Beats "covern" mit der Korg Electribe EMX1 DJ-Groovebox

von Sixx18, 06.08.08.

  1. Sixx18

    Sixx18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.08   #1
    Guten Morgen Freunde der DJ Sektion,

    Ich habe eine wichtige Frage im Auftrag meines Keyboarders!
    Und zwar spielen wir zusammen in einer Coverband wo wir ab und an Songs von Fettes Brot, Deichkind, Fanta 4 spielen. Nach längere Zeit und Videoaufnahmen, ist uns aufgefallen das solche Songs mit einem echten Schlagzeug einfach nicht so breit und fett kommen so dass sie anständig grooven! Eine Zeitlang später haben wir von Enter Shikari "Sorry you're not a winner" gespielt (wer es nicht kennt kann ja mal kurz auf youtube reinschauen) und haben uns gefragt woher diese synthymäßigen sounds kommen und sind dann auf die Korg Electribe EMX1 DJ-Groovebox gestoßen!

    Also haben wir uns im Internet die Kiste öfters mal angesehen auch von Videos auf youtube und waren ziemlich angetan davon! Jetzt zu meiner eigentlichen Fragen:

    Kann man Beats im Sinne von "Was geht" von Fanta 4 oder "Da draußen" von Fettes breat mit der Korg Electribe EMX1 DJ-Groovebox erstellen???? Viel- wenig arbeit? hat das Ding auch n Klick????

    eines noch...es stehen zwar sehr viele infos von der Groovebox bei der Artikelbeschreibung bei aber was kann das Teil eigentlich alles so direkt? ^^

    ah und als allerletztes....an/bei was unterscheidet sich die blaue groovebox von der roten???? wo liegen vor/nachteile?

    ich hoffe ihr könnt mir helfen da wir schon bald damit durchstarten möchten! :)

    Viele Grüße und danke,

    Sixx
     
  2. Harlequ1n

    Harlequ1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.12
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    317
    Erstellt: 06.08.08   #2
    Die ESX ist ein Sampler, dass heisst du kannst ihr eigene Sounds über irgendne (leider) veraltete Kartentechnologie füttern, damit kannst du beats anderer also ziemlich gut "covern" wenn du die samples aus dem Originalsong rausschneiden. Die EMX dagegen ist ein Drumcomputer mit festen Soundkits, das macht halt erstmal weniger Arbeit, weil du keine eigenen Samples brauchst, aber du kommst unter Umständen nicht so nah an die Originale.
    Hier sind 2 ganz gute Testberichte die die Features gut vorstellen:
    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=205&page_num=1#article
    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=211&page_num=1#article

    aber zu Enter Shikari, machen die das nicht mit nem microkorg? oder steht der nur aus Sponsoringgründen da immer auf der Bühne?
     
  3. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 06.08.08   #3
    weswegen ich auch den microkorg empfehlen würde...
    trotzdem kann man ohne ein wenig synthierfahrung schlecht sowas nachbauen...enter shikari werden wohl keine presets verwenden ;)
     
  4. Sixx18

    Sixx18 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.08   #4
    ist es denn so schwer mit der Korg Groovebox, beats zu erstellen? bzw ungefähr einen ähnlichen zu erstellen wie er auf einer Platte ist?
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.08.08   #5
    Nein - das geht ganz gut damit. Man kann sich z.B. auch die Drumspur als Midi reinladen und dann mit den Groovebox Sounds laufen lassen.


    In meiner Band hat der Drummer (meine) Roland MC 909 Groovebox, wo er bei Bedarf mal Midi Files zusätzlich zu seinem eigenen Spiel "abfeuert". Weiterhin sind seine Drums "getriggert/midifiziert" und zusätzlich an einen Sampler angeschlossen. So kann er fast jeden Sound, den wir haben wollen, liefern.

    Topo :cool:
     
  6. Sixx18

    Sixx18 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.08   #6
    ah okay eine frage noch :)

    hat eines der kisten zufällig auch scratch samples oder ist da auf dem Markt weit und breit nichts das was vernünftiges in der RIchtung hat? :)

    greetz

    SIxx
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.08.08   #7
    Wenn du eine Groovebox mit einem Sampler drinnen hast, dann kannst du dir natürlich auch die Scratch Samples laden und entsprechend dann das Knöpfchen drücken.

    Geht aber auch mit einem Keybaord mit eingebautem Sampler.

    In meiner Triton Studio Workstation habe ich ein Programm, wo ich mittels Drehknopf am Keyboard Scratch Samples "emulieren" kann.
    Braucht zwar etwas Übung, um das realitätsnahe hinzubekommen - geht aber.

    Topo :cool:
     
  8. Sixx18

    Sixx18 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #8
    eine Sache die noch unbeantwortet geblieben ist,

    hat die groovebox jetzt eigentlich einen klick?? sonst dürfte es ziemlich schwierig werden das in time mit der band zu spielen ^^
     
  9. Syno

    Syno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #9
    wenn du metronom meinst würde ich davon ausgehen das sie eines hat
    wenn nich wäre das echt arm für korg
    grooveboxen haben sowas eig immer
     
Die Seite wird geladen...

mapping