Bcd 2000

von ChrisK, 27.07.07.

  1. ChrisK

    ChrisK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #1
    Hi Leute,

    kann ich beim BCD 2000 (https://www.thomann.de/de/behringer_bcd_2000.htm) ohne weitere Hardware 2 Kanäle am PC mixen sowie vorhören? Würde gerne langsam in den DJ Sektor einsteigen und lediglich am PC via Software Mp3s auflegen und etwas rumtüfteln.

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß Chris
     
  2. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 27.07.07   #2
    ja, kannst du.
    Und es macht spaß.
    Gruß Lars
     
  3. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 27.07.07   #3
    bis Dir die komonenten stückweise flötengehen, was bei behringer schneller geht als man denkt.

    hol Dir was vernünftiges. sonst sitzt Du nachher enttäuscht da und quiekst rum.
     
  4. ChrisK

    ChrisK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #4
    Ist das Gerät also zu empfehlen? :-) Laut Testberichten hat es wirklich ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und reicht allemal für den Einstieg...

    Hat das Gerät jemand zu Hause stehen oder sich schonmal dran versucht?
     
  5. ChrisK

    ChrisK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #5
    Ich sollte dazu sagen, dass das ganze absolut nur für den Hausgebrauch eingesetzt und nicht transportiert etc. wird. Abgesehen davon das es meine ersten Schritte im DJ Sektor sind. Dafür sollte es reichen... Oder?!
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 27.07.07   #6
    Dafür wird es alle mal reichen!

    Solange du keinen "Eistee rein schüttest" wird es sicherlich auch noch etwas länger halten.;)
    Und tranqui hat so oder so eine "Behringer Allergie".................:D

    Allerdings würde ich mir mal den Nachfolger an Deiner Stelle anschauen:
    Behringer BCD-3000 B-Control
    Gibt es schon ab 190,-€ hier: http://www.musik-service.de/behringer-bcd-3000-b-control-deejay-prx395759193de.aspx
    Das kann insofern etwas interessanter als der 2000er sein, da der 3000er mehr verschiedene Datei Formate (MP3-, AAC-, WMA-, OGG-, WAV- und AIFF-Files) abspielen kann.


    Topo :cool:
     
  7. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 27.07.07   #7
    zwecks haltbarkeit von behringer-produkten:

    mein erstes teil war ein v-amp 2, nach 3 monaten kaputt
    da hab ich natürlich geschimpft auf behringer wie ein rohrspatz und hab es selbst repariert (war e-bay kauf)

    dann dachte ich: nie mehr behringer!

    aber:
    dann hab ich noch folgendes gekauft:
    micros (b-1, 4x c2)
    kopfhörer-amp (rackversion)
    midi-fußleiste
    und zum schluss noch die bcf 2000 midi-steuer-konsole...

    alles wirklich zu einem super preis/leistungsverhältnis.
    und als mir ein micro nach einem dreiviertel jahr kaputt ging wurde es sehr schnell gegen ein kostenloses neues getauscht.

    also ich bin wieder zufrieden mit behringer.

    man muss sich halt im klaren sein dass die sachen schon billig produziert werden und die qualitätskontrolle etwas lascher ist.
    aber auf anfrage bei meinem händler meinte der: bei mangel wird innerhalb von 2 jahren sofort umgetauscht und im 3. jahr repariert.
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 27.07.07   #8
    bei dj-equip definitiv, aber das eurorack tut als submischer seinen job ganz gut. andererseits kann man bei so'nem gerät auch nicht wirklich viel falsch machen.
     
  9. bassline8

    bassline8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 27.07.07   #9
    Meiner Meinung nach reicht es aus für deinen Bedarf.
    Ich bin nun wirklich kein Fan von dem Teil, aber was man da für den Preis geboten bekommt, ist für den Start schon ganz ok. Wie gesagt, nicht die solideste Hardware aber üfr den Heimgebrauch ganz ok, und da du ja nicht davon abhängig bist, muss es ja nicht super zuverlässig sein.
     
  10. ChrisK

    ChrisK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #10
    okay - werde mir den 3000er holen... Welche Kabel benötige ich jetzt genau um den Mixer mit meinem Laptop zu verbinden? Laptop Out -> Mixer In -> Mixer Out -> Laptop in?

    Nebenbei: Wo finde ich https://www.thomann.de/de/the_sssnake_spr4030.htm bei Musik-Service? Link wäre super :-)

    Gruß Chris
     
  11. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 27.07.07   #11
    lass das mal mit den audiokabel sein.
    die brauchst du nicht.
    Alle relevanten Kabel werden mitgeliefert.
    Und wenn du ein Schnäppchen machen möchtest kauf dir die 2000er, da sie hardware technisch gleich ist wie die 3000er. Nur die Bemalung und Zuordnung der Knöpfe ist minimal anders.
    Und was die erweiterte unterstützung der Formate angeht, das betrifft nur die eigene Software von Behringer, die nichts taugt. Und Traktor lite ist auch totaler müll. Es geht nichts über Traktor 3 (original) mit allem drum und dran.
    Ich hoffe du entscheidest dich jetzt klug.
    Gruß Lars
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.07.07   #12
    Noch mal genau nachgefragt:

    Heißt das, wenn man z.B. mit Traktor 3 wma files abspielen kann, dass das mit dem 2000er geht - obwohl er eigentlich nicht wma kompatibel ist?

    Mit andern Worten - bezieht sich z.B. die "wma Fähigkeit" nur und alleine auf die hauseigene Behringer Software?


    Wenn das so sein sollte, dann gibt es allerdings wenige Gründe für den 3000er.

    Ich hatte das bisher immer anders verstanden....................:o

    Topo :cool:
     
  13. ChrisK

    ChrisK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #13
    Puh, gute Entscheidung das ich heute den 3000er nicht vorbestellt habe. Dann werde ich mir den 2000er kaufen, der ja um einiges billiger ist. D.h. kaufen, verkabeln und los gehts? :)
     
  14. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 28.07.07   #14
    ja. die angabe der abspielformate bezieht/bezog sich immer auf die Hauseigene Software.
    Denn Technisch gesehen dekodiert der PC die abgehenden Signale und schickt sie als Wave über USB an den Controller. Nicht in den komprimierten Formaten, so das der Controller die Sachen dekodieren muß. Ist euch das noch nie aufgefallen? oO
    Ich hatte das mal getestet gehabt. Ich hab ja auch den Controller (auch wenn er mittlerweise nicht funktioniert) und habe mal mittels Winamp getestet welche Formate er abspielt. Ergebnis war das er jedes Format abspielt.
    Also auch Flac und co, welche ja gar nicht offiziell unterstützt werden.
    Aber ein Manko hat Behringer, man bekommt bestimmte Ersatzteile (Platinen zb) gar nicht bzw kaum über die angegebenen Servicefirmen. Man muß sie direkt bei Behringer bestellen. Ich hatte mich deswegen mal in Kontakt gesetzt mit den Firmen und Behringer selber.
    Also müsst ihr auf eure Controller gut aufpassen und nur Wasser oder Bier kann man ohne Schaden (sofern man den Controller innerhalb von 24h reinigt) bereinigen. Alles andere = neue Platine. Zucker eben. :(
    Bis dann
    Gruß Lars
     
  15. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 28.07.07   #15
    der controller macht ja auch nichts, außer die software zu steuern... diese ist verantwortlich für das dekodieren der dateien. der bcd*000 kann selber gar nichts abspielen, egal ob WMA oder AAC oder MP4 - ist ja nur plastik mit usb/midi und audio out. der kriegt 'n fertiges signal, das quellformat interessiert ihn nicht.
     
  16. 0 db

    0 db Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 02.08.07   #16
    Wo gibt es für Traktor 3.2xxxx ganz aktuelle Dateien zur Steuerung vom BCD2000?

    Und könnte man die Sync Taste aus der Traktor Software auf eine Taste des Controllers legen?
     
  17. Wuff

    Wuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Olfen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.07   #17
    Hallo, bin neu hier :)

    Überlege auch mir den BCD-2k oder 3k zu holen. Lege schon ewig mit Virtual DJ auf, aber ohne vorhören etc. Erfahrungen im DJing mit Tellern / CD Playern hab ich auch. Nun möchte ich aber auf "digitales Equipment umsteigen".

    Ist der Unterschied wirklich so gering zwischen dem 2000er und dem 3000er? In anderen Foren wird fast nur Mist zu Behringer geschrieben. Find ich sehr schade. Man sollte das nicht alles über einen Kamm scheren!

    Eine Frage dann noch. Sind die beiden mit Windows Vista kompatibel?

    Warum das? Ist doch langweilig. Auf nen Knöppchen drücken kann doch jeder ;)

    Gruß,
    André
     
  18. guinness

    guinness Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 13.08.07   #18
    Geb ich dir recht ;)
    Aber auf dem Behringer scheint es sogar so ein Knöpfchen zu geben. In der Knopfreihe über dem Crossfader erkenne ich, als zweiten von unten, einen Knopf mit der Beschriftung "Sync Slave".
    Ich spiel auch mit dem Gedanken mir so ein Gerät zuzulegen. Besser gesagt habe ich mich bereits dafür entschieden, es mangelt nur noch am Geld^^
    Eine Frage quält mich persönlich noch: Wie siehts mit der Latenz bei dem Ding aus? Kann ich damit Tracks beim mixen wirklich genau auf den Punkt bringen? (mir viel grade keine andere Formulierung ein ;) ) Denn wenn dem nicht so ist, wäre eine Investition in das Gerät für mich eher sinnentleert.
     
  19. Wuff

    Wuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Olfen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #19
    Die Latenz ist so niedrig, dass sie zwar messbar ist aber von menschlichen Ohren nicht wargenommen werden kann. Der Wert liegt bei Millisekunden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping