Bauteile für Top gesucht...

von holysmoke, 21.04.08.

  1. holysmoke

    holysmoke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.08   #1
    Hallihallo liebe Tieftongemeinde!

    Bitte nicht gleich schlagen, wenn das Thema woanders hingehört :). Sollte es in einem anderen Unterforum besser aufgehoben sein, dann sagt mir bitte bescheid - ich hab kang überlegt und mich für dieses Unterforum entschlossen!

    Also nun meine Fragen:

    Ich besitze ein altes Top von Peavey. Keine Röhre - reine Transistorstufen!

    Es funktioniert perfekt, allerdings kann ja der Fall eintreten, dass irgendwann einmal ein Bauteil eingeht. Schaltpläne sind vorhanden (Dank an Peavey - die sind echt nett und hilfsbereit!), somit ist das erste größere Problem gelöst.

    Wenn ich Bauteile austauschen muss oder will: Welche Art von Widerständen, Kondensatoren, Potis und Transistoren nimmt man da?
    Ich hab schon öfter gehört, dass die Bauart (z.B. "alte" Kohleschichtwiderstände) eben den guten alten Sound beeinflusst - klingt ja auch plausibel.

    Wo bekomme ich solche Teile? Vielleicht hat wer Internetadressen oder Hersteller. Es müssen nicht unbedingt echte alte Teile sein - sie können durchaus neu sein und eben "alte Eigenschaften" besitzen.
    Auch die Leistungstransistoren finde ich nicht mehr irgendwo angeboten. Wer kann mir sagen, wo man Vergleichstypen bekommt, die anstelle der Originalteile verwendet werden können?

    Wann sollte man Elkos austauschen? Die sind angeblich irgendeinmal ausgelutscht, oder?

    Ich bedanke mich für alle Tipps und Hilfestellungen sowie Internetadressen von shops und Herstellern - ob Europa oder Amerika ist egal...


    Danke an alle helfenden Bässer,

    Rainer
     
  2. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 21.04.08   #2
    Bei einem Transitor-Amps ist es nicht notwendig Teile quasi im Zuge einer regelmässigen Wartung zu tauschen. Ersetzt wird wenn tatsächlich was kaputt geht.

    Bei älteren Amps kann es recht schwierig werden bestimmte Bauteile zu bekommen - das gilt vor allem für Halbleiter. Leider lassen Hersteller Transistorreihen schon mal auslaufen, meistens weil es technologisch bessere Alternativen gibt. Gutes Beispiel sind die Hitachti-Mos-Fets aus den alten Trace-Amps. Wenn man Glück hat bekommt man diese Bauteile bei einem Restehändler - leider auch oft zu einem sehr hohen Preis. Eine weitere Alternative ist in so einem Fall ein Ersatztyp - den gibt es aber nicht immer. Bei einem älteren Amp kann man tatsächlich in die Situation kommen, daß man keine Reparaturmöglichkeit mehr hat. Absurderweise hat man es da mit Röhren leichter.
    Als Beispiel seinen die alten Traces mit den oben beschriebenen Hitachis erwähnt - wenn die kaputt sind gibt es keine Alternative.

    Übrigens Elkos altern zwar, das sollte im normaler Lebenszyklus eines Transistor-Amps kein gravierendes Problem sein. Problem hier ist - wenn es tatsächlich auftritt - fehlendes Elektrolyt, das durch Alterung/oder starke Überhitzung ausgast und verdampft.

    Ich würde mir erst Mal keine großen Sorgen um einen Transistoramp machen. Wenn Du nähere Infos zu den Bauteilen brauchst kannst Du mir gerne den Schaltplan zuschicken und ich kann Dir sagen wie exotisch die Bauteile wirklich sind.

    Bei Widerständen ist viel Voodoo-Geschwafel in Umlauf. Früher als man zwischen miserablen und schlechten Widerständen wählen konnte war das sicher ein Problem - heute nimmt man Metallband und ist aus dem Schneider, die werden auch in High-End-Röhrentechnik eingesetzt.
     
  3. sceneo

    sceneo Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.08   #3
    bei musikding habe ich schon einige teile gekauft, die haben auch eine recht grosse auswahl. ob allerdings gerade das dabei ist was du brauchst ist natürlich fraglich.
     
  4. holysmoke

    holysmoke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.08   #4
    Danke für eure erste Hilfe!

    An AK: Ich hab den Schaltplan als pdf-file.
    Leider ist der 600kb groß - zu viel für dieses Forum...
    Und wenn ich dir eine email senden will, kann ich keine Dateien anhängen.

    Ich würde deine mail-Adresse benötigen, dann kann ich dir eine mail schicken mit dem Schaltplan! DANKE
     
Die Seite wird geladen...

mapping