[Basspflege] Holzpolitur statt speziellem Pflegemittel?

von fuzzyflow, 17.06.08.

  1. fuzzyflow

    fuzzyflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Big Bad City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    454
    Erstellt: 17.06.08   #1
    Moinsen!
    Wie der Threadtitel ja schon verrät, würde mich mal interessieren, ob man für Korpus und Hals anstelle eines Spezialmittels auch eine handelsübliche Holzpolitur verwenden könnte.

    In meinem Fall wären Korpus und Griffbrett Ahorn, lackiert.
    Kann ich da einfach z. B. Polyboy Politur mit Jojobaöl verwenden?

    MfG der Flow
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 17.06.08   #2
    Ich weiß nicht ob man das so einfach nutzen sollte. Könnte ja vllt zu agressiv für das Klangholz sein. Ich würds jedenfalls nicht riskieren. Kann aber auch nichts dazu sagen.
    Ich würde dir empfehlen einfach spezielle Pflegemittel zu bestellen.
    Die kosten wirklich nicht die Welt und sind sehr ergiebig. Ich hab mir z.B. letzt das Dunlop Rosewood Pflege-Set gekauft. War Reiniger, Lemon-Oil, ein Tuch und ein Bundreinigungstuch dabei. Das ganze für knapp über 10€. Der Preis ist doch mehr als in Ordnung.
    Ich weiß aber auch nicht in wie weit Ahorn überhaupt Pflegebedürftig ist. Gerade wenn es lackiert ist, sollte man doch nichts machen brauchen. Außer vllt mal mit nem Tuch drüber polieren.
     
  3. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 18.06.08   #3
    In Möbelpolituren sind oft Wachse enthalten, die das gute Möbelstück (kurzzeitig) glänzen lassen. Bei deinem Bass unsinnig und gibt Schlieren. Einmal feucht durchwischen reicht da. Bei groben Schmodder geht eine verdünnte Schmierseifenlösung, gut abtrocknen (damit haben Generationen alles gereinigt...).

    Ich bin da nicht so zimperlich, gute Ergebnisse habe ich mit Fahrrad-Pflegeöl bekommen, auch beim Palisandergriffbrett. Im Zweifel immer an einer Ecke ausprobieren.

    Was du nicht nehmen solltest, sind lösungsmittelhaltige Dinge. Oder Nitro-Verdünnung, Finger weg.
     
  4. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 18.06.08   #4
    Hab mal vor einiger Zeit bei Takamine nachgefragt.
    Laut deren Aussage kann man getrost Möbelpolitur nehmen.
     
  5. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 18.06.08   #5
    Im Grunde kann man so ziemlich alles nehmen, was keine Lösungsmittel enthält. Hat bassick ja auch schon geschrieben. Lack ist, wenn er mal ausgehärtet ist, relativ unempfindlich.

    aber wie meine Vorredner schon geschrieben haben, ist das eigentlich garnicht nötig. Eine normale Reinigung mit einem feuchten Tuch reicht in den meisten Fällen schon vollkommen aus.
     
  6. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 18.06.08   #6
  7. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 18.06.08   #7
    Bei Reinigung mit Schmierseifenlösung könnte sich doch Laugenablagerung bilden, oder? Also dass es oft schäumt oder auf dem Griffbrett bleibt^^
    Ich würd da eher n bisschen Wasser mit Zitronensaft nehmen. Die zitrussäure hat ja ne reinigende Wirkung und könnte mit nem Tuch und in verdünnter Form schon Schmutz wegkriegen.
     
  8. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 18.06.08   #8
    Schmierseife wende ich nur beim lackierten Korpus an. Oder beim lackierten Maple Neck, aber auch nur zur Totalreinigung, z. B. wenn der eben erstandene Bass vom Vorgänger eingesifft wurde. Die ca. 1:10 verdünnte Lauge kommt nur auf den Lappen und dann wird gesäubert. Danach gut abwischen. Ein Palisander- oder Ebenholzgriffbrett reinige und imprägniere ich nur mit Öl.
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 19.06.08   #9
    Aml so nebenbei, wie oft poliert ihr eure bässe das da schon nach kostensparenden Produkten gesucht wird? ^^

    "Sauber machen", mach ich bei jedem Saitenwechsel. Also Bünde gründlich saubermachen, Grifbrett saubermachen und einölen, Kopus sauber wischen.
    Wenns wirklich mal viel ist nehm ich alkohol, aber eigentlich geh ich schon recht gut
    mit meinem Bässchen um das es selten mal richtig dreckig wird.

    Polieren mach ich nur selten, eben wenn es wirklich richtig glänzen muss. Aber dann auch extrem ;). Photoshooting z.B...
    Aber ansonsten nicht, oder wenn ich grad mal lust hab.
    Ich hab "spezielle" Instrumentenpolitur (wobei die sich jawohl kaum von möbelpolitur unterscheidet) und hab dafür vllt 5€ gezahlt. Dieses fläschchen begleitet mich jetzt schon seit ca. 3 Jahren und von leer ist noch lange nicht zu sprechen.

    ABer nebenbei: Mein Bassbauer benutzt auch möbelpolitur, aber der poliert ja auch jeden bass/jede gitarre nach der "arbeit". Der hat mir auch schmuckpolitur für die Bünde empholen, leider hab ich die genannten marken ncihtmehr im Kopf, wenns auf großes interesse stößt, kann ich gern nochmal nachfragen ^^
     
  10. fuzzyflow

    fuzzyflow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Big Bad City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    454
    Erstellt: 19.06.08   #10
    So, ich dachte nicht, dass mein Thread soviel Diskussion auslöst. ;)

    Auf jeden Fall schon mal danke für die Wortmeldungen.
    Ich wollte einfach nur sicher gehen, dass wenn ich die Möbelpolitur aus dem elterlichen Putzschrank mitgehen lasse, ich damit nicht meine Instrumente ruiniere.
    Und was die Häufigkeit des Polierens angeht, bin ich doch etwas penibel. Auch wenn es "nur" ein Squier VM Jazzbass ist, sind knapp 300 Euronen viel Geld für einen Studenten und da will ich, dass mein "Schatz" noch lange strahlt und glänzt.
    Außerdem kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass die Inhaltsstoffe zwischen "Spezialmittel" und Möbelpolitur sooo gravierend sind....ich lass mich natürlich gern eines bässeren belehren. ;)

    MfG der Flow
     
  11. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 19.06.08   #11
    Im Grunde genommen pflegt eine Politur den Lack nicht, sondern schädigt ihn.
    Eine Politur ist eine Schleifpaste- oder flüssigkeit, die sehr dünne Schichten des Lacks abträgt und somit die Oberfläche wieder glättet, was u.a. den dadurch entstehenden Glanzeffekt verursacht.

    Übertreibt man es also mit der Häufigkeit der Politur kann es passieren, dass der Lack im Laufe der Jahre stark abgetragen wird und im Extremfall sogar komplett verschwindet.

    Zugegebenermaßen, müsste man das dann zwar schon sehr exzessiv betreiben...

    Soll nur heißen: du tust deinem Lack auch nichts Gutes, wenn du ihn zu oft polierst. Zum normalen Reinigen reicht wie schon gesagt auch ein feuchtes Tuch oder ähnliches.
    Zum Glänzen bringt man einen lackierten Bass auch mit Wachs, das übrigens nach jeder Politur auch aufgetragen werden sollte, um den Lack noch zusätzlich zu versiegeln.
     
  12. fuzzyflow

    fuzzyflow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Big Bad City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    454
    Erstellt: 19.06.08   #12
    Danke für die Tips!
    Also reicht es eigentlich ab und an ein feuchtes Mikrofasertuch zu bemühen und nur anlässlich hoher Feiertage eine Politur zu verwenden?
     
  13. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 19.06.08   #13
    so isses!:great:
     
  14. fuzzyflow

    fuzzyflow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Big Bad City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    454
    Erstellt: 19.06.08   #14
    Vielen Dank!
    Damit kann das Thema wohl geschlossen werden....es sei denn es gibt noch Diskussionsbedarf. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping