 3 verschiedene winkel braucht.

    evtl sollte ich erstmal aus MDF ne grade kiste bauen zum ersten antesten mit wechsel schallwänden udn BR rohren

    nachher muss man das dann alles auf die monitor box umkonstruieren.



    nen kappa 15lf könnte ich mir leihen und nen solton 8er hab ich da leider nur einen.

    der ganze spass kostet dann gut und gerne 2 tage zeit und für die eine forntplatte fräsen halt geld .

    wäre also interessiert daran zu wissen, wer das wirklcih will und sich finanziell an der entwicklung beteiligen will. um diese idee realisiern zu können
    Auch was der Herr Musiker bereit ist für so eine box imendeffekt bezahlen zu wollen.
    ich weiss selbst grade nciht was so ne übliche 4x10er kostet



    in der vergangenheit war es zumeist so geile idee mach mal will ich auf jeden fall haben dann hab ich gemacht und in material chassis und zeit investiert und oft meinte der musiker dann ach ich hab mir dann doch ne hartke box gekauft weil er mit ner selbstbau box nicht den sound bekomt den er will oder so.

    es geht nicht darum euch ab zurippen oder so es wären die reinen Gestehungskosten für ein muster einmalig
    insofern daraus ne Musikerboardbassbox entsteht klasse sache

    die Kiste könnte ich hier einige Bassisten in meinem kultruporjekt testen lassen bzw mal ne bekannte band den Bassisten fragen ob er sie für mich spielt. auch hab ich noch kontakte zu nemm Profi Basser aber ob der da mit macht hat ja eh genug zu tun und für jede aufgabe ne Bassbox oder combo.

    ich werd das mal klären denke ich.

    aber die musiker sind ja eigen ob die da experimentier freudig sind.
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 29.04.04   #15
    kannst mir mal ne PN schreiben, was da so an kosten entsteht!!
    mich interessieren vor allem die LB-15"/2x8"!
    Die Ideeen mit den Neodyms ist für mich persönlich relativ uninteressant, da dafür meine schülerischen Geldkapazitäten ehh nicht reichen werden!
     
  16. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 29.04.04   #16
    Hei Thorsten!

    Ich hab mich mal auf Deiner Webseite umgeschaut. Da steckt auf jeden Fall ne Menge Enthusiasmus dahinter und auch gute Denkansätze. Allerdings gibt es auch konstruktive Schwachpunkte.

    Ich bin selber ein Bauer, oder besser gesagt ein bauen Lasser. Ich habe ne 15er Bassbox mit einem selbstgebauten Speaker, der den gesamten Frequenzbereich abdeckt und einen sensationellen Wirkungsgrad hat!

    Ich würde gerne mal damit vorbei kommen und sie im Vergleich mit Deinen Bassistenkreationen spielen oder auch spielen lassen.

    Bei nem Bier kann man auch besser über die Schwachstellen diskutieren. Hier würde das den Rahmen sprengen oder ich mach ne Diplomarbeit daraus.

    Wie wärs?

    Gruß Uwe
     
  17. tthorsten

    tthorsten Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 29.04.04   #17
    @ ede klar kommt per pn

    @ uwe dann email mir mal was für ne wunder box das ist mit bilder messungen und so. vorbei kommen immer sindelfingen ist ja am nabel der welt also gerne.

    termin machen wir dann per email oder telefonisch aus
     
  18. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 29.04.04   #18
    Ohjeh, auf Deiner HP war als Ort irgendwas bei Bonn angegeben. Der Nabel der Welt ist ca. 300 Kilometer entfernt und mir etwas weit :mad:

    Der Wunder-15er wurde für den Einsatz in einem Hornsystem konzipiert, welches aber nie gebaut wurde und auch niemals für diesen Speaker gebaut wird, da sich im Verlauf der Entwicklung ein 12er als der bessere Antrieb herausgestellt hat.

    So ist der Speaker in einer Bassreflexbox eingebaut und macht auch hier ne sehr gute Figur.

    Am Wochenende hatten wir zusammen mit weiteren 5 Bands einen Gig, auf der ich meine Bassanlage für alle zur Verfügung gestellt habe. Die anderen Musiker hatten meine Anlage (2x 600 Watt an 4 ohm, die Box an einer Endstufe und 8 Ohm, also rund 400 Watt) voll bis zur Clipgrenze (Lampe!)ausgefahren.

    Leider hat man auf der Bühne nichts mehr außer diesem Bass gehört. Auch die Monitore haben die Sänger trotz Pegel an der Pfeifgrenze nicht wahrgenommen. Sogar im Publikum war ein Sch***sound, da der Bass in alle Micros reingestreut hat. Der Mixer hat den Bass (über DI) fast komplett rausgenommen, da die Gesangskanäle und das Overhead total basslastig waren. Als wir dann dran waren hab ich den Bass leiser gemacht und der Sound war gut.

    Bilder hab ich keine. Der Speaker ist in eine Holzkiste eingebaut, die jedermann selber bauen kann. Das Geheimnis steckt bei mir im Speaker, eventuell noch in dem zu bauenden Hornsystem.

    Die Daten des Speakers:

    Modell T3844MK2

    Fs 48Hz
    Vas 170ltr.
    Qe 0,18
    Qt 0,16
    Xmax 3mm
    Pnom 160VA (Crest Faktor 4, +6dB, also 640Watt Programm)
    Pmax 800 Watt Programm an 8 Ohm, getestet ueber mehrere Stunden
    SPL 102,5 dB
    SPL-Midrange nominell 107dB axial, bei Entzerrung 104dB.
    EBP 270 ;; EBP=Fs/Qe
    Eta(0) 10,2 - 11% (je nach Membraneinspannung und Beschichtung)
    Flux 1,38 T netto über Bl-Faktor mit DC gemessen, also echte "Force"
    Polplatte an der Spule: 12mm
    effektive symmetrische Spalthoehe: 15mm
    Spule 100mm Durchmesser x 10,2mm Wickelhöhe, CUL Runddraht
    Spulentraeger: innenbeluefteter Polyamid-Silikat Schaum
    Gesamtfluss ca. 649000 Maxwell effektiv
    Gewicht ca. 18kG
    Frequenzbereich: F(0) - 6kHz, je nach Einsatz und Einbau.

    Im korrekt konstruierten 4-Phasen Bandpass-Hornsystem werden folgende
    Spezifikationen erreicht:
    28Hz-1200 +- 2dB bei 107dB SPL/128-134dB max. Dauerschallpegel.
    erforderliches Volumen: ca. 1000 Liter.
    Abstrahlwinkel 70° x 40°, Reichweite ca. 40m.

    Beeindruckend, oder?

    Gruß Uwe

    P.S. Mit den 4 Doppel 18ern der PA ist mein System natürlich nicht mitgekommen. Da hatte es der Veranstalter etwas übertrieben...
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.981
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 29.04.04   #19
    ein 15er mit 3mm hub, 104db SPL und runter bis auf 28 hz mit +/- 2db??


    Ein Low-Budget 2x12/2x6 Vorschlag:
    2x Visaton BG 30 NG
    und 2mal alpha 6! der spielt ca. bis 5khz vernünftig, kostet nix und wird seinen zweck denk ich, tun!!
    hat wer ne vernünftige Hubangabe für den Visaton?? 14mm mag ich nicht so ganz glauben!!
     
  20. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 29.04.04   #20
    Dieser Wert bezieht sich auf das Hornsystem mit oben genannten Spezifikationen, nicht für den Speaker an sich! Dann stimmts.

    Gruß Uwe
     
Die Seite wird geladen...

mapping