Basskauf

von ui, 03.04.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ui

    ui Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    11.01.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.05   #1
    Hallo!
    Also, tut mir ja Leid, dass hier mal wieder das Thema "Erstbasskauf" angesprochen wird, aber ich brauch mal euren Rat! :(
    Ich möchte gerne einen Shortscale, da ich nicht die größte bin und auch kurze Finger habe. Ich hab auch ein paar gefunden, die wirklich ideal für mich (absolute Anfängerin) wären. Sie kosten aber nur 69 bzw. 89 € und in der Größenordnung! Das ist ja enorm billig, meint ihr, ich kann das riskieren, oder ist Harley Benton Schrott ?! Außerdem kann ich sie ja erst antesten, wenn ich sie bestellt habe (bei Thomann)!

    Ich geb mal die Links, gaaaaaaaaaaaanz viele Meinungen sind erwünscht!! =)

    http://www.netzmarkt.de/thomann/har...info.html?sn=0e5ee6c60716509dbf702f36f0a78fec

    oder

    http://www.netzmarkt.de/thomann/harley_benton_hbp90bk_shortscale_ebass_prodinfo.html

    oder

    http://www.netzmarkt.de/thomann/harley_benton_hbp120bk_ebass_prodinfo.html

    Ciao, Mfg!
     
  2. disastR

    disastR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 03.04.05   #2
    also, der erste und der dritte scheinen ja nich wirklich shortscales zu sein(korrigiert mich wenn ich mist rede), sondern einfach sehr billige kopien vom j- bzw. p-bass. dass alle qualitativ nich wirklich ausreichen um die nächsten jahre ernstahaft zu spielen sollte dir klar sein, man erhebt dann ja auch gewisse ansprüche. aber um das instrument erstmal kennen zu lernen und um zu schauen ob das überhaupt was is das einem spaß macht sicher eine lohnende investition.
    zwischen dem zweiten und dem dritten sehe ich, außer dem design(der dritte wirkt durch das weiße pickguard "vintage-mäßiger"...geschmackssache halt) keinen unterschied, der einen preisunterschied rechtfertigen würde. die holzarten sind bei allen dreien garnicht erst angegeben, vielleicht ist es einfach pressholz...aber für den preis, was will man erwarten...
    wenn du auf gute bespielbarkeit wert legst, schau dir mal den ibanez gsr200 an, gibts auch gleich zusammen mit nem kleinen übungsverstärker. der is zwar 100 euro zeuer, aber von dem weißt du, dass er gut is.
    damit will ich nich sagen dass harley benton schlecht wäre, die haben mit dem HBB400TBK auch nen billigen bass im angebot der für den preis wirklich sehr gut sein soll. ich glaube magge aus dem forum hat so einen...den kannst du dir ja auch mal angucken.
    naja, ich hoffe ich konnte zumindest erstmal grob helfen...
     
  3. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 03.04.05   #3
    Es gibt ein weltberühmten Shortscaler, den EB-O
    der hat die 77,50 cm Mensur.
    Google sagte mir eben das Ding gibt es in schwarz und Cherry zu
    unter 200 euro. :great:
    Weniger würde ich für ein Instrument nicht ausgeben...
     
  4. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 03.04.05   #4
    Der Epiphone EB-0 ist mir auch als erstes in den Sinn gekommen. Schau Dich mal bei Ebay um.
     
  5. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 03.04.05   #5
    Diesen Satz würde ich gerne etwas erweitern: "Weniger würde ich für ein Instrument auch als Anfänger nicht ausgeben."
    Obwohl die Harley Bentons, die man so für 150,- € bekommen kann, anscheinend doch recht beliebt sind. Allerdings sind dies keine Shortscale Bässe!
     
  6. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 03.04.05   #6
    Puh, hab gerade gesehen, in Spielzeugautorot bei ebay ab 40 euro.
    In richtig schwarz hier zb. doch für 179 euro...Korpus Mahaghony.
     
  7. ui

    ui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    11.01.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.05   #7
    Hmpf...danke.. ich schau mich mal weiter um. Also ich hab ja nicht vor, in einer Band zu spielen oder Profi zu werden und wenn ich in ein paar Jahren immer noch Spaß dran habe, dann kann ich mir ja einen besseren leisten .. Naja, postet ruhig weiter!
     
  8. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 04.04.05   #8
    Das mit den kurzen Fingern ist aber immer relativ......Ich habeauch nicht gerade lange Finger...mein Lehrer auch nicht und wir beide kommen mit unseren Stumpen bei ganz normal scalierten Bassen (er sogar 5-Saiter) gut zurecht. Evtl. solltest Du mal hergehen und bei einem Dealer Deines Vertrauens (kommst ja aus Köln da wäre ja der Musicstore prädestiniert) mal ein paar unterschiedliche antesten....
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 04.04.05   #9
    @Nohalema: irgendwo gibt es eine Schmerzgrenze - und die hast du mit deinen Preisvorstellungen deutlich unterschritten.
    Man kann nicht generell sagen "Harley Benton ist Schrott".
    Ich habe lange Stunden bei thomann zugebracht und getestet. Die Harley Benton mit durchgehenden Hals im Preisbereich um die 300-400 Euro sind durchaus eine Empfehlung wert (aber auch nur, wer den Humbucker-Sound liebt).
    Ich hab mir dann zum Üben einen 5saitigen Fretless für 159 Euro gekauft:
    https://www.thomann.de/harley_benton_hbb500fltbk_5string_fretless_ebass_prodinfo.html
    Aber auch nur deshalb, weil ich mir nicht sicher war, wie ich mit einem Fretless zurechtkomme. Das ist die allerunterste Kategorie, wo ich mit beiden Augen zugedrückt sagen könnte: Na ja - kannste kaufen.
    Dieser Bass ist bespielbar, einigermaßen (!!!) bundrein und klingt eigentlich ganz o.k, wenn ich die EQ-Einstellungen an meinem Roland-Amp entsprechend verbiege.
    Ich vergleiche mit einem mehr als doppelt so teuren Kimaxe-Bass und mit einem ungefähr doppelt so teuren Ibanez Soundgear.
    Wenn du nicht mehr Geld hast, dann setze die 150 Euro für einen Harley Benton. Ich würde jedoch zur Einsteigerklasse von Ibanez oder Yamaha im Preisbereich 250-300 Euro raten (siehe Anfängerthread von Aqua).
    Das sind üblicherweise vernünftige Einsteigerinstrumente, die auch noch nach Jahren Spaß machen können.

    Die von dir genannten Bässe: vergiss es !!!
    Zu deinem Handicap mit den Shortscale-Bässen kann ich jetzt leider nichts sagen - soviel steht jedoch fest: es ist nicht möglich im Preisbereich unter 100 Euro einen vernünftigen Bass zu produzieren und zu verkaufen - geht nicht !
     
  10. inXS

    inXS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 04.04.05   #10
    lieber noch ein bisschen mehr sparen und nen besseren kaufen. vor allem nix übers internet bestellen, sondern im shop erst tesen, sich zeit lassen, wenn auch mal drüber schlafen und dann, wenn er gefällt kaufen. man bereuts wirklich!
     
  11. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 04.04.05   #11
    Nochwas...der EB-O kam mal über 300 euro.
    Wenn Dir der mißfällt schau Dir Ibanez/Yamaha an, da haben meine Vorredner
    recht...die haben recht schlanke Hälse und sind in jeder Preisklasse ihr
    Geld wert.

    Jetzt frag ich Dich mal, würdest Du mit einem häßlichen Sommerkleid
    zu einer Gartenparty gehen?...sicher nicht.
    Genausoviel Spass macht es dann auch, wenn man auf einem miesen
    Instrument rauskriegen will ob das was "für immer" währe.

    Es muß Dir gefallen, ja Du solltest auch richtig verknallt sein in
    dasTeil...frag mal die Jungs hier nach Ihren Bässen :great:

    Findest Du so etwas nicht dann lass es lieber, der Bass liegt nur dann
    nicht nach 3 Wochen in der Ecke wenn er es in Dein Herz geschafft hat.

    grs
    thomas
     
  12. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 04.04.05   #12
    EB-0 und EB-3 finde ich allerdings durchaus sehr ästhetisch. Wobei ich klanglich den EB-3 wg. längerer Mensur und zusätzlichem Steg-PU favorisierte. Gut zu bespielen ist so ein zartes Instrumentchen übrigens dennoch. Wenn ich noch 'n bißchen älter und von nostalgischen Anfällen geplagter werde, hole ich mir den vielleicht tatsächlich selber nochmal! :tongue:
     
  13. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.04.05   #13
    dieser beitrag ist jetzt zwar off-topic aber ich muss das einmal wissen! nur damit das klar ist ich bin kein erfahrener basser :)
    also ich habe mich beim gibson eb-3 immer gefragt wie man da pizzicato spielen kann. ich mein das pickup steht ja eigentlich gar nicht heraus sodass man den daumen beim spielen abstützen kann. wenn ich kein pickup zum abstützen hätte würde ich glaub ich dauernd krämpfe bekommen. wie ist das eigentlich? ist ein pickup zum abstützen unbedingt nötig oder ist es "richtiger" ohne pickup?

    tut mir leid ich wollte nur nicht ein eigenes topic deshalb eröffnen :o es kann ja auch per PN geantwortet werden.

    LG
    Kasun
     
  14. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 07.04.05   #14
    Also ich stütze meine Finger eher selten auf, ok ich hab meinen bass meistens auch sehr tief und da liegt der arm auch ohne abstützen ganz gut
     
  15. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 07.04.05   #15
    Lernst Du das schulmäßige Abstützen des Daumens auf den Saiten?
    Wenn ja, dann würde Dir für die E-Saite was fehlen, und das bei vielen Bässen.
    Einige bauen sich dann selber Daumenstützen drauf, doch viele
    kommen auch ohne sowas aus.
    Mir reicht ein geringer Kontakt des Daumens am Body, je nach
    Situation.
    Gugge mal, was sollen die Kontrabassisten sagen?...da ist alles
    noch ne Nummer schwieriger.
     
  16. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.04.05   #16
    ja natürlich, wenn ich die saiten unter der e-saite spiele stütze ich die finger auf den saiten ab. aber spiel mal das lied Around the World von den red hot chili peppers den anfangsteil. da is es ziemlich schwierig seine finger auf den satein abzustützen, da man die saiten D, A, und E in relativ kurzer zeit hintereinander anspielen muss. da lass ich (und auch der bassisten-gott flea :twisted: ) den daumen auf dem pickup. vielleicht würde es auch ohne gehen, aber ich bekomme manchmal krampfartige schmerzen.

    hm kontrabass hab ich mal ausprobiert und da is es aber doch ziemlich anders. dadurch dass du ihn aufrecht spielst muss du finde ich ganz anders zupfen. ich finde es etwas anders und einfacher als bei nem e-bass, wiel bei mir die hhand anders belastet wurde---> das heißt nicht das ich kontrabss gerne spiele :( leider spiele ich es nicht gerne. das instrument is ja zum schreien aber beim spielen machts mir dann doch keinen spaß mehr!

    LG
    Kasun
     
  17. Mini

    Mini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.07   #17
    also ich gebs ehrlich zu... hab den harley benton für 69€
    spielt sich so echt klasse.. klingt auch gut.... musste nur etwas an der halskrümmung einstellen...

    einziger mist is dass er sehr kopflastig is... deswegen wird mein nächster wohl auch ein eb-0 werden
     
  18. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 10.09.07   #18
    Und warum postest du das in nen Thread von 2005? :D

    Hallo erstmal, aber schau bitte das nächste mal, dass du nicht so alte Threads, die sich schon geklärt haben, wieder ausgräbst :) , d.h. erst lesen, überlegen und dann posten :)

    Aber willkommen an Board :) :great:
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping