Basshorn das schon nach 1m drückt

von TheSohm, 21.03.08.

  1. TheSohm

    TheSohm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #1
    Ich suche zur Verstärkung unserer ProberaumPA noch 2 Basshörner die im gegensatz zur Eli schon nach 1-2m gut Druck machen. Wir haben schon zwei Zeck 18er mit EV Speakern aber der "BUMM" bleibt einfach aus.

    Das einzige was ich dazu gefunden habe waren die Glockenklang Impuls, zu diesen Hörnern habe ich aber keinen verkaufspreis gefunden (und ich denke auch der ist recht hoch :rolleyes: )

    Die Anlage wird auch öfters für klein Gigs benutzt, ich schreibs aber trotzdem ins Proberaumforum.

    mfg
    Sohm
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 21.03.08   #2
    In dem Fall kannst Du Hörner vergessen. Gute Bassreflexe besorgen und die anderen Subs austauschen, denn Mix verschiedener Subs taugt ebenfalls nicht.

    Bei Euren Proben wäre ich aber gerne mal dabei (mit Gehörschutz, versteht sich!)...:D


    der onk mit Gruß
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 21.03.08   #3
    Ohne Gehörschutz wird man die Probe wohl kaum überstehen. Jedenfalls nicht ohne erhebliche Gefahr für das Hörvermögen.
    Das Ganze wahrscheinlich noch in einem Proberaum mit knapp 20 m². Geschätzter Lärmpegel 110 db!!!!!

    Der Hörgeräteakustiker freut sich, wieder Kundschaft!;)

    Ich hab neulich mal vermutet, dass gut 75% der Bands im Proberaum zu laut sind. Wenn ich aber hier so die Threads lese, korrigiere ich mich auf min. 90%.
     
  4. TheSohm

    TheSohm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #4
    Korrektur: 12qm Proberaum :D

    Aber wir spielen alle mit gehörschutz, nach meinem letzten Sommerjob hab ich mir angepasste vom Akkustiker geleistet, die gehn beim Singen nicht immer auf (Kieferbewegungen), der Rest spielt mit den Alpine Earsafe.

    Also, der Hörgerätemensch hat mein Geld schon, aber so kann ich wenigstens meinen Fallen Angel mal in die Endstufensättigung treiben, macht schon Spass, das haptische Erlebnis beim spielen des bassers (natürlich Fullstack + 500W Gallien) ist auch nicht zu verachten, aber eben nur mit Gehörschutz, ohne finde ich schon nur das Drumkit alleine unerträglich laut.

    Hm, gibts da irgendwelche Empfehlungen für Subs? die Endstufe hat noch ein paar Ohm frei für Speaker, da liegt auch irgendwo der Hund begraben, ich schätze mal die 18er haben je 8 Ohm, das Heißt die Peavey pustet statt 2x550w (mit 2Ohm pro Kanal) gerade mal 2x250W in den raum (8 Ohm pro Kanal).


    Zum grund warum wir die BD abnehmen: der Rest des Schlagzeugs wird natürlcih nicht abgenommen, aber der Drummer klopft immer noch auf sein besch*** Pearl Forum ein, und die BD ist einfach sowas von zuleise, und 50€ für ein T.Bone BD Mic Nachbau war einfach günstiger als 2000€ für ein neues Drumkit, die PA steht sowieso da ^^.

    hF
    Sohm
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.03.08   #5
    Sei froh, daß dem so ist, denn an 2Ohm betrieben wäre die Peavey vielleicht schon hinüber... :D

    Durch doppelte Verstärkerleistung bekommst Du gerade mal 3dB mehr Pegel; das macht den Braten nicht fett. Vielleicht ist der Amp generell nicht so der Bringer am Bass (bekomme schon wieder meine Peavey-Pusteln), so daß die Eli Subs mit anderem Amping vielleicht reichen würden. Ich persönlich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß zwei 18er nicht zum Proben reichen... da koppelt ja schon das BD-Mikro...


    der onk mit Gruß
     
  6. TheSohm

    TheSohm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #6
    ich mein nurm, meine theorie wär dass die 18er vielelicht etwas "geschubbst" werden müssen, oder der headroom für den anfangs-attack nicht da ist und die endstufe zu macht bevor die attack-spitze draussen ist.
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.03.08   #7
    Das würde aber bedeuten, daß die Endstufe derzeit am Limit läuft und somit bei den Pegelspitzen die Clip-LED angehen müsste.

    Zudem solltest Du - bevor die Spatzenschießerei mittels Kanonen losgeht - mal checken, ob die BD auch ordentlich gestimmt, mikrofoniert und komprimiert ist. Wenn z.B. eine BD von CD über die Anlage gut kommt, liegt das Problem woanders...


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping