Behringer DJX 700

von Pahan, 07.12.03.

  1. Pahan

    Pahan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.02.06
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.03   #1
    Hallo,

    Wie ist eigentlich der Mixer.
    Gibt es beschwerden von den Kunden die das Produkt haben ?
    Warum ist er im Vergleich zu Pioneer DJM 500 so günstig ?
    Wie ist so seine Lebensdauer ?
    Und warum gibt es so viele Mixer, die als Gebraucht angeboten werden ?
    Sind die Kunden nicht zu Frieden ?
    Ich habe mal gelesen das Behringer Mixer Rauschen.
    In wie weit stimmt das ?

    Vielleich kann jemand sagen, der den Mixer besitzt,
    ob er Empfehlenswert fur Anfänger ist.(oder auch Fortgeschrittene)

    Danke !
    Gruß Andreas
     
  2. Frazor

    Frazor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    16.08.06
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.03   #2
    Tach!

    Hier nun ein paar Antworten:

    01. Wie ist eigentlich der Mixer?
    - Behringer Produkte sind für Anfänger eingentlich bestens geeignet. Anfänger bedeutet, das du so 3-4 mal im Monat auflegst.

    02. Gibt es beschwerden von den Kunden die das Produkt haben ?
    - Ich besitze zwar keinen DJX 700, aber ein Behringer Pro Mixer 1000 (Club-Mixer) und bin mit der Leistung sehr zufrieden.

    03. Warum ist er im Vergleich zu Pioneer DJM 500 so günstig ?
    - Erst einmal steht bei dem einen Pioneer drauf, bei dem anderen Behringer. Das ist die erste Sache. Zweitens werden die von Pioneer mit besseren Bauteilen gebaut, wobei das nicht heissen muss, das Behringer Schrott in seine Mixer baut, das wäre falsch behauptet.

    04. Wie ist so seine Lebensdauer ?
    - Laut Behringer sind in dem DJX 700 sogenannte VCA Fader (Ich glaube das waren se..) eingebaut. Diese sollen bis zu 500.000 Bewegungen aushalten.

    05. Und warum gibt es so viele Mixer, die als Gebraucht angeboten werden ?
    - Darauf kann eigentlich nur ein Mitarbeiter von Musik Service antworten

    06. Sind die Kunden nicht zu Frieden ?
    - Anfänger werden sicherlich mit Behringer Produkten zufrieden sein. Ich bins auf jeden Fall.

    07. Ich habe mal gelesen das Behringer Mixer Rauschen.
    - Bei meinem Mixer konnte ich das noch nicht feststellen. Ich denke, das das Wort Rauschen vielleicht ein wenig übertrieben ist, denn bei laufender Musik, wird man davon nichts hören, falls überhaupt ein solches Rauschen exestiert.

    08. In wie weit stimmt das ?
    - siehe Frage 07

    09. Vielleich kann jemand sagen, der den Mixer besitzt,
    ob er Empfehlenswert fur Anfänger ist.(oder auch Fortgeschrittene)
    - Ich habe zwar keinen, aber für Anfänger ist er eingentlich optimal. Auf jeden fall ist Behringer besser als z.B. die Marke Jaytec oder Reloop (ich hatte mal nen Reloop Mixer (RMX-3). Einmal Reloop, niemehr Reloop. Das war herausgeschmissenes Geld. Ich glaub ich hab den auf 3-4 Partys benutzt und schon waren die Fader am kratzen.

    Hoffe ich konnte helfen
    MfG
    Frazor
     
  3. Pahan

    Pahan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.02.06
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.03   #3
    @ Frazor

    Und wie lange hast du deinen Mixer schon ?

    Danke !

    Gruß Andreas
     
  4. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 10.12.03   #4
    hallo

    frazor, bin leider nicht ganz der selben meinung.

    ich hatte mal nen Reloop Mixer (RMX-3). Einmal Reloop, niemehr Reloop.

    das stimmt nicht. wenn du dir ein mischpult von der marke kaufst, was sich noch im untern preisverhältnis hält, ist es klar, dass du dafür nicht gutes bekommst. ABER es gibt durchaus mischpult von reloop, mit denen man sehr weit kommt. mein erstes mischpult war ein reloop, event nochwas oder so, ich bin damit weit gekommen. der verschleiß der hardware war kaum da. also ich kann nu sagen, was der klaus auch schonmal gesagt hat, dass sich bei reloop in den letztn jahren echt was getan hat und m.-s. kaum rücksendungen bekommt, da das preisleistungsverhältnis ausgesprochen gut ist.
    klar, ein reloop mishcpult kann nicht mit einem von rane oder pioneer konkurieren, aber was man fürs geld bekommt ist kaum zu toppen.
    gruß lennnart
     
  5. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 14.12.03   #5
    @ Frazor - 05

    warum so viele gebrauchte? Der Grund liegt eben darin, dass man nach einer bestimmten Zeit hört, was noch besser sein könnte oder man ist aus anderem Grunde unzufrieden.

    Wer sich schon mal mit High End Hifi beschäftigt hat, weiß, dass es geräte gibt, die wirklich extrem teuer sind und dennoch ihre Kunden finden - warum? Weil man es hören kann... wann hast Du den besten Sound gehört, den Du jemals hören konntest? Frage mal den Techniker, welcher Geräte er warum benutzt!

    Das Problem: ein Pioneer Mischer allein macht noch keinen guten Sound! Die Kette der Geräte bringt den Sound:
    1. gut produzierte Musik
    2. Player
    3. Mischpult
    4. Kabel
    5. Endstufe
    6. Lautsprecher
    7. Lautsprechergehäuse/Verarbeitung
    8. Umgebung/Raum
    9. ein guter Mann an den Reglern/Equalizer


    Ich bin sicher, dass der Typ, wo Du den besten Sound gehört hast über alle diese Punkte zu berichten weiß... frag ihn mal!
     
Die Seite wird geladen...

mapping