Bassreflexausgang in Richtung Fenster - Problem?

von Nyne, 29.03.16.

  1. Nyne

    Nyne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    42
    Erstellt: 29.03.16   #1
    Hallo zusammen. Ich bau grade mein Studio um und erst jetzt ist mir folgendes aufgefallen.

    [​IMG]

    Der Bassrefelexausgang der Boxen zeigt voll aufs Fenster.

    Macht mir das klangliche Probleme?

    Danke
     
  2. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 29.03.16   #2
    Nein. Die Bassreflexöffnung hat nur Einfluss auf die allertiefsten Frequenzen (beim HS80 unterhalb von 100 Hz), und bei so tiefen Frequenzen gibt es sowieso keine gerichtete Abstrahlung mehr - der Schall breitet sich kugelförmig aus.

    Was aber wohl Probleme macht, ist die Tatsache, dass du die Boxen liegend aufgestellt hast und nicht "stehend".
    HIER habe ich auch schon mal genauer erläutert, warum das relevant ist.

    Ich vermute mal du hast das gemacht, damit die Hochtöner auf Ohrhöhe sind, obwohl die Lautsprecher selbst relativ hoch stehen (damit sie über die Bildschirme drüber passen)?
    In dem Fall würde ich die Lautsprecher eher anwinkeln statt seitlich zu kippen.
     
  3. Nyne

    Nyne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.15
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    42
    Erstellt: 29.03.16   #3
    Ok das beruhigt mich schonmal.

    Angewinkelt sind sie bereits durch IsoPads.

    Ok dachte nur weil z. B. Die K&H neumänner sind ja liegend Konstruiert. Dachte das macht nix
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    7.917
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.358
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 29.03.16   #4
    Reflexionsflächen hinter Monitoren sind generell nicht gut, weil sie zu Verstärkungen und Ausslöschungen von Frequenzen führen. Glas soll sich zwar anders verhalten als z.B. Beton oder Kacheln, allerdings wenn ich z.B. vor einer Glasscheibe mit einem akustischen Instrument spiele oder singe, höre ich Reflexionen - also sind sie anscheinend da.
     
  5. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 29.03.16   #5
    Und wenn du den von mir verlinkten Beitrag durchliest steht da auch drin, warum das so ist.

    (Mittel- und Hochtöner sind auch beim Neumann KH310 übereinander positioniert, nur der Tieftöner ist daneben, und bei tiefen Frequenzen ist das nicht so problematisch, wie auch im Beitrag erklärt)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping