Behringer Bass Chorus BCH100 - Taugt er was?

von hausen, 08.01.07.

  1. hausen

    hausen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.01.07   #1
    Hallo Leute,

    ich hätte gerne einen Chorus für meinen Bass in Form eines Fußtreters. Taugt der BCH100 von Behringer etwas? Ich möchte nicht direkt so viel Geld ausgeben und da kommt mir der niedrige Preis vom Behringer natürlich gerade recht. Bleibt die Frage, ob man mit diesem 20€-Teil leben kann oder ob ich die 20€ lieber sparen und gleich in einen teureren Chorus stecken sollte.

    Ich habe keine riesigen Ansprüche an das Teil und dass es wohl nicht der beste Chorus auf dem Markt ist, ist mir natürlich klar. Ich würde einfach nur ab und zu gerne mal die Möglichkeit für einen Chorus haben. Und wenn ich mich tatsächlich so in diesen Effekt verlieben sollte, könnte ich mir bei Zeiten immer noch was besseres holen.

    hausen
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 08.01.07   #2
    Ich habe die ganze Palette von Behringer gehabt und wegen einem Ausflug in die Multieffekte verkauft.
    Den Chorus empfehle ich immer wieder gerne :)
    Der Overdrive ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man es nicht übertreibt, macht er seine Arbeit.
    Wie gesagt -> Der Chorus ist recht gut und fettet den Sound schön an.
     
  3. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 08.01.07   #3
    dem kann ich EIGENTLICH zustimmen, ich hatte den behringer bass chorus auch... 3 mal.. das war der einzige nachteil, der war ständig deffekt und das geht hier anscheinend vielen so... der hält ncihts aus also mit sammthandschuhen anfassen ;) ansonsten ist der sound super
     
  4. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 08.01.07   #4
    Die Boss-Chori (?) gehen bei eBay auch mal für paar und dreißig Euro weg. Teils lässt sich auch im Netz lesen, dass der alte Ibanez-Chorus, der viel im Umlauf ist, besser klingt.

    Gruß
     
  5. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 08.01.07   #5
    ich habe auch den behringer bass chorus und ich muss sagen dass er für seinen preis was taugt und er fettet den sound wirklich noch ganz nett an...und wenn du wie du sagst keine großen ansprüche hast sollte der erstma vollkommen genügen. das der so oft kaputtgeht kann ich so nich bestätigen bei mir isses immer ncoh der erste den ich habe, so sollsja eigentlich sein, da muss ich aber dazu sagen, dass ich nich der typ bin der auf seinen effekten rumspringt also enn man da ganz ruhig rauftrit dann passt das.
    investier das und schau und wenn ncih dann verkauf ihn wieder für die hälfte oder so und hol dir n gebrauchten boss oder ibanez aber für den anfang zum schauen reicht der behringer bass chorus vollkommen aus!
     
  6. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 09.01.07   #6
    Digitech Bass Multi Chorus
    wenn es mal nicht "unbedingt" einer von Boss sein MUSS :)
    SUPER Stabil - EINFACH zu bedienen - 25,- BILLIGER !
    Auch gebraucht noch eine "Sünde" wert :)
     
  7. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 11.01.07   #7
    zur stabilität. diese dinger sind echt sowas von fest. ich bin schon drauf gestanden und gehopft (gut, ich bin nicht wirklich schwer mit 53kg). auf die potis sollte man halt nicht umbedingt dappen. bestell ihn doch für die 18€ und schick ihn, wenn er dir nicht gefällt zurück.
     
  8. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 11.01.07   #8
    Afaik sind etliche (wenn nicht alle ;) ) Behringer-Treter schaltungstechnisch mit den Marktführern identisch, was sie ja teilweise auch selbst zugeben und weshalb sie ja angeblich derzeit auch erhebliche juristische Auseinandersetzungen haben.
    Die Einsparungen gegenüber z.B. Boss sind also eher in der mechanischen Ausführung zu suchen. So hat man vielfach Kunststoff verwendet, wo andere Metall nehmen und auf auf High-Tech-Options wie Batteriefach etc zum Teil ganz verzichtet.
    Ob man mit der Vehemenz der Bedienung evtl. das Gerät überfordert oder gar sich selbst beim Batteriewechsel (Gehäuse öffnen) kann jeder für sich am besten entscheiden.
    Ansonsten machen die Aussagen in diesem Thread einen überraschend objektiven Eindruck angesichts des Reizwortes Behringer. :rolleyes:
     
  9. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 11.01.07   #9
    Ich schreibe das glaube ich jetzt zum 7.ten mal; Die Treter sind imho aus Novodur (?) -> Das gleiche Material wie LEGO. Ich habe mein LEGO nie brechen können.
    Und hat man zum xten mal die Batterien gewechselt, holt man sich eh ein Netzteil und dann wird der Treter auch nicht mehr geöffnet.
    Ich habe da Erfahrungen (kein Hörensagen) und mein Avatar deutet AUCH auf mein ungefähres "Kampfgewicht" :)
     
  10. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 11.01.07   #10
    Na ja, die Präzisierung Novodur wiederlegt ja meinen Allgemeinbegriff 'Kunststoff' nicht ;) . Ich selbst hasse das ganze Netzgeräte-Gekabels auf der Bühne. Mir reicht es schon, daß ich für meinen Multi, Keyboard und Sequenzer Netzgeräte (natürlich unterschiedlicher Spannung, Polung und Steckerausführung) verwenden muß, weil die aufgrund des stattlichen Stromverbrauchs gar keine Batterielösung anbieten. Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, die ich mir wahrscheinlich auch leisten kann, weil ich unsere jährlichen Gigs an einer Hand abzählen kann, und ich nur zwei Einzeltreter habe. Um ehrlich zu sein habe ich auch ein Vorurteil bezüglich des Netzbetriebes, da manche Hersteller sich die Siebung wirklich seeehr einfach machen, seitdem die integrierten Spannungsregler erfunden wurden und man mit einem (wenn auch meistens minimalen) Restbrumm einfach leben muß, den es mit dem Gleichstrom aus der Batterie nicht gibt. Ob das auf die hier verhackstückten Behringer-Treter auch zutrifft, kann ich natürlich nicht sagen, aber gewaschenes Kind scheut das Wasser (oder wie das Sprichwort heißt).
    Grundsätzlich sehe ich bei Geräten mit Kunststoff-Gehäusen aber auch noch das Problem, daß sie nicht so einstrahlfest sind wie Metallkästchen. Ist bei vielen heutigen Geräten aufgrund des Schaltungskonzeptes sicher vernachlässigbar und spielt auch bei Geräten, die Line-Pegel verarbeiten, nicht so die Rolle, es gibt aber solche Beispiele, gerade im Bereich der z.Zt. wieder so modernen 'Vintage'-Treter.
     
  11. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 11.01.07   #11
    Nein, es widerlegt nichts :)
    Novodur ist auch Plastik :)
    Aber ein ziemlich stabiler.
    Auf dem langen Weg mancher Basser zum Berg der Bodentretererkenntnis ist es aber eine gute Möglichkeit Geld zu sparen und es mit 20 eu mal zu probieren :)
     
  12. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 11.01.07   #12
    Da gebe ich dir uneingeschränkt recht, mich juckt es schon seit längerem, mal an einem verträumten Samstag-Nachmittag aus dem Musikladen rauszukommen, fünf neue Spielzeuge im Arm zu haben, aber keine 100€ ärmer zu sein (während die Frau das eingesparte budget gerade nebenan im Schuhgeschäft durchbringt). :D
     
  13. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 11.01.07   #13
    DAS kenn ich auch irgendwoher :D :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping