Becken säubern

von Nation of rock, 01.10.07.

  1. Nation of rock

    Nation of rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nahe Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.07   #1
    Ich hab ein 18" Crash und ein 14" Hi-Hat Becken, so ca. 30 Jahre alt. klingt an für sich sehr, sehr gut und wie neu, nur sie sehen alt aus.

    Heißt: total verdreckt, verrostet (nicht gleich Rost, aber eine Art von Ablagerung) etc. oder so etwas in der Art

    Ich hab sie gereinigt, mit Messing-Politur etc. bearbeitet, aber der Dreck geht nicht ab.
    Wenn mans dann säubert, sieht der Schmutz zwischen den Rillen fast aus wie extrem dickflüssiges Öl.

    Sie glänzen nun zwar wieder, aber das schwarze Zeug will einfach nicht abgehen. Sieht eben unschön aus.
     
  2. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 01.10.07   #2
    ... Und?

    :confused::confused::confused: Was willst Du damit sagen/fragen?
     
  3. Sincostan

    Sincostan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 01.10.07   #3
    ich glaube seine frage wird lauten: wie kann ich die becken vollkommen sauber bekommen?

    ich habe so eine beckenpolitur von paiste, mit der geht es ganz gut. leider sind die becken erst 1 jahr alt, daher kann ich dir auch nicht mehr verraten.
     
  4. Morphius85

    Morphius85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 01.10.07   #4
    fotos wären mal super....
    kann nämlich sein das es so verkrusten ist das du es nicht wieder loswirst.....
    würde mic hbei dem altern nicht wundern
     
  5. Nation of rock

    Nation of rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nahe Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.07   #5
    Ich werd morgen mal die beiden Becken hier online stellen.

    @ BumTac': ja sorry das ich die Frage vergessen habe :rolleyes:

    @ Morphius85: Ich weiss ja nichtmal von welcher Marke die sind, nicht das das 30 Jahre alte Becken sind von einer guten teuren Marke...nur soviel zu dem Poliermittel: das ist extra für Messinginstrumente und es macht den Schmutz auch ab, schmiert dann aber sehr.

    Fotos folgen morgen..
     
  6. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 01.10.07   #6
    Hallo,

    ich möchte meine Becken auch mal ein bisschen reinigen, da ein paar Ablagerungen doch sichtbar sind. Ich habe hier noch "Never Dull Polierwolle" rumliegen, taugt die zum Becken reinigen?
    Vielleicht kennt der ein oder andere noch ein paar Tricks, wie das möglich ist .. das spezielle Paiste-Mittel kann ja nicht der einzige Weg sein ;)

    Danke!

    - EDIT-
    Ein vielleicht ganz nützlicher Thread aus einem anderen Forum: *klick*

    - EDIT 2 -
    :D
    Ich war gerade mal im Keller und habe mit AUTOSOL-Poliercreme und ganz feiner Stahlwolle an meinem alten 18" Becken herumprobiert - perfekt. Schon ein kleiner Klacks reicht mit geringem Druckaufwand aus, um das Ding blank zu kriegen. Eine Einwirkzeit gibt es fast nicht, es kann fast sofort mit einem Lappen blank poliert werden. Werde mir morgen den Rest vorknöpfen.
     
  7. Morphius85

    Morphius85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 01.10.07   #7
    ich würde bei solchen mitteln immer erst eins zwei tage warten bevorich meine hauptbecken dait reinige. kann sein das sich verfärbungen bilden wenn es irgend n starkes chemie zeug ist.
     
  8. Stefanus666

    Stefanus666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Hardegsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 01.10.07   #8
    Nabend!

    Was prima geht, ist ZITRONENSÄURE. Die gibt es doch in diesen kleinen, gelben Kunstoff-behältern. Damit geht der Dreck und sogar der Grünspan nahezu komplett weg. Vorher das Becken grob abwaschen, dann richtig mit Zitronensäure und so nem Topfschwamm schrubben, nochmal gründlich abwaschen und dann mit Becken-Politur bearbeiten, bis das gute Stück wieder glänzt.
    :great:
     
  9. Nation of rock

    Nation of rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nahe Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.07   #9

    @Stefanus666: Sicher? Wir reden hier von 30 Jahre alten harten Dreck ;)
     
  10. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Partenstein
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 02.10.07   #10
    Wow ich hab daheim ein Uralt Becken...das ist voll mit Grünspan! Geile Threads :great:
    Vor allem der Restaurierungstipp von Messing ist interressant. Werd ich mir demnächst mal zusammenbrauen das Zeug ;)
     
  11. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 02.10.07   #11
    Wieso den schoenen Dreck bzw die Patina wegmachen? Sie geben doch dem Becken den charakteristischen Klang...
     
  12. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Partenstein
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 02.10.07   #12
    Bei dem Becken welches ich vorhabe zu putzen bedeutet jede Änderung des Klangs eine Klangverbesserung.
     
  13. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 02.10.07   #13
    Stahlwolle???? Topfschwamm??????
    :bang:

    Wie wäre es mit ner Flex und Schmirgelpapier :rolleyes: ???

    Becken sind doch teure Instrumente, zum Teil sogar mit einer dünnen Schutzschicht versehen ....

    Mit so agressiven Mitteln zerstört Ihr dies Schutzschicht und ruiniert das Becken.
    Alles was scheuert, kratzt oder auch poliert (das wird durch ganz feine Schleifmittel realisiert) ist Gift für die Becken.

    Die besten Erfahrungen hab ich tatsächlich mit der auch im DF empfohlenen Fissler Edelstahlpflege gemacht. Selbst das Logo wird hier von kaum angegriffen, was bei den meisten Beckenreinigern nicht der Fall ist.

    Wichtig ist, das Ihr (ich weiß alleine der Gedanke, Becken unter Wasser zu halten) das Mittel wieder gut abspült und das Becken anschließen gut abtrocknet, so das keine Wasserflecken mehr auf dem Becken stehen bleiben.

    Anmerkung: bei dunklen Becken oder Becken, die nicht komplett abgedreht wurden, müsst Ihr mit der Beckenreinigung aufpassen, da die "rohen" Stellen durch das Reinigen verschwinden können. Das ändert den Sound je nach Becken dann wirklich gravierend.
     
  14. Nation of rock

    Nation of rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nahe Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.07   #14
    Naja also sie sollten schon klänzen und sauber sein wenn man auftritt oder? Ich will keine dreckigen Becken mit Grünspan :D
     
  15. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 02.10.07   #15
    Das ist Ansichtssache.

    Es gibt genug Drummer, die sagen, ein Becken darf nicht geputzt werde, höchstens mal abgestaubt, erst mit der richtigen Patina klingen die auch gut und warm und schön und toll ....

    Dann gibts die Drummer, die die Bleche nur mit Handschuhen anfassen, um ja keine Drecksdapscher drauf zu bekommen und wehe irgendwer versucht beim Abbauen zu helfen :mad:

    Wobei Grünspan für mich nicht mehr unter den Bereich "Patina" fällt sondern unter grob fahrlässige Aufbewahrung. :D
     
  16. Morphius85

    Morphius85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 02.10.07   #16
    *WEGSCHMEIS*

    und ich dachte ich wär der einzige der mir handschuhen hantiert und alle zusammenscheißt die ins zimmer kommen und erstmal mit fingern die crash´s anhauen....

    also ich reinige meine bleche regelmäßig.... die hören sich auch ohne alter schon gut genug an....
    ich finde auch das man beim gig ein schönes setupspielen sollte und nicht son staubklumpen aus dem proberaum. aber ansichts sache.....

    wobei ich bob auch definitiv rechtgeben muss das man nicht unbedingt mit stark ätzenden zeug oder grobmotorisch an die reinigung gehen sollte.....

    vorallembrauch man (so hab ich festgestellt) geduld bei der reinigung..... sanftes mittel nehmen (muss nicht der paiste reiniger sein) irgend n weiches zeug für edelmetalle aufpassen das es keine körner hat und dann mit viel liebe und geduld reinigen.....

    also für n stark verschmutztes crash kann man da schon mal n paar stunden investieren.....
    werschön sein willmuss halt leiden
     
  17. Matthias

    Matthias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.10
    Beiträge:
    659
    Ort:
    Warstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 02.10.07   #17
    Ein gutes Reinigungsmittel ist meiner Meinung nach auch das so genannte "Groove Juice"!

    Mit Wasser abwaschen, Groove Juice drauf, evtl mit Zahnbürste vorsichtig reinigen und dann wieder mit ordentlich Wasser abwaschen! Geht super!

    @ Morphius: Nein, du bist nicht der einzige!! ;)
     
  18. Stefanus666

    Stefanus666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Hardegsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 03.10.07   #18
    Genau, Becken sind empfindlich....deswegen ja auch mit Zitronensäure putzen. Die Säure greift das Material nicht an, entfernt aber Grünspan und andere festgefressene Verschmutzungen. Und die Schutzschicht, die auf manchen Becken ist, bleibt auch da, wo sie hingehört. Die meisten Beckenreiniger sind harte Schleifpasten, der Groove Juice ist so stark, das man sich bei falscher Anwendung seine Becken damit kaputt machen kann, das ist kein Witz, das haben schon manche Leute geschafft, die es damit übertrieben haben. Evtl mal die Suche damit beauftragen. Und der Topfschwamm macht dem Becken nix, man muß ja nicht diese dinger aus Stahlwolle nehmen sondern die einfachen gelben, weichen Klötze, die an einer Seite etwas rauher sind. Ich putze meine Becken so seit über 20 Jahren und da is noch nie was schief gegangen!!!
     
  19. MetalWarrior

    MetalWarrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    2.01.13
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 12.10.07   #19
    Hallo!

    Ich habe eine Paiste 2002er HiHat gebraucht gekauft und die Becken waren mit einer leicht dunklen Schicht überzogen und hatten ein paar Flecken von Schweiß, der sich ins Material gefressen hat. Ich habe die Schicht komplett wegbekommen und die Schweißflecken so gut wie. Und zwar habe ich Obenland benutzt. Ist ein sanfter Reiniger (kein starker Chemie-Kram), der sehr viele Oberflächen wunderbar einfach sauber macht.
    Einfach mit einem angefeuchteten Schwamm etwas Obenland aufnehmen und auf dem Becken verteilen, kurze Zeit wirken lassen und dann "mit der Maserung" (ich meine in Richtung der Grate, die beim Abdrehen entstehen) waschen. Nach dem Abspühlen sahen meine Becken wirklich hervorragend aus und das Obenland hat wohl auch einen Schutzfilm hinterlassen, denn die Becken sind nun weniger anfällig für Fingerabdrücke. Wenn ich es richtig im Kopf habe, steht bei dem Reiniger auch dabei, dass er auf Metall einen Schutzfilm hinterlässt.

    Jedenfalls habe ich damit gute Erfahrungen gemacht (auch mit meinen alten 302er Becken)... :)


    Grüße,

    Sven
     
  20. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 12.10.07   #20
    Muß gestehen, daß ich die Becken auch nicht mit den Fingern antappe, wenn es sich grad umgehen läßt, mit dem Hintergedanken sie eben dann auch nicht so oft putzen zu müssen.
    Andererseits muß ich natürlich gestehen, daß ich durchaus nicht mit Handschuhen spiele und da die Becken durchaus auch mal angefaßt werden. Gilt aber nur für 1-2 crashes.

    Bin also ein "mittelmäßiger" Spießer;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping