Behringer - Preisleistung

von Cashless, 17.10.06.

  1. Cashless

    Cashless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    8.02.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #1
    Hi Leutz,

    wollt fragen ob ihr Preis/Leistung bei folgenden Komponenten ok findets...

    https://www.thomann.de/de/behringer_bx3000t_ultrabass_basshead.htm

    und

    https://www.thomann.de/de/behringer_bb_210_bass_box.htm


    Dann wollt ich noch fragen was "in Bassreflexbauweise" bedeutet? Ist das nicht normal?:confused:

    Da das Topteil im Gegensatz zur Box nur 450W hat, kann ich die Box nur mit 450W ansteuern, oder?:confused:

    Sorry die blöden Fragen aber ich hab noch ned so ganz den Durchblick.:confused:

    Paar Antworten wären cool!:great:
    Mfg
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 18.10.06   #2
    Erstmal Hi und wilkommen hier im Forum ;-)

    Falls dus noch nicht getan hast würd ich dir erstmal raten die Board Regeln durchzulesen,
    und die Sufu (SUchFunktion) zu benutzen, bevor du was postest, kann ja sein das es schonmal wer getan hat, gell. Das hier ist schließlich das größe deutsprachige Musikerboard :-)
    In dem fall kann ich mir gut vorstellen das schon einiges darüber geschrieben wurde, aber ne Antwort bekommste trotdem *g*.

    Es ist "völlig" Egal wieviel Leistung (Watt) die Box hat. Solange das Top weniger hat, kannst du an der Box nichts kaputt machen, und selbst wenn es mehr hat, ist es nicht schlimm, wenn du es nicht ganz aufdrehst. Dazu gibts hier auch ein paar threads. Aber das kommt noch, erstmal ganz grob: Ja, es funktioniert :p

    Zur frage bzüglich preisleistung:
    Das behringer Top hat hier nicht gerade den besten Ruf, aber ich hab es selber noch nie gespielt, darum kann ich dazu ncihts sagenDie Box find ich persönlich recht mieß. Bei ner günstigen Box würde ich dir eher zu der hier raten:
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_b410h.htm

    Aber generell eher zu einem der beliebten (und zur zeit nicht lieferbaren) sets:
    https://www.thomann.de/de/gallien_kruegerharley_benton_backline_600b410h_set.htm

    Aber ganz im ernst: muss es denn ein half stack sein?
    Spielst du/ihr oft live das du besser ein Top haben musst?
     
  3. Orgetorix

    Orgetorix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.439
    Erstellt: 18.10.06   #3
    Also allgemein zu behringer kann ich für mich persönlich nur sagen, dass das preisleistungsverhältnis mehr als stimmig ist.
    Es ist ganz klar, dass jemand, der "Bass-Profi" ist einen bestimmten Sound braucht, den behringer für ihn vermutlich nicht bringt, dass ist aber kein qualitätsmangel seitens behringer, wenn man sich mal den preis anschaut, qualität kostest halt einiges.
    Dann bleibt halt auch vom sound her, dass alles geschmackssache ist, behringer macht halt seinen sound, der eine mags der andere nicht.
    ich habe viel von behringer (BXL 1200/BX 3000T/Vamp/BDI 21/Mixer) und bin damit vollkommen zufrieden. Ich bin auch kein Profi, sondern realtiver newbie, spiel seit ca 8 monaten bass, dafür, wenn ich mir nach einen einkauf von behringer produkten meinen geldbeutel anschaue, dann bin ich mehr als überzeugt von behringer, vorallem weil ich den klang mehr als akzeptabel finde. mir hat es auch hier nicht immer geholfen, wenn behringer bis in die letzte tiefste ritze "gelobt" wurde, mach dir dein eigenes bild von behringer. Bei thoman ist das ja auch kein Problem, da haste das ding bis zu dreißig tage, kannst sogar mit band das ganze ausprobieren, wenn nicht gefällt zurück.
    soviel dazu.

    zu den boxen kann ich nicht viel sagen, ich hab ne 4mal 10er von harley benton, die war um einiges leichter als die behringer box, was sich ja nicht auf den klang auswirken muss.
    aber das top (ich hab das 3000erTop) ist für mich jedenfalls prima, macht einen sound, den man sich erstmal zusammenequalizern muss aber dann passt dass schon, macht druck und einen schönen sound. alternativ fällt mir da noch warwick ein, dieses top hatte mir aber gar nicht gefallen, war mir viel zu schwammig.
    das top kann ja nicht mehr als 450 wat lesitung bringen, diese kommen aber nur bei 4ohm zustande, die box hat 8 ohm, dementsprechend wirst du die box im single betrieb nur mit ca 300watt ansteuern, oder du holst dir noch ne 8 ohm box dan komst du auf die vollen 450 watt, die das top leisten kann.
    mit dem bassreflexkram kenn ich mich nicht so aus.
    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, wenn noch fragen sind...

    orge
     
  4. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 18.10.06   #4
    Auch ich als armer Schüler hab mich zu Behringer entschieden. Ich find die Leistung für den Preis echt Hammer! Der Sound... naja... den hab ich mit den Amp-Modellings meines POD aufgewertet und jetzt ist der Sound nahe an meiner Traumvorstellung, die ich wahrscheinlich nur mit GK erreichen werde :) ... Der große Nachteil am Behringer ist sein gewicht. Mein Combo mit dem Top was oben schon gepostet wurde und 2*10 wiegt satte 40Kilo.
    Der Sound ohne den POD ist auch recht in Ordnung. Mit hilfe des 5-Band-EQs und der Shape Funktion des Behringer Tops kann man den ganz ordentlich einstellen.

    Hier. Das ist mein Combo. Vielleicht wäre der für dich sogar interessanter als die beiden Teile einzeln. https://www.thomann.de/de/behringer_bx4210a.htm

    Nun ja.. ich hoffe n bissl geholfen zu haben. Schönen Tag euch noch.
     
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 18.10.06   #5
    So schlecht ist der Amp überhaupt nicht. Ich finde nur mit den verbauten "Tweetern" rauscht es mir zu stark. Aber mit einer alten Zeck 2x15"EV ohne Hochtöner war das schon ordentlich.

    Man(frau) sollte nur darauf achten, dass der Amp an einer Steckdose mit 16A-Sicherung hängt. Die Einschaltströme sind schon ganz ordentlich.
     
  6. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 18.10.06   #6
    also ich hab auch viel behringer equipment (TU100,BEQ700,BDI21). die sind echt gut die dinger. aber ich finde die Amps haben n echt schlechten sound. ich bin auch kein bassprofi. aber ich hab nun meine zweite anlage (hb box und t.amp endstufe + die genannten treter). und da ist der unterschied schon ernorm! wenn du nur druck machen willst, nimm behringer. aber willst du mehr, dann such dir n anderen amp. aber die bodentreter von behringer kann ich nur empfehlen.

    mfg
    FtH
     
  7. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 18.10.06   #7
    Das stimmt nicht! Wenn das Top keinen entsprechenden Limiter hat, ist gerade das gefährlich! Ein weit aufgedrehtes Top kann man dann leicht ins Endstufenclipping treiben, was zumindest die Hochtöner sehr schnell ins Nirvana schickt und auch den anderen Speakern nicht lange bekommt...
    Auch hier gilt dann: Top nicht zu weit aufdrehen!
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.759
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.10.06   #8
    ich habe auf der MP-Messe zwei Bass-Workshops besucht:
    den ersten mit Ashdown-Equipment (Amp + 8x10er Box)
    den zweiten mit Behringer-Equipment (dieser Amp + 8x10er Box)

    direkt hintereinander - konnte also schön vergleichen
    das Behringer-Equipment klang sehr schwammig und undifferenziert
    ich schimpfe nicht grundsätzlich auf Behringer - aber das Klangergebnis war sehr deutlich und ich rate dir, dich nach (allerdings teureren) Alternativen umzusehen.
    Laut heißt nicht gleich gut !
     
  9. Cashless

    Cashless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    8.02.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.06   #9
    okay, super danke! habt mir schon weitergeholfen.
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.10.06   #10
    Ja, doch, bei Boxen für Bass-Gitarre ist das die am weitesten verbreitet Bauweise. Trotzdem finde ich es gut, wenn es dabeisteht, denn: Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Ne, keine blöde Frage, sonst gäbe es dazu ja nicht einen wunderschönen Artikel im Bereich "FAQ und Workshops": https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/127206-verhaeltnis-leistung-box-amp.html
     
  11. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 18.10.06   #11
    war das diese günstige (ich weiss jetzt nicht mehr ob, das dann mag oder abm heisst)?
    da war nämlich ein thread drüber, mit der frage, ob die nen taug hat. wäre also toll, wenn du berichten könntst.
     
  12. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 18.10.06   #12
    Gute Idee Rubbl! (--> die MAG ist die billigere Serie)

    @Harry:
    Dieser hier
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.759
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.10.06   #13
    sorry, schlagt mich tot
    ich weiß es nicht mehr, welche Serie :o (ist ja schon 1 Jahr her). Ich kenn mich doch auch nicht aus bei Ashdown.
    Nur eine Vermutung: ich gehe nicht davon aus, dass die günstigere auf der Messe präsentiert wurde und wenn ich mich recht erinnere hatte der Amp eine blaue Front

    Auf jeden Fall klang die Ashdown-Kombination sehr, sehr ausgewogen. Und obwohl die Drumsektion von der CD dazu lief hörte man jeden feinen Knurr und Knarzer des Basses.
    Und beim Behringer wars wirklich (also: echt) breiig - trotz Preci-Bass
     
  14. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 18.10.06   #14
    Ich würde dir zu dem Gallien&Krüger + Harley Benton-Set oder dem Ashdown Mag-Set raten.
    Die Behringer sind was Watt anzahl und Preis ja schon sehr verlockend allerdings sind die klanglich nicht was Wahre. Schwamming und ungenau triffts sehr gut.
     
  15. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 18.10.06   #15
    Das Problem hat Behringer mit der neuen Serie, die auch der Thread-Steller erwägt, behoben. Das Problem gibts schon mal nicht mehr. :)
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.759
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.10.06   #16
  17. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 18.10.06   #17
    jooo, revidiere die grobe aussage. Es geht einfahc nie gut was "grob" sagen zu wollen ^^.
    Aber Luebbe hat volkommen recht, hab nicht so weit gedacht.
    Normalerweise "sollte" ja niemand n Amp in clipping berecih fahren :-)


    Immer schön zu sehen das auch unsere sehr Karesmatischen leute nciht alles Lesen
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.759
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.10.06   #18
    sorry - hab tatsächlich deine Links nicht geklickt
     
  19. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 19.10.06   #19
    Sollte auch kein wirklicher Vorwurf sein, der smilie dahinter ist beim editieren irgedndwie weggekommen :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping