Behringer Bass-V-Amp

von bandchef, 27.09.04.

  1. bandchef

    bandchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 27.09.04   #1
    Hi!

    Hab gerade im Netzmarkt vom thomann gelesen dass das Behringer teil "nur" noch 179€ kostet! lohnt das für das teil?

    Möchte mal gerne eure erfahrungen über das teil hören!


    mfg bandchef
     
  2. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 27.09.04   #2
    Bevor du so viel Geld ausgibst...

    --> http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Effektgeraete/Behringer_Bass_VAmp.htm

    111 EUR!!!

    Habe das Ding mal angespielt... zum üben zuhause ist das sicher ganz nett, aufnehmen geht bestimmt auch ganz gut.. habe aber gehört, dass die Effekte teilweise nicht so toll wären und dass das Umschalten zwischen Verstärkersimulationen nen Moment Verzögerung bringt...
    Live also vermutlich eher begrenzt zu gebrauchen.. auch wenn ich das Ding garnicht mal schlecht fand..

    Edit: Achso du sprichst von der Pro version oder?
    Über die weiß ich garnichts... außerdem kostet die bei Musik-Service auch nicht weniger als bie Thoman... mein Fehler ;)
     
  3. Majus

    Majus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.11
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #3
    also ich hab das ding hier zu hause und dafür isset janz jut wenn man mit cubase oder so was aufnimmt isset auch ganz brauchbar nur wie schon gesagt wurde die effekte sind nich der hammer und verzögern tut der beim umschalten auch also für live nich zu empfehlen wenne zu hause auch gitarre und keyboard drüber spielst lohnt das ding sich eigendlich erst aber ausschliesslich für den bass und dann noch live davon würde ich abraten!!

    ich hab allerdings nicht die proversion sondern den normalen bass V-amp
     
  4. neapolitaner

    neapolitaner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #4
    hi
    also ich werd mir in naher zukunft sehr wahrscheinlich das bass v-amp pro mit der rack version kaufen.

    ich finde das ding einfach genial. vorallem stimmt da echt das preis leistungs verhältnis. Das Pod Line 6 in der rack version kostet gleich 3 mal soviel.

    ich find das halt so genial mit den programmierungen die sind ruck zuck gemacht. du kannst dir sachen für zuhause zurecht legen und dann für proberaum, und für live auftritte. drückst nur die knöpfchen und fertig.

    natürlich in etwas professioneller richtung gibts da vielleicht defizite, aber für die meisten verhältnisse dürfte es gut genug sein.
     
  5. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 27.09.04   #5
    ich denke, ich werde mir das teil auch holen, wenn ich nen anständigen bass hab :) besonders, da der bass v-amp ja schon fast spottbillig geworden is...der war ja ma sicherlich 40 € teurer oder irre ich da ?
    habe jedenfalls mit dem v-amp 2 für gitarre sehr gute erfahrungen gemacht und das teil auch 2 mal live eingesetzt als ich noch gitarre gespielt hab...und hatte keinerlei stress
     
  6. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.09.04   #6
  7. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 28.09.04   #7
    Mein Bruder hat es, es schaltet wirklich sehr langsam um (mit Pause, der Pod hat früher wenigstens den alten Preset solang laufen lassen), manchmal klackst es richtig laut noch dazu... Live natürlich ärgerlich. Lösung dabei ist, wenn man innerhalb von 1 Amp/Cabsimulation bleibt - dann fehlt nichts mehr. Nur bringen es dann 16 Amps auch nicht, wenn man live nur 1 verwenden kann (ok, 1 pro Lied, in der Pause kann man ja ohne Volume umschalten)...
    Aber klanglich war ist er recht ok.
     
  8. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 28.09.04   #8
    So, und das lassen wir uns jetzt mal ganz langsam im Munde zergehen - wie oft schaltet man tatsächlich innerhalb eines Liedes auf einen anderen Amp oder eine andere Box um?
    Wenn man mal ganz ehrlich ist, dann passiert das so gut wie niemals. Selbst dass mittendrin der Effekt gewechselt wird, kommt zwar vor, aber auch nicht sooo oft, oder?
     
  9. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 28.09.04   #9
    Ich hatte den V-Amp Pro einige Zeit im Rack, war allerdings nicht besonders zufrieden.
    Beim experimentieren zu Hause war das Ding ganz gut und hat auch Spass gemacht, aber auf der Bühne fand ich den V-Amp eher hinterlich.
    Sicher sind diese Erfahrungen subjektiv, aber der Bühnensound hat sich dadurch eher verschlechtert. Ich hatte den V-Amp vor meinen Ampeg SVT-3 geschaltet, was sicher nicht unbedingt ein idealer Einsatz für den V-Amp ist.
    Der Ampeg hat eine ziemlich gute Röhrenvorstufe und ein Bass-Signal wird nicht besser, wenn man es durch zig-Stufen schickt - also AD-Wandlung im V-Amp dann DSP-Rechnerei dann DA-Wandlung, dann in die Ampeg-Vorstufe und Klangregelung - das ist vielleicht einfach zuviel des Guten.

    Der Sound über die DI-Ausgänge des V-Amps direkt in den Mischer waren ziemlich gut, vor allem einige der Amp-Simulationen konnten sich hören lassen.
    Von der Zusatz-Ausstattung her kann man nicht meckern, über Tuner, Noise-Gate, Bi-Amp uvm.
    Die Effekte sind teilweise ziemlich schlecht. Z.B. Chorus ist einfach nur Scheisse, da ist der Boss-Bass-Chorus Klassen besser.
    Das mit der Umschaltezeit zwischen den Settings stimmt, hat mich persönlich allerdings weniger gestört, da ich innerhalb eines Songs sowieso nie umgeschaltet habe. Viel mehr hat micht gestört, daß manchmal beim Umschalten unschöne Geräusche zu hören waren - das liegt wohl an der Software.

    Man kriegt ziemlich viel für's Geld und muss deswegen halt Abstriche machen -das ist immer so bei Behringer. Ich kann mir trotzdem vorstellen, daß so mancher zufrieden ist mit dem Gerät.
     
  10. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 28.09.04   #10
    Wie gesagt, ich selbst bin kein Bassist. Aber mein Bruder hat durchaus umschalten müssen, sei es für ein kleines Basssolo (bzw. wenn er ein Solo mitspielt) oder wenn ein Lied aus einem Druckteil und einem sanften Teil besteht.
    Aber das haben wir eben mit unterschiedlichen EQ/Gain-Settings recht gut in der Griff bekommen.
     
  11. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.09.04   #11
    ich würde eh keine Ampsim nutzen wollen
    kann man die ganz abschalten und hätte man damit das Problem der Umschaltverzögerung erschlagen?
     
  12. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 28.09.04   #12
    Ich benutz das Ding und bin, seit neulich auch wieder zufrieden damit. Irgendwei dachte ich wohl, dass der Sound besser sein müsse und habe mal einige "richtige" Stacks durchgespielt. Der Ampeg SVT3Pro mit Ampeg 4x12er klang nicht anders, als mein V-Amp über t.amp und meine Box auf Ampeg Simulation...
    Warum ich dachte, dass er nicht so toll ist, liegt wohl daran, dass ich das Ding nur beim Proben spiele. Wir Proben recht laut also hab ich earsafes drin und dadurch wird der Sound halt etwas dumpfer...
     
  13. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 28.09.04   #13
    Nein die Verzögerung ist immer drin, das ist wohl Software-mässig so gemacht.
    Selbst wenn Du zwischen zwei komplett identischen Settings hin und her schältst.
     
  14. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.09.04   #14
    okay, damit ist das Ding wohl leider für mich gestorben
    danke für die Info!
     
  15. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.09.04   #15
    Luebbe schreibt mir grad via ICQ was andres
    was stimmt denn nun?
     
  16. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 28.09.04   #16
    Hi!
    Ich hab meinen V-Amp im Proberaum, daher kann ich es nicht ausprobieren ob die Verzögerung beim Umschalten von Effekten auch im Preamp Bypass modus auftritt.
    Mit Sicherheit kann ich allerdings sagen, dass zumindest bei der Pro version beim zu-/abschalten von effekten innerhalb des gleichen Ampmodells (wechseln auf ein Preset mit gleichem amp, aber anderem Effekt) KEINE Verzögerung Auftritt (ganz ehrlich, dann wär das ding ja wirklich nicht zu gebrauchen...).
    Beim wechseln des Ampmodells tritt allerdings ganz klar eine verzögerung von ca 0,5-1s auf.

    Edit: Mit Behringer Floorboard lässt sich auch ohne presetwechsel ein effekt an oder aus schalten...
     
  17. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.09.04   #17
    das widerum würde das Ding für mich wieder attraktiver machen
    ich will keine Ampsim, also muss da ja auch nix umgeschaltet werden

    nur effekte

    wär cool, wenn das mal jemand mit Sicherheit testen würde
    ach ja: geht mir um die PRO Version
     
  18. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 28.09.04   #18
    Komisch, du hast doch mal im Thread "Musikalischer Anspruch" behauptet, das du sowenig wie möglich rumdrehen willst und stattdessen lieber den Grundsound deines Thumb willst.

    Wie dem auch sei, wenn viele behaupten, dass die Effekte nicht so das Gelbe von Ei sind, würde ich an deiner Stelle das Ding gegen diverse Multis von Boss und Digitech antreten lassen. Wie immer gilt: Selber testen und entscheiden! :)
     
  19. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.09.04   #19
    nen Chorus oder Flanger - das will ich hauptsächlich - kann man sehr einfach einstellen
    meine Tretmine hat nur leider den Geist aufgegeben (Ibanez BC10) und nu such ich halt was flexibleres
    der Sound vom BC10 war auch nich sooo dolle, aber halt brauchbar, und mindestens das sollten die Effekte vom Multi eben auch sein

    für manche Songs sind Effekte schon geil
    das hat ja nichts mit Bass und Amp zu tun (worauf sich mein Statement bezog)
     
  20. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 28.09.04   #20
    Wegen nen Chorus und nen Flanger willstn Multi haben? :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping