Behringer MX9000

von Micky@Drums, 06.02.05.

  1. Micky@Drums

    Micky@Drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    18.10.05
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Velbert
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.05   #1
    Hallo Leute,

    wir haben im Moment einen Mini-Mixer von Behringer und nutzen den
    nur während der Bandproben für den Gesang.
    Wir bräuchten aber jetzt einen größeren Mixer, wo mehr Gesangsmikros (4-5) und auch ein komplettes Drummikro-Set (ca. 8) drüber laufen sollen.
    Das Pult soll sowohl für den Live-Einsatz als auch für Aufnahmen genutzt werden.
    In unsere nährere Auswahl ist das Behringer MX9000 gefallen, zum einen wegen der 24 Mic-Kanäle und der nochmal 24 B-Kanäle die Ideal sind um das aufgenommene abzuhören.
    Jetzt die Frage :rolleyes: , was ist eure Meinung zu diesem Pult?
    Ein klarer Vorteil ist natürlich, das das Pult schon unter 1000€ zu haben ist, ausserdem soll die Qualität von Behringer in den größeren Pulten mit mehreren Platinen recht gut sein (Preis/Leistung).

    Schonmal Danke im Vorraus für Eure Hilfe!

    Gruß

    Micky :cool:
     
  2. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 06.02.05   #2
    Lass es.

    Das Pult ist nicht roadtauglich, ich hatte mal ein MX 8000 ausgeliehen, da klemmte plötzlich ein Mute-Schalter vom Kanal. Der EQ greift auch nicht sonderlich toll, außerdem sind Auxe 5-6 nicht vollwertig, bei Monitormix vom FOH-Pult wird das eng wenn man Effekte nutzen will.

    Und zum Aufnehmen halte ich auch sehr wenig von Behringer, zumindest von den älteren Pulten. Der reine 8-fach Preamp mit ADAT-Out taugt schon zu dem Preis.

    Schau dir Yamaha MG Serie an, oder such ein Gebrauchtes Allen & Heath GL 2200 (oder GS 2000). Ich hab letztens ein 24-Kanel GK 2200 für 1500 € inkl. Case gesehen.
     
  3. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 05.03.05   #3
    Ich habe seit fast 10 Jahren das MX8000 und das tut's bei mir auch nur deshalb immer noch, weil es in seinem Leben exakt zwei Transporte hinter sich hat (beim Kauf und bei einem Umzug).
    Für Bühnenzwecke sind die großen MX einfach zu "wabbelig", dadurch verwinden sich die großen Platinen im Inneren und es gibt evtl. Leiterbahnenbrüche. Selbst im eingebauten Zustand in ein solides Case würde ich das nicht als Live-Pult nehmen, denn es ist alles etwas fragil und für ständiges rein-rausstöpseln, etc. nicht gedacht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping