Basstuning ^^

von Quake, 17.10.05.

  1. Quake

    Quake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 17.10.05   #1
    Hallo liebe Boardgemeinde.

    Ich hab vor meinen Bass umzubauen. So nach fünf Jahren schwarz gefällt mir die Farbe nicht mehr, soll neuer Lack drauf. Aber das ist eigentlich nebensächlich.

    Beratung bräuchte ich eher beim Thema PU tuning. Da mir mein Sound nicht mehr so toll gefällt, und ich in meiner neuen Band variabel sein muss hab ich folgendes überlegt:
    Mein Bass hat P(split) und J bestückung. Der P-style PU soll drin bleiben, der alte J raus und an dessen Stelle (mit fräsen und allem drum und dran) zwei neue J-style PUs.
    Die jetzigen PUs sind passiv, die Elektronik auch. Ich möchte im Endeffekt zwischen P/J Bestückung und J/J wechseln können (mit Schalter) und die beiden J PUs sollten wenn möglich als Humbucker geschaltet werden können.
    Ist das überhaupt möglich? Wenn ja wie muss ich die Pickups dann verschalten?

    Hab mir überlegt einfach noch einen Schalter zwischen PU und elektronik einzubauen.

    Splitcoil
    |
    Schalter(I/II/III)---------Elektronik---------J-Style(1)
    |
    J-Syle(2)

    Also:
    Schalter auf I --> Split und 1 J(1)
    Schalter auf II --> J(1) und J(2) als Humbucker
    Schalter auf III --> J(1) und J(2) als Humbucker + Split


    Würde das gehn oder habe ich irgendwas Grundlegendes falsch verstanden/ falsche überlegt?

    Der Bass ist irgendso ein alter Cheri mit antiquitätswert, also zu basteln geeignet. Die Musikrichtung ist Progressive Rock/Crossover (schwer zu beschreiben). Den Split P will ich vll. später mal tauschen wenn ich nochmal mehr geld übrig habt. Für die 2 neuen JazzbassPUs hab ich mir mal welche von MEC rausgesucht, entweder M-60102 XL jassbass PU oder M-60102 S Jazzbass PU. Passt das oder sind die nicht zu empfehlen? Alternativen?

    Das wars dann mal fürs erste.
    Bin für jede Antwort die mein gefährliches Halbwissen ergänzt/verbessert seeehr dankbar.

    Gruß
    Sebastian
    Wäre dankbar über jede Hilfe
     
  2. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 17.10.05   #2
    HAst du vor die Pu's in die original-jbass postiionen einzubauen oder neibeinander.. blick nicht ganz durch.

    Von wegen crossover würd ich dir zu nem MM-Humbucker raten.
     
  3. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 17.10.05   #3
    Naja hab mir gedacht dass die "alten" PUs so bleiben wie sie sind, und der 2te J PU kommt dazwischen. der Platz würde noch genau reichen.
    Das mit dem fertig Humbucker à la Musicmal hab ich mir auch schon überlegt, nur hätte ich eben gerne auch den Single sound. Kann man denn bei nem Basshumbucker die Spulen getrennt schalten wie bei nem gitarren Humbucker?
     
  4. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 18.10.05   #4
    Also sähe die konfiguration dann "brücke - J1 - J2 - P" aus? Das halt ich für eine eher sinnlose aktion, weil sicher der klang zwischen den 2 J-Pu's kaum unterschieden würde, es sei denn du nimmst einen andern. Den würd ich alelrding dasnn auf der position des alten J's einbauen, einfach weil sich diese position als die brauchbarste erwiesen hat.

    Es gibt zum beispiel von Delano einen HB den man auch splitten kann. Ob du dazu eine aktive elektronik bruachst, oder ein Push/pull poti (etc.) reicht musst du am besten bei denen fragen.
     
  5. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 18.10.05   #5
    Ich hätte eben gerne sowohl J/P als auch Humbucker in einem bass. Soweit ich weiß geht das, in dem ich nen Hummy einbaue den man splitten kann oder eben durch 2 J PUs die gegeneinander geschaltet sind. (korrigier mich wenn ich falsch liege...)

    Das sollte dann tatsächlich so aussehen: Brücke J1 J2 P
    oder eben: Brücke Humbucker(splitbar) P

    oder ist sowas überhaupt nicht sinnvoll? soll ich lieber nur ersetzen?
     
  6. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 19.10.05   #6
    ICh würd in deinem Fall einen splitbaren MM-Pu von Delano (so wie zum beispiel bei sandberg PM) oder evtl einen MEC DoubleJ (ich glaub mich erinnern zu könen das es so einen gibt, also zwei j-PUs in einem gehäuse) einbauen, das dürfte deinen vorstellungen entsprechen.

    Oder einen MM und einen J-PU in Halsposition :D
     
  7. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 19.10.05   #7
    :cool: Das wäre dann à la warwick streamer jazzman :D Nur hab ich dann das Problem, dass in meinem Bass eben die "löcher" für den P gefräst sind. Aber vielleicht lässt sich das ja ändern. Gibts eigentlich standartmäßig irgend n Bass mit P-PU und nem Humbucker? ( rein interessehalber)

    Den DoubleJ gibts tatsächlich von MEC.
    Nur so ein MM Hummy wär eigentlich ja sau cool :twisted: Wo bekommt man delano pickups her?
    Von Seymour duncan gibts auch einen zum splitten. Wär bestimmt auch ganz Interessant...
     
  8. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 20.10.05   #8
    ICh meinte eignetlich, den P-Pu drin zu lassen, aber du kannst im Prinzip ein Schlagbrett anfertigen lassen/selber machen wo du dann eben nur eine Ausfräsung für einen J-Pu hättest.

    Stadnardmäßig gibt'S zum Beispiel den Sandberg PM oder auch Quire Precision Special (oder deluxe).

    Delano Pickups gbt's zum Beispiel bei rockinger. Auf dern Delano PAge steht sicher auch wo's die gibt.
     
  9. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 20.10.05   #9
    Ok, danke für deine Hilfe.
    Da ich jetzt Ferien habe wede ich bald mit basteln anfangen. Mal sehen was daraus wird.
    Vielleicht post ich auch das Ergebnis (wenn bedarf besteht ;) )

    Ansonsten:
    Schönen Tag noch weiterhin
    Sebastian
     
  10. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 20.10.05   #10
    Bitte darum! (das ergebniss zu posten)
     
  11. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 13.11.05   #11
    sooo, ich hab endlich mal ein Foto zur Hand, wo die neuen Sachen zu sehen sind.
    Leider hab ich im Moment kein Foto vom Grundzustand bevor icvh Hand angelegt hab. Vorher war der Bass eben schwarz high polish und hatte nen Jazzbass PU an der Brücke.

    Ein neuer PU musste her und für den muss man erst mal Platz haben. Also Saiten ab, Hals ab, Brücke ab, Elektronik und Pickups raus. Da ich beschlossen hatte alles Handwerkliche selbst zu erledigen war die Odyssee vorprogrammiert (Jaa mein Onkel ist Schreiner und hätte das Loch fräsen können, aber es sollte eben MEIN Custombass sein :D )
    Um das Loch für den neuen PU zu verbreitern hab ich mich einer Oberfräse bedient, nachdem ich feststellen musste, dass es keine andere Möglichkeit gibt. nach zwei testfräsungen glaubte ich für den großen Schlag vorbereitet zu sein. Leider musste ich mit Grauen feststellen, dass man mit so eionem Gerät keinerlei feingefühl hat, da der Fräser sich fast Wiederstandslos durchs Holz arbeitet. Dementsprechend sah die Öffnung auch später aus. Macht aber nichts, es gibt nichts was sich nicht mit nem Stahlblech abdecken liesse.
    Anschleifen und Lackieren war dann nicht das Problem: zum Einsatz kam normaler (nitro)Sprühlack, Klarlack ist bisher noch nicht drauf, weil mir das Finish eigentlich schon gefällt :) Das Muster ist drauf getropft und hat nur einen Schönheitsfehler, den ich natürlich auf dem Foto voll erwischt hab :(

    Bei der Gelegenheit hab ich meinem Grifbrett mal ein Service verpasst und nebenbei... ich wusste nicht, dass auf einem Griffbrett so viel Dreck sein kann :eek:

    Der neue PU ist ein Splitbarer Humbucker von Delano geworden. Und zwar kann man den Pickup als Seriellen oder Parallelen Humbucker oder als Single Coil schalten.
    Mein Grundproblem mit den Verschiedenen Kombinationen hab ich so gelöst, dass ich sowohl den P-Pickup als auch den Humbucker einzelln, mit einem Schalter an und aus schalten kann. Das war eigentlich nicht so geplant, aber beim Testen fand ichs direkt lästig immer den Volume Poti runterzudrehen um auszuschalten.

    Für den ersten "echten" Soundtest musste eine PA anlage herhalten, damit der unverfälschte Basssound rauskommt.
    Der Sound folgt jetzt dem Motto "Mischen Possible": (ich machs mal etwas genauer)
    - Nur P-Bass: schöner warmer, voller Sound, mit Plektron bisschen knurrig,
    - Humbucker als Single coil: nicht so meins, zwar differenzierter Klang, aber ohne Druck irgendwie...
    - P/J: Eigentlich sollte es so hübsch klingen wie vor dem Umbau, da ja quasi die gleichen PU drin sind. Aber: Überraschung! der neue Pickup macht mächtig Power.
    - Humbucker parallel: ähnlich wie single coil, nur ohne Nebengeräusche und mit mehr Druck dahinter. Zwar nicht mehr so differenziert aber dafür schön saftig.
    - Klassischer Humbucker: -ohne worte- einfach nur fett, knackig, druckvoll

    Im Endeffekt ist vom Sound her alles möglich. Am richtigen Bassamp ists nochmal ne andere Sache als mit PA, nochmal mit mehr Charakter und vor allem POwer.
    Bin echt erstaunt das n Bass für so wenig geld so schön klingen kann :screwy:


    Fazit: der Umbau hat sich definitiv gelohnt. Nächstes extra wird die Kopfplatte (die ist leider mit Kunststoff funiert) und der alte P-Pickup wird gegen einen hübschen tollen von Delano getauscht :) und zu Weihnachten gibts nen neuen 5-Saiter :rolleyes:

    Bin auf Kommentare gespannt, freue mich über jede Anregung/Kritik/sonstwas die ich bekomme!!

    So far
    Sebastian
     

    Anhänge:

  12. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 14.11.05   #12
    Klingt super.

    Glückwunsch zum gelungenen Umbau der nochdazu echt schick aussieht :)

    So ein Delano Humbucker scheint ja wirklich gute Dienste zu leisten..

    Was hat das Ding denn gekostet? Evt lohnt sichs ja sogar noch meinen Fame damit aufzurüsten ;)
     
  13. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 14.11.05   #13
    Sieht gut aus.

    Ich bin noch immer am hadern ob ich meinem Preci jetzt einen Delano gönne oder nicht. Gibt's zwischen den PU'S merkbare lautstärkenunterschiede?

    Gratuliere zum projekt!
     
  14. nolovelost

    nolovelost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 14.11.05   #14
    Da hab ich auch was:

    ...oder aus alt mach neu. Ich hab mal meinen ollen Yamaha BB5N "etwas" aufgemöbelt.
    [​IMG]

    So siht er jetzt aus:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    - Pickups: LeFay Rough Crystals (MM & Soapbar)
    - Elektronik: Noll TCM 3

    @Quake: Wenn du nochmal so etwas vor hast, kauf dir einen Schablonen Fräser. Da machst du dir erst eine Schablone aus Holz, und an dieser läuft dann der Fräser entlang. Da kannst du dann nicht mehr daneben fräsen, sondern bekommst eine (wenn du die Schablone sorgfältig gearbeitet hast) top Fräsöffnung hin.
     
  15. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 14.11.05   #15
    In Bezug aufs Ergebnis war der Umbau relativ günstig. Der Humbucker hat 95€ gekostet, der 3 weg schalter 9€ (!!!) und die an/aus schalter hatte ich schon. Dazu eben noch die Farbe.

    Mit der Lautstärke hab ich noch ein Problem. Wenn man jeden PU einzelln spielt sind beide ähnlich laut (haben auch ähnlichen Saitenabstand).
    Nur wenn ich beide zusammen spiele und beide Volume Potis voll aufgedreht hab kommt nur ganz leise was(???) Wenn ich dann einen PU ein wenig leiser drehe, steigt an einer gewissen Stelle die Lautstärke schlagartig an und ist dann auch ähnlich laut wie jeder PU einzelln.
    Kann das jemand erklären? An sich ist das nicht störend, da ich an den volume potis eh nicht mehr drehen muss, da ich die PUs mit Schalter an und aus schalten kann. Wär nur quasi das Sahnehäubchen wenn das auch noch korrekt wäre ;)

    @nolovelost: Danke für den Tip, vielleicht bau ich noch so ein zwei PUs dazu, man kann nie variabel genug sein *gg*
    übrigens: fettes teil. mit dem Holz sah der Bass irgendwie so "brav" aus :p
     
  16. orby

    orby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.05   #16
    warum haste denn den 2-geteilten PU ich sag mal "falschrum" raufgeschraubt? in der regel positioniert man die hälfte für die tiefen saiten näher am 12. bund und der teil für die hohen saiten stegnäher, um aus den basssaiten mehr bass und den hohen eben mehr höhenanteil zu bekommen:confused:

    ansonsten sehr schön gelungen - mal ne andere lackierung :great:
     
  17. nolovelost

    nolovelost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 14.11.05   #17
    @ Quake: Dann laufen bei dir warscheinlich die beiden Pickups out-of-phase. Probier mal bei einem der Pickups die Anschlusskabel (also Masse und das heisse Kabel) zu vertauschen. Denn du hattest ja gesagt, dass beide Pickups alleine normal klingen, nur zusammen nicht. Würde ich auf jeden Fall mal austesten, meistens hilft das...
     
  18. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 14.11.05   #18
    Ja, versuch das mal.
     
  19. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 15.11.05   #19
    Mission complete. Ihr hattet recht. Hab einfach mal an einem PU hot mit masse getauscht und schon gehts :)
    Danke für den Tip!

    @orby: aha... stimmt eigentlich... vielleicht klingts darum so fett *g*
    Allerdings klingt der P-PU auch so schon recht bassig, dh mehr bass müsst ich dann am EQ wieder rausholen, also ists meiner meinung nach nicht schlimm...
     
  20. orby

    orby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #20
    rein physikalisch sollte er jetzt "ausgewogener" klingen :p

    naja die hauptsache is, das was rauskommt stimmt! und da der sound ja wohl stimmt.... :)

    nochmal glückwunsch zum neuen, alten bass :great:
     
mapping