BassCombo für Schulband

von pbthias, 16.12.05.

  1. pbthias

    pbthias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    momentan Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.05   #1
    Einen guten Tach zusammen!

    An der Schule an der ich unterrichte soll eine Schulband aufgebaut werden, einiges an Equipment (Drums, Keyboard, Mischpult) ist schon da, der Rest muss jetzt durch ein recht kleines Budget dazu gekauft werden. Boxen hab ich im PA Forum schon geklärt, bleiben 250€ für ne Basscombo und 250€ für ne Gitarrencombo.
    Da ich kein wirklich aktiver Basser bin kenn ich mich in dem Bereich nicht so wirklich aus, und bin auch nach vielem Lesen hier noch nich so ganz schlüssig was ich denn genau für die Band brauche. Vorweg: das sind alles irgendwie Anfänger, sind eher leise als laut (und ansonsten bring ichs denen bei...) ;-)
    Per Suchfunktion bin ich hier schonmal auf den Ashdown 5 Fifteen Bass Combo gestoßen.
    Und hier im ansässigen Laden steht ein Ibanez SW65 für 250€ rum.
    Liegen beide im preislichen Rahmen und wären auch wohl verfügbar...

    Und jetzt kommt ihr... ;-)
    Womit fahre ich besser? Oder für welche Alternativen würdet ihr euch bei dem Budget entscheiden?

    Grüße,
    Mathias
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 16.12.05   #2
    Mh... ich such mal ein paar geeignete raus:

    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-SWR-Workingman-10-Bass-Combo-prx395276519de.aspx
    Die ist sicher sehr gut und wenn es über die Schule gekauft wir, gibt MS vtl etwas nachlass.. oder ihr zieht 30€ aus dem Gitarren Budged ab....

    Ansonsten vtl noch den hier, der aber vom Sound under der Qualität wohl deutlich unter dem obengenannten anzusiedeln ist:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Behringer-BXL-1800A-Bassverstaerker-prx395749517de.aspx

    Der Ashdown ist sicherlich ein gute Option, dem Ibanez trau ich nicht, außerdem sind 60 Watt teilweise schon etwas mager für eine gute darellung der tiefbässe...
     
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 16.12.05   #3
    Wir haben hier eine Liste von Anfängercombos. Interessant ist sicherlich neben Ashdown und SWR vor allem Gallien-Krueger, u.U. auch Warwick.

    Wenn man mehr auf Klangqualität setzt und über die PA geht, dann wären auch Roland und Orange sehr interessant (und auch deren gitarristische Pendants).
     
  4. ArcticMonkey

    ArcticMonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 16.12.05   #4
    Ist das in Ordnung, wenn ich hier auf (m)einen [:D ]
    Thread im Flohmarkt hinweise, weil ich glaube, der Fender Rumble 100
    käme als Amp für die Schule auch infrage. Wenn das verboten ist,
    einfach ne PM oder umändern. Danke!

    Und kost auf jeden Fall unter 250 :p

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=99482
     
  5. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 16.12.05   #5
    Ich kann dir aus meiner eigenen Erfahrung nur sagen:Lass die Finger von den Ibanez Verstärkern.
    Ich habe selber einen Ibanez Bass(gitarre) und bin voll zufrieden damit, Ibanez Bässe sind allgemein sehr gut. Nur lass die Finger von den Verstärkern. Ich war mal in einem musikladen und hab dort bässe angespielt. Da der Ibanez Verstärker war schon angeschlossen und deshalb benutzte ich den. Ich war sowas von enttäuscht von dem Ding! Nicht nur das er total langweilig klang, er war auch noch extrem leise. Ich hatte eine Version mit 65 Watt und den musste ich über die Hälfte aufreißen. 10m entfernt spielte ein Mann Akustik(!)gitarre und selbst der übertönte mich mit seinem Spiel.Da lobe ich mir meinen Warwick Blue Cab 30. Is zwar eigentlich nur en Übungsamp, doch zurzeit spiele ich vorrübergehend mit dem in meiner band.Mein Gitarrist darf seine 40Watt Vollröhren Combo dann halt nich soweit ausfahren, aber bis jetzt gehts.Na ja nach X-Mas kommt ja was neues. Also ich denk mal, dass 30 Watt in einer band ziemlich wenig ist.Nur hast du bei deinem geringen Budget keine große Auswahl, da könntest du vielleicht Behringer in Betracht ziehen.Ist auf jeden Fall Preiswert, aber angespielt hab ich von denen auch nur ne 4x10" Box, kann also nicht so viel darüber sagen. wenn vielleicht doch en bissl mehr Geld vorhanden ist könntest du dir den Warwick Sweet 15 oder eine Roland Combo mal Anschauen.ansonsten könntest du eventuell eine Harley Benton Box(die 15er is die billigere) und ne t.amp endstufe nehmen.dann vll noch en kleines Effektgerät als vorstufe und fertig(glaub ich zumindest, ihr könnt mich ruhig berichtigen, ich weiß aber das man nicht jedes effektgerät als vorstufe benutzen kann).Es muss dir aber klar sein, dass du für den preis natürlich nicht den hammer sound erwarten kannst.
    Hoffe trotzdem , dass ich dir etwas weiterhelfen konnte.

    mfg seBASStian:)
     
  6. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 16.12.05   #6
    hi,
    haste interesse an einem warwick wamp 250 ?
    meld dich einfach mal per pn bei mir ... 250€ wären zwar recht wenig, aber ich will ihn loswerden!
    also melde dich, falls du interesse hast!!
     
  7. ArcticMonkey

    ArcticMonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 16.12.05   #7
    hast du n bild davon? der sagt mir gar nichts, der amp
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.12.05   #8
    Dieses Preisverhältnis würde ich mal überdenken. Für 250€ kann die Gitarre schon verdammt laut werden, während der Bass auf der Strecke bleibt. Es ist nun einmal so, dass Bassverstärkung aufwändiger und prinzipiell deshalb teurer ist. Meistens wird für eine ebenbürtige Verstärkung einfach deutlich mehr Leistung benötigt. Ein Gitarrist mit einer winzigen 30W-Combo kann den Bassisten mit einer 100W-Combo schon recht gut einheizen.
    Viel Spielraum bleibt bei 500€ aber trotzdem nicht. Das o.g. Leistungsverhältnis wird sich aber auch im Preis wiederspiegeln!
    Als Schule gibt´s meistens aber noch ein paar weitere Faktoren. Wie transportabel muss das ganze sein? Ein 50kg Geschoss ist u.U. auf dem Weg vom Musikraum zur Aula etc für Schüler eine echte Herausforderung!

    Mit etwas mehr Geld würde ich zu solchen Lösungen tendieren:
    Gitarre
    Bass

    Dabei geht es am wenigsten darum, dass beide Geräte von einem Hersteller stammen, sondern um die Flexibilität und Qualität der Amps. Vom cleanen Jazz bis dreckigem Metal ist da so ziemlich alles drin!

    Setzt Dich mit einem grossen Musikalienhändler Deines Vertrauens zusammen und:
    Frag mal nach, welchen (saftigen) Preisnachlass die dafür geben, dass sie als Sponsor der Schule auftreten. Dafür dürfen die auch deutlich sichtbare Werbung auf die Geräte machen!

    Wenn´s ein ortsnaher Händler ist, bringst Du denen schließlich neue Kunden ins Haus, weil Du die Kids auf Musik heiss machst!
     
  9. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 17.12.05   #9
    Bei uns in der Schulband spiel ich über nen Hughes & Kettner mit 50 Watt. Das reicht bei uns aus, auch bei lauteren Stücken. Denke mal mit einem Bass-Amp mit 100watt biste gut bedient.
     
  10. System_of_Rage

    System_of_Rage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    15.02.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #10
    Also bei uns spiele ich nen Hartke Kickback 1200 und bin eig relativ unzufrieden.. Klang hat meiner Meinung nach 0 tiefgang und wenn unser Gitarrist mit seiner 60Watt Behringer transe loslegt dann muss ich meinen Hartke schon ziemlich aufreissen...
     
  11. Quake

    Quake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 18.12.05   #11
    Hmm ich spiele quasi als Veteran in unsere Schulband. Wenn ich jetzt hier einige Posts lese werde ich doch recht stutzig... Wir proben nämlich ausschließlich über PA. Die Schulband besitzt überhaupt keine Bass oder Guit amps oder so. Ich hab immer nen Preamp dabei (H&K Tubeman), die Gitarristen n ME50 Multieffekt oder ne einfache Zerre. Lautstärkemäßig völlig ausreichend, manchmal wünsch ich mir ich hätte meinen Gehörschutz dabei :) Und wenns dann mal größer zu Sache geht kommt eben der eigene Amp mit. Aber ich denke selbst bei nem großen Auftritt könnte man direkt mit preamp ins Pult spielen. Nen Amp brauch man da eh nur als Monitor, und das is auch mit PA machbar.
     
  12. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 19.12.05   #12
    Hi Quake!
    Unrecht hast Du sicher nicht mit Deinen Ausführungen. Da wir aber nicht wissen, wie die PA aussieht, die der Fragesteller einsetzt, oder ob es sich nicht vielleicht nur um eine kompakte Gesangsanlage handelt, die ziemlich bassuntauglich ist, steht doch auch auf einem anderen Blatt!
    Auf die Frage: WELCHE COMBO? Die Antwort zu geben: DIESE COMBO ZUM BEISPIEL! finde ich doch ziemlich legitim.
    In diesem Zusammenhang ist Dein Statement dann schon etwas seltsamer:
    Wieso eigentlich? Weil Du die Frage nicht gelesen hast?
    Und natürlich ist es auch schön, dass Du im Zweifelsfall Dein ganzes Equipment anschleppst - aber das geht doch dann vollständig an der Frage vorbei!
     
  13. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 19.12.05   #13
    Da stelle ich mich uneingeschränkt hinter !
    (Schon am Anfang sollte man(frau) den Git's nicht zuviel Power schenken:-)
     
  14. pbthias

    pbthias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    momentan Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #14
    Holla!

    Danke erstmal für all die Antworten!
    Der Ibanez wirds also auf jeden Fall nicht ;-)
    Muss jetzt mal n bischen weiter gucken, auch gebraucht (Angebote bitte per PM an mich ;-)). Budget mäßig ist leider absolut nicht mehr drin. Auch auf längeren Zeitraum gesehen nicht. Wir fangen hier quasi bei null an.
    Von daher ist die Idee mit der PA auch nicht drin, das Geld reicht grade mal für eine (!) aktive Gesangsbox (Empfehlung ausm PA Forum) mit der Option die später mal zu erweitern. Bass würd ich über die aber nicht freiwillig laufen lassen...
    Im Gitarrenforum wurde mir auch schon ne Behringer BassCombo näher gelegt, irgendwelche genaueren Kommentare dazu?
    Vielleicht kann ich das Teil auch irgendwo anspielen...

    Gruß,
    Mathias
     
  15. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 19.12.05   #15
    Wenn die im Gitarrenforum Behringer-Basscombos empfehlen, dann empfehle ich hier mal Behringer-Gitarrencombos und rate von Behringer-Basscombos ab:D

    Es ändert ja nichts dran:
    Check mal alles bis 300,- bei Bass
    für Gitarre reichen 200,- aus.

    Hast Du Dir die Sponsor-Methode mal genauer angesehen?
     
  16. Quake

    Quake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 19.12.05   #16
    Meiner meinung nach empfehlenswert wäre noch der hier, wobei dann nur noch 150 € für Gitarrencombo bleibt.

    Erwähnenswert wäre auch dieser Behringer, quasi das top und eine 2x10 Box zusammen. Den amp halte ich für brauchbar, die lautsprecher sind nicht mein Geschmack, kann man aber durch eine box später mal ergänzen. Jedenfalls bietet der Behringer große Powerreserven und auch für die Gitarren bleibt was übrig.
     
  17. pbthias

    pbthias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    momentan Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #17
    Holla!
    Die direkten Links funktionieren leider nicht. Habs aber trotzdem gefunden, danke!
    Ich schätze ich muss in den Ferien einfach mal sehen das ich zu nem großen Anspielhaus ala Produktiv oder so komme und mich da mal umschauen udn vor allem umhören! Und mit denen mal wegen Sponsoring für Schule und so sprechen....

    Gruß,
    Mathias
     
Die Seite wird geladen...

mapping