Basscombo mit Bassbox verbinden

von figure, 19.03.05.

  1. figure

    figure Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.05   #1
    Hallo!

    Ich habe eine "HB 80 B" Basscombo mit 65 Watt. In der Beschreibung steht für die zwei hinteren Ausgänge:

    Meine Frage ist nun: Bedeutet das nun, dass ich an einen der Ausgänge auch Bassboxen anschließen kann? Wenn ja, bis wieviel Watt? Oder brauche ich unbedingt ein Topteil in Verbindung mit einer Bassbox?

    Vielen Dank!
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 19.03.05   #2
    Ja,aber es bringt dich nicht wirklich weiter,da die Leistung des Amps zu gering ist.
    Soviel Du willst.Ansonsten siehe Punkt 1
    Keine Ahnung ob Du das brauchst. ;)
     
  3. figure

    figure Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.05   #3
    Was heisst das konkret? Könnte der AMP dann nur ein schwaches Signal weitersenden oder warum bringt es mich nicht weiter?

    Danke schonmal ;-).
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 19.03.05   #4
    Der Amp kämpft doch schon mit dem internen Speaker,was meinst Du was passiert wenn Du eine Box anschließt die noch mehr Leistung von ihm verlangt.
    Er winselt dann um Gnade und wird irgendwann seinen Dienst einstellen wegen permanenter Überforderung.
    Das einzige was Du machen kannst ist eine zusätzliche Endstufe anzuschaffen,die Endstufe an Line-Output anschließen und da die zusätzliche Box anschließen.
     
  5. figure

    figure Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.05   #5
    Alles klar, danke. Na, das is ja wieder n teurer Spaß
     
  6. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 21.03.05   #6
    Naja, man kanns ja machen wie ich, is zwar ziemlich diletantisch, :o aber es geht. ich hab die combo aufgeschraubt und in die rückwand ein terminal eingebaut das mit dem internen speakerkabel verbunden. Darüber kann ich jetz mit klinkenkabel meine tolle (selbstbaubox) betreiben kann. isn versuch wert :D
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 21.03.05   #7
    Is nich mal nen Versuch wert.
    Du änderst nichts,der Amp ist und bleibt zu schwach,ob Du den internen oder externen Spaeker damit betreibst.Geschweige beide parallel,was dich über kurz oder lang den Amp kosten kann.In Reihenschaltung macht auch keinen Sinn,da die Leistung eh schon zu gering ist.
    Alles experimentieren in dieser Richtung ist weggeworfenes Geld.
     
  8. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 21.03.05   #8
    Die box fordert überhaupt nix vom Amp!
    Das ist doch Quatsch, ein Amp KANN NICHT WEGEN EINER ZU STARKEN BOX KAPUTT GEHEN!
    Die boxen sind Passiv und verlangen nix vom Amp.
    Und es kann schon was bringen wenn er ne 2. box an die 80 Watt dran hängt, dadurch wird die Abstahlfläche viel grüer, und da der interne Speaker nicht ausgeschalltet wird, ist der Ton näher am Ohr, wenn er die Combo auf die Box stellt...
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 21.03.05   #9
    Du bist ja ein ganz schlauer.
    Habe ich so auch nicht geschrieben,hier ging es um Reihen und Parallel-Schaltung.
    Dann frage ich mich aber wozu die Teile Leistungsverstärker heissen,wenn Sie deiner Meinung nach nichts leisten müssen.
     
  10. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 21.03.05   #10
    Richtig, du anscheinend nicht.

    Ich sage nicht das boxen nichts Leisten, sondern nur das der amp etwas an die Box gibt, die Box jedoch nix zurück geben kann, rein Konstruktionsbedingt..
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 22.03.05   #11
    Mal wieder zur Sache:

    Nach der Beschriebung von figure ist offensichtlich hinten am Combo-Amp ein paralleler Lautsprecherausgang, an den eine Box mit minimal 8 Ohm angeschlossen werden darf, damit der Amp nicht überlastet wird.
    Der Amp gibt dann an diese Box und den internen Lautsprecher zusammen maximal 80 Watt ab. Offensichtlich hat der interne Speaker also 8 Ohm Impedanz, wodurch die Amp-Leistung ohne zusätzlich angeschlossene Box geringer als 80W ist (vermutl. irgendwo zwischen 40 und 60W).

    Jede Box, ob parallel (wie hier) oder seriell angeschlossen, kann die subjektive Lautstärke erhöhen, da durch die erhöhte Membranfläche auch im Fall eines seriellen Anschlusses (bei der sich die Amp-Leistung in Watt verringert) mehr Luft bewegt wird (aber das wollte figure, glaub ich, gar nicht wissen).
     
  12. figure

    figure Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.05   #12
    Trotzdem gut zu wissen. Fazit ist für mich also, dass ich mir lieber ne bessere Basscombo oder Bassbox und - topteil bzw. Endstufe anschaffen sollte, da 80 Watt einfach zu wenig sind ausserhalb des Übungsbereiches.
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 23.03.05   #13
    Dämpfungsfaktor:
    Er ist ein zahlenmäßiger Ausdruck für die Unterdrückung eines vom Lautsprecher auf den Verstärker zurückwirkenden Signals.
    Die Schwingspule eines Lautsprechers verhält sich bei impulsartigen Signalen wie eine Inducktivität,d.h.,auf einen einzelnen Impuls wird sie auf Grund der Selbstinduktion mit einer negativen Impulsspitze antworten.Diese Impulsantwort ist deutlich hörbar und stellt damit eine Veränderung des Originalsignals dar.
    Durch einen niederohmigen Verstärkerausgang wird die von der Schwingspule induzierte Spannung kurzgeschlossen und weitestgehend unterdrückt.
    Je höher der Dämpfungsfaktor eines Verstärkers,um so besser werden diese Spitzen unterdrückt.
    D.h. zur beurteilung eines Verstärkers sind nicht nur seine reinen Leistungswerte in(W)wichtig,sondern auch der Dämpfungsfaktor(je höher desto besser)
     
Die Seite wird geladen...

mapping