Behringer PA-Anlage für Proberaum und kleine gigs

von San-Jo, 05.07.04.

  1. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 05.07.04   #1
    Was haltet ihr von dieser Anlage? Für den Proberaum, bzw. für kleine Gigs ist die doch super geeignet, oder?
    Jetzt bitte nicht wieder nur die schlechten sachen aufzählen (wegen behringer).

    guggst du
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 05.07.04   #2
    Für gesang ist die kombi gänzlich ungeeignet.
    Ich kann auch noch aus erfahrung sagen, dass dieses set sich furchtbar undefiniert anhört
    die tops haben einen sehr niedrigen spl wert, der bestimmt auch noch schön geredet worden ist...

    schau mal bei party und gesangsanlagen nach, da gibts genug bessere vorschläge
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.715
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 06.07.04   #3
    ich weiß, dass ständig über Behringer geschimpft wird
    ich möchte jetzt mal eine Lanze für Behringer brechen und sagen, dass wir auch im semi-professionellen Bereich schon seit Jahren mit den Behringer-Komponenten arbeiten und zufrieden sind. Man glaubt es kaum, aber wir haben uns von unserem Mackie-Mischpult getrennt und ein Behringer SL3242FX Eurodesk-Mischpult gekauft und finden es hervorragend.
    Zugegeben: bei den Instrumentalverstärkern (z.B. Ultrabass BX1200) möchte ich ein Fragezeichen machen - aber bitte: schaut euch den Preis an. Jemand, der nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung hat, für den ist es völlig o.k. - der darf keine HighEnd-Anlage erwarten.
    Zu den Boxensystemen kann ich jetzt nix sagen - die kenn ich nicht. Hier empfehle ich grundsätzlich: in den Laden gehen und antesten. Sound ist immer subjektiv.
    Aber: die Audiokomponenten sind in Ordnung.
     
  4. ANMATI

    ANMATI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.07
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #4
    Muss ich auch sagen! Selbst die Instrumentenverstärker sind nicht schlecht, die eingebaute Verzerrung ist sogar in vielen fällen besser als die bei Marschall.
     
  5. Corgan

    Corgan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #5
    ich hab die anlage bei ner party erlebt, und kann mich 8ight nur anschließen. undefinierte sprachwiedergabe, klang irgendwie dumpf und indirekt alles. und auch leistungsmäßig nicht wirklich überzeugend.
    für disco betrieb vielleicht noch akzeptabel.
     
  6. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 06.07.04   #6
    also ich hab diese anlage mit meiner band im proberaum und bin damit mehr als zufrieden. wollt halt mal ein paar meinungen einholen.
     
  7. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 07.07.04   #7
    Hi liebe Leut,
    ich wage mal eine These aufzustellen, auch wenn ich jetzt schon weiß was für Argumente darauf hin folgen werden !

    Wer mit dem Behringer Eurolive B1800X als Subwoofer zufrieden ist, und auch noch die Behringer Eurolive B1520 für gut befindet, der hat meiner Überzeugung nach entweder noch nie PA-Boxen gehört, oder sein Hörempfinden ist so stark in Mitleidenschaft gezogen worden das er ein Kofferradio von einer HiEnd HiFi Anlage nicht mehr unterscheiden kann !

    Auch das viel und immer dann wenn etwas schön geredet werden muß, gern benutzte Argument "Preis/Leistungsverhältnis", kann bei den Teilen auch nichts mehr retten.
    Was nützt es einem wenn eine 150,- EUR Fullrange Box im Verhältnis zu anderen 150,- EUR Fullrange Boxen "gut?" klingt, aber alle diese Boxen im Vergleich zu normalen PA Boxen gerade mal wie eine Bahnhofs Durchsage klingen ???

    Sicherlich habe ich den Sachverhalt recht überspitzt ausgedrückt, doch trifft es genau des Pudels Kern !
    Mein Rat an alle Die die sich eine PA anschaffen wollen :" Es ist immer besser, lieber erst mal nur eine einzelne aber gute Box zu kaufen, als auf Billigware zurück zu greifen, und das nur weil das Geld etwas knapp bemessen ist !"
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.715
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 07.07.04   #8
    jo - in Bezug auf Boxen und PA-Amp geb ich dir Recht...
    bei den Boxen wegen des Sounds und beim Amp wegen der Zuverlässigkeit - ansonsten steh ich zu meiner Meinung bezüglich Behringer
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 09.07.04   #9
    Hi,

    über die Behringer-Boxen sind die (kompetenten) Meinungen bereits geäußert worden. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Was den Warwick-AMP angeht, kann ich Dir aus persönlicher Erfahrung sagen, daß ich die Kiste - als Eigenmarke des Musicstore in Köln, Bezeichnung "MS powermaxx 6500" - selbst gekauft habe und seeeehr zufrieden bin. Keine unangenehme Klangverfärbung und der AMP wird im gewöhnlichen Betrieb allenfalls handwarm. Wirklich O.K.für rund 350 EUR und eine excellente Alternative zu DAP, Thomann & Co. Nachteil: er kann keine 2 Ohm ab.

    Gruß, Sticks
     
  10. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 09.07.04   #10
    Hi,
    2 Ohm Lasten können die "DAP, Thomann & Co"- Amp´s auf Dauer auch nicht ab, auch wenn da geschrieben steht "2 Ohm stabil", das heißt nur das die Amp´s nicht sofort zusammen brechen wenn sie kurzfristig mit 2 Ohm belastet werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping