Behringer Bass V-Amp Pro???

von BarkingDog, 16.11.06.

  1. BarkingDog

    BarkingDog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.02.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #1
    Hi ich hab ein paar Fragen zu dem Teil und ich hoff mir kann einer von euch helfen...

    Also mein Amp ist ein Ampeg B2R. Zu dem Behringer hab ich noch so ein Fußbedienteil.
    Ich würd den Behringer gern in bestimmten Situationen zuschalten aber sonst gerne ganz ohne ohne Effekt über meine Ampeg spielen. Ich hab keinen Plan wie ich das machen soll...
    z.B. mein altes Wah-Wah Pedal hab ich einfach hinten durchgeschleift und gut...so hät ich das da auch gern.
    danke gruß Flo
     
  2. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 16.11.06   #2
    naja du kannst dir ja ein preset machen wo du den preamp ausschaltest und einfach keinen effekt reindrehst dann hast du gar nichts an in dem ding und dann wenn du einen effekt rbauchst kannst du ihn über fußschalter einschalten.
     
  3. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 16.11.06   #3
    Hmmm, ich mache so etwas mit ´ner einfachen Loopbox. Damit schalte ich mit einem Tritt entweder das unverfälschte Basssignal zum Amp oder es geht durch die Effektkette. In Deinem Fall wäre das der V-Amp.
     
  4. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 17.11.06   #4
    oder mit ner a/b box. möglich wäre dann zb, entweder normal in den amp zu fahren oder über den v-amp über den effekt-return dirket in die endstufe. das macht uu sehr viel sinn.
    zudem ist ne ab box (zb von dod) nicht grad teuer.
     
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 17.11.06   #5
  6. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 17.11.06   #6
    ... kann man sich, inkl. Versandkosten, für ca. die Hälfte des Geldes selberlöten. Basteln macht ja bekanntlich Spaß, für Infos hier klicken. :)
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.537
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.423
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 17.11.06   #7
    Entweder so, dann ist es eben kein Hardware-Bypass.

    Wenn Dir ein Hardware-Bypass lieber ist, damit das Signal überhaupt nicht mehr vom V-Amp-Pro beeinflusst werden kann, hielte ich ein Gerät, das man im Rack bzw. beim Amp und V-Amp-Pro unterbringen und mit einem Fußschalter betätigen kann, für besser als die bereits erwähnten A/B-Switcher oder Looper im Bodenformat.

    Sowas dann halt:
    http://www.nobels.com/cgi-bin/products/show.pl?d_alex-1 (ein Looper mit Fußschalteranschluß) oder
    http://www.nobels.com/cgi-bin/products/show.pl?d_ab-v (eine A/B-Box mit Fußschalteranschluß) oder
    beides nochmal als angeblich hochwertigere Version:
    http://www.nobels.com/cgi-bin/products/show.pl?d_loop-master bzw.
    http://www.nobels.com/cgi-bin/products/show.pl?d_ab-master
     
  8. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 17.11.06   #8
    Mit Verlaub gesagt : Das ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen :o
     
  9. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 17.11.06   #9
    Okay, wenn man auf etwas "elegantere" Verkabelungsmöglichkeiten im Rack Wert legt, dann sind diese Nobels-Teile sicher nicht verkehrt. Angesteuert durch einen einfachen Fußschalter hat man so weniger Kabelei vor den Füßen. Das lässt sich mit etwas Kreativität und wenigen Euronen mehr als der Einfachlooperbausatz kostet, ebenfalls recht gut selber basteln. :)

    Edit:

    Jou, aber wer es teurer als nötig braucht ... ;)
     
  10. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 17.11.06   #10
    wiso?
    wenn ich ne a/b box nehme, ist das doch auch ein hardwarbypass, oder? also ich hab entweder auf a oder auf b ein signal. die andere leitung bleibt tot.
    demnach hat der v-amp hoffentlich auch kein output, wenn er kein input hat, oder? ich kenn das gerät nicht so gut, aber vielleicht hat er (=v-amp) ja ein gate, das man dafür hernehmen kann - so manch behringergerät neigt sonst schon mal zum rauschen.
    ein fehler ist mir aber unterlaufen, der v-amp muss natürlich an den poweramp in, weils im effectloop sonst keine verbindung gibt, wenn man auf "normal"-betrieb schaltet.
    sehr elegant wäre in disesm zusammenhang, wenn der loop schatlbar wäre. dann braucht man nämlich nur den passenden fussschalter und ein y-stück. leider hat der ampeg das nicht.
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.537
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.423
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 17.11.06   #11
    Keiner muß das so machen; wenn Du aber nicht mehrere Meter Kabel vom Rack zum A-B-/Looper-Treter und zum Rack zurück verlegen willst ... Nobels hat sich schon etwas dabei gedacht und mir ging es darum, Alternativen aufzuzeigen, auch - oder meinetwegen auch "gerade weil" - sie hochwertiger und teurer sind.

    Wie Basstom das ja auch sieht:
    Es sind nicht nur weniger Kabel, sondern in den Kabeln wird auch kein Tonsignal transportiert, sondern nur das Schaltsignal.
    Deine Hinweise auf Selbstbau schätze ich sehr (bin ja selbst diy-verrückt, aber ohne den betreffenden User näher zu kennen, empfehle ich das meistens nicht; gerade im Forum, welches zu der von Dir verlinkten Musikding-Seite gehört, kann man täglich sehen, wie schwierig für weniger diy-Erfahrene viele Sachen sind ...).
    Klar ist das auch ein Hardware-Bypass, aber mit dem Nachteil der Verkabelung (und zusätzlichen potentiellen Störquellen) wie geschildert. Der Output des V-Amp sollte bei Null Input tatsächlich auch weitgehend still sein; jedenfalls ist das Output-Signal gering genug, dass er wohl nicht stören wird.
    Wie viele andere Geräte, die so günstig/billig sind auch.
     
  12. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 17.11.06   #12
    Eben, das finde ich an dieser Lösung sehr gut. So kann das Rack ruhig etliche Meter weg sein, das Signal bleibt in der Box auf kurzen Kabelwegen. -Vielleicht baue ich meine Box doch demnäxt mal um ...

    Da hast Du Recht.
    Gerade da ich nicht weiß, wie geschickt der jeweilige Fragesteller ist, weise ich neben den schon gegebenen Tipps/Links für Fertigprodukte auch gerne auf solche Eigenbaulösungen hin. Was man dann letztendlich nimmt, bleibt jedem selber überlassen. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping