Behringer GX212 knackst nach kurzer Zeit - was tun?

von Dizzy Reed, 20.05.04.

  1. Dizzy Reed

    Dizzy Reed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    142
    Erstellt: 20.05.04   #1
    Hi!

    Hab seit heute ein Problem. Ich hab eben so um 7 was gespielt, und so nach 10 Minuten knackste mein Amp (GX212) wenn ich z.B. Powerchords spielen und was härter Anschlage. Also der wird so ganz kurz lauter mit so nem knacksen. Hab ich ihn aus und wiedre an gemacht, hab noch gespielt, alles in Butter - dachte ich. Jetzt spiel ich wieder, und nach 15 Std. wieder das selbe. Wieder aus und an gemacht, geht 2 min., dann knackst es wieder. An der Gitarre liegt es wohl definitiv nicht, da es wie gesagt nach kurzem Ausmachen wieder geht. Ich hab schon den Channel-Selector 20 mal gedrückt, und Gain- bzw. Volume-Schalter gedreht, bringt nichts.

    Bevor ich mit diesem "leichten" teil zu Musicstore gurke, wollt ich fragen ob hier noch einer ne Idee hat?

    Achja, noch ne praktische Frage: Kann ich den nur umtauschen lassen, also nen neuen bekommen, oder könnt ich den auch gegen einen anderen tauschen bei Muscistore ( :D weil so dolle is der eh nich). Wobei ich glaube das letzteres nicht geht, ne?
     
  2. Picking_steve

    Picking_steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.04
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #2
    Bei meinem GX212 war von anfang an schon ein Lautsprecher defekt. Überprüfe die Membrane, indem du sie vorsichtig mit der Hand hin und herbrwegst. Da darf nix krachen oder hängen. Aber wenn auch nur der LP defekt wäre, muß das ganze Ding komplett weggeschickt werden.
    Gruß Steve
     
  3. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.06.04   #3
    bei musicstore würd mich das nicht wundern, aber behringer ist sowieso $§%&§$&§ !! ;D
     
  4. oiz

    oiz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    45
    Erstellt: 16.06.04   #4
    Ich hatte genau das gleiche Problem mit meinem Behringer, ein Knacksen, das man am Anfang noch durch aus/einschalten des Amps beheben konnte.
    Doch (man ahnt es schon) hat es irgendwann nichts mehr geholfen.
    Amp in Reparatur geschickt -> alles fein denk ich mir .. nach 2 Wochen das gleiche Problem .. also hab ich ihnen noch eine Chance gegeben und ein neues Modell angefordert, das ich auch gekriegt habe. Doch nachdem bei diesem Amp nach einem Monat das Knacken WIEDER bemerkbar machte ist mir langsam klar geworden, dass Behringer einfach ne Grindfirma ist und dass man seeeehr viel Glück haben muss, wenn der Amp mal länger als 3 Monate hält (wie das z.B. bei der kleinen Combo von meinem Gitarrenlehrer ist).

    Bin jetz zufrieden mit meinem Fender :)

    mfg oiz
     
Die Seite wird geladen...

mapping