Behringer x700

von djgstyle, 22.02.06.

  1. djgstyle

    djgstyle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    24.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #1
    hey leute ich will mir ein mischpult kaufen bin noch einsteiger für partys un so im privaten bereich. ich suche einen mixer der sehr gutes preis /leistungs verhältnis hat aber in der sound qualität nicht so drunter leidet :)

    danke im voraus G-Style;)
     
  2. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 22.02.06   #2
  3. djgstyle

    djgstyle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    24.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #3
    also ich will auflegen erstma auf privat partys also noch anfänger. hab auch schonmal für ne musik firma gearbeitet aber die haben eben nur von pioneer die teuren und konnten mir dem entsprechen auch keinen rat geben. also für private feiern un auch zum üben wegen den kosten also er sollte nich mehr kosten als 300 €
     
  4. djgstyle

    djgstyle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    24.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #4
    axo un ich hatte eben den behringer djx 700 im auge weil er so das nachgemachte modell vom pioneer 600 is naja nur mit der qulität weiß ic nich so genau wenn der nich lang hält und sich schlecht anhört.....
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.575
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.546
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 22.02.06   #5
    Moinsen!

    Also für das Geld hast Du nicht so besonders Auswahl, aber in dem Sektor kannst Du den Behringer schon nehmen. Was die Haltbarkeit angeht, würde ich mir da nicht so die Gedanken machen. In diesem Bereich kannst Du beruhigt den DJX 700 nehmen! Was das große "B" da auf´m Markt hat ist nicht schlecht!:great:

    Wenn Du natürlich eher das Original haben willst, dann mußt Du aber auch gewillt sein ein paar mehr Euronen auf´n Tisch zu legen!:D

    Wolle
     
  6. djgstyle

    djgstyle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    24.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #6
    ja un mit der sound qualität wie siehts da aus ??
    :confused:
     
  7. electronicnature

    electronicnature Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 23.02.06   #7
    Hi.

    Die Soundqualität des Behringer mag zwar für deinen Anwendungsbereich reichen, werden viele sagen, aber ich persönlich bin zu der Überzeugung gekommen: Behringer möglichst meiden, wenn es in etwa im gleichen Preis- und Ausstattungssegment was Besseres gibt. Auch wenn man nur Hobby-DJ oder Einsteiger ist. Du wirst mit besserem Equipment besser und schneller lernen. Aber das Wichtigste: Es wird Dir mehr Spaß machen und Dich zum Weitermachen ermutigen. Wenn Dir bei einem Billig-Mixer innerhalb kurzer Zeit ein Kanal ausfällt oder auf dem einen Stereokanal weniger rauskommt als aus dem anderen, geht dieser Spaß sehr schnell flöten (habe Erfahrung mit einem anderen Behringer-Mixer, ist aber kein DJ-Mixer).

    Das Problem in diesen Foren ist (oder was heißt Problem, es ist halt so): Es wird immer Leute geben, die sagen: Ich hab das Gerät, kauf es, ist super für deinen Anwendungsbereich. Und mindestens genauso viele werden Dir davon abraten, gewisse Freaks kommen sogar gleich mit Allen & Heath, sobald das "Stichwort" Soundqualität fällt, wobei sie mit Absicht übersehen, dass das Budget lächerlich weit überschritten würde.

    Du kannst Dir also in Foren schon eine gewisse Meinung bilden, aber es geht nichts über die eigene Erfahrung. Die Sache mit den Behringer-Geräten ist ein reines Glücksspiel: die einen kaufen es und haben nie damit Probleme, sind super zufrieden, weil sie mit den Geräten einfach Glück haben. Das sind dann diejenigen, die sagen, nimm Behringer, es reicht für deine Zwecke. Bei anderen ist das Gerät schon kaputt, wenn sie es frisch aus der Verpackung nehmen. Nach 5 mal zurücksenden bekommen sie immer noch ein fehlerhaftes oder eines, das innerhalb kürzester Zeit kaputt ist. Das sind dann die Leute, die Dir sofort und grundsätzlich von Behringer abraten.

    Die logische Konsequenz: Wenn Du wissen willst, ob auch DU zu den Glückspilzen oder doch eher zu den Pechvögeln gehörst, musst Du Behringer einfach kaufen und abwarten, was passiert. Ist halt Risiko. Wenn Du zu der ersten Gruppe gehörst, wirst Du frohlocken, dass Du so ein tolles Gerät zu einem so günstigen Preis bekommen hast. Wenn Du zur zweiten Gruppe gehörst, wirst Du bald fluchen über diese Geldverschwendung und wirst schleunigst anfangen, für ein besseres Gerät zu sparen.

    Als Schlusswort meine persönliche Meinung: Wenn Dir zwei Kanäle plus Mikrokanal reichen, ist der oben vorgeschlagene DENON DNX-100 sicher besser als Behringer. Wenn Du noch 60 Euro mehr sparen kannst oder willst, kauf Dir einen ECLER NUO 2. Das ist das Beste, was Dir im Preisbereich unter 400 Euro passieren kann. Der hat sogar symmetrische Ausgänge. Wenn Du also mal irgendwo auflegst, wo die Anlage gestellt wird, kannst Du denen zwei professionelle XLR-Outs vor die Nase knallen :great:
    Schau Dir das Teil auf jeden Fall mal an.

    Einen schönen Tag wünscht

    Martin
     
  8. djgstyle

    djgstyle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    24.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #8
    danke martin,
    ich denk ich spar nochn bissi weil auf gut glück kauf ich nix :)

    danke für alle posts >>g-style<<
     
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.575
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.546
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 23.02.06   #9
    @tribalstar

    Nicht schlecht was Du so als Neu-Forumsmitglied hier so schreibst! Aber m.E., es gibt solche und solche Foren. Dieses Hier ist an fachlicher Kompetenz, gerade was den PA - Bereich angeht, sehr gehoben. Das heißt, hier werden schon Unterschiede aufgezeigt, und es wird nicht alles für Gut befunden wenn einer eine Frage stellt, dann werden ihm auch schon Sachen klar gemacht, das dieses Gerät nicht empfehlenswert ist. Ich denke mal Du solltest hier im Forum erst einmal ein paar Themen durchgehen, um zu verstehen, wovon ich schreibe!

    Da muß ich Dir Recht geben!

    Das ist reiner Nonsens! Ich selber arbeite mit Behringergeräten, und die Bands die ich betreue haben auch alle irgendwelche Behringergerätschaften im Rack. Und bis jetzt ist da noch kein Glücksspiel gewesen. Was den Bereich Im Rack angeht ist Behringer sehr zuverlässig, und für den Preissektor einfach unschlagbar!:great: Im Bereich Beschallung, und Instrumentensektor würde ich auch auf andere Marken zurückgreifen, da ist das große B halt nicht so fit! Fals Du mal schlechte Erfahrungen gemacht hast, okay - aber das kann Dir bei anderen Marken auch passieren. Dafür gibts bei Behringer halt noch Service - ALSO - kennst Du das Gerät, oder kennst Du es nur vom Hörensagen???

    Ich persönlich kann dem Threadsteller mit ruhigem Gewissen sagen, das er so ein Gerät kaufen kann. Und das es was anderes gibt, habe ich ihm auch schon zu verstehen gegeben!:great:

    Greats Wolle
     
  10. electronicnature

    electronicnature Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 24.02.06   #10
    @WolleBolle:

    Sorry, ich wollte hier niemanden vor den Kopf stoßen oder so, ich zweifle keineswegs an der Kompetenz mancher Teilnehmer hier. Ich habe hier ja selber schon dazugelernt und viel Neues erfahren.

    Zum Thema Behringer: Mir ist halt aufgefallen, dass auch in anderen Foren die Behringer-Diskussion oft zum großen Teil daraus besteht, dass die Geräte der einen funktionieren und sie deshalb sagen, ist gut. Bei anderen kommt das Gerät schon kaputt aus der Schachtel (im Extremfall, der wohl auch eher selten sein dürfte), die sagen dann, ist nicht gut.
    Die weitläufigen Meinungsunterschiede entstehen also aufgrund genauso weitläufiger Erfahrungsunterschiede. Was heißt das für den Anwender, der aufgrund dieses Meinungsdurcheinanders verwirrt ist?
    Seine einzige Chance, zumindest beim Thema Klangqualität, wäre, sich darum zu bemühen, objektivere Entscheidungskriterien wie Rauschabstand und andere Audio-Werte heran zu ziehen. Gemessene Werte sind gemessene Werte. Weil es hier keine Erfahrungsvielfalt gibt (es sei denn, jemand misst falsch und erhält abweichende Werte), gibt es auch keine Meinungsvielfalt. Deshalb sind doch Audio-Daten die einzigen verlässlichen, weil objektiven Werte, oder sehe ich das falsch? Wie gesagt, zumindest was die Klangqualität betrifft, Rauschverhalten und so. Wenn die Signalrauschabstands- (und andere Audio-) werte bei einem Gerät schlecht sind, warum sollte ich es dann jemandem empfehlen? (Nur als Beispiel, ist jetzt nicht auf die Behringer-Mixer bezogen.)

    Die physische Belastbarkeit bzw. die Stabilität und Haltbarkeit eines Produktes kann (noch) nicht gemessen werden, soweit ich weiß. Konsequenz: Gerät kaufen und selber testen, oder wenigstens im Laden mal antesten.

    Klar, auch ein Ecler kann defekt aus der Schachtel kommen, und ja, auch bei einem Ecler kann plötzlich der linke Kanal ausfallen. Aber, ich rede jetzt nur von mir: Ich persönlich würde mir beim Öffnen einer Ecler-Verpackung nie Gedanken machen. Meine Nerven wären beruhigter, ich würde darauf vertrauen, dass das Ding funktioniert. Und selbst wenn mal was kaputt geht, was solls, kommt vor. Damit könnte ich leben.
    Hingegen, wenn ich eine Behringer-Verpackung aufmache und weiß, dass ich mit dem Schlimmsten rechnen muss, ist das alles andere als angenehm. Und wenn das Ding dann wirklich kaputt ist oder innerhalb des ersten Monats kaputtgeht, würde ich denken, aha, hab´s mir doch gedacht, als ob ich es geahnt hätte. Dann ist die Aufregung groß.

    Aber gut. Letzten Endes entscheidet der Threadsteller selbst. Solange er beim Anfassen eines Pultes keinen Schlag bekommt und verbrennt, ist die Welt ja noch in Ordnung. Das würde ich nicht mal Behringer-Geräten zutrauen. Habe ja selber welche (aus Anfangszeiten:D).

    Gruß,
    Martin
     
  11. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.575
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.546
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 24.02.06   #11
    @Martin

    Okay, also wir wollen hier nicht schon wieder eine Behringer Gut-Schlecht Diskussion aufblühen lassen. Bei vielen Sachen hast Du Recht, aber auch wenn ich mich wiederhole, so schlecht wie die Firma immer geredet wird ist sie nähmlich nicht, denn ansonsten wäre sie wohl schon lange von der Bildfläche verschwunden. Denn es spricht sich schnell herum was gut oder nicht ist!

    Zum Rauschverhalten bei Behringergeräten, kann ich nur sagen, (bei Mischpulten) habe ich eigentlich noch nichts zwischen die Finger bekommen, wo ich sagen würde das rauscht! Bei einigen anderen Sachen, vielleicht ein wenig, aber noch so weit im Toleranzbereich, das man damit Arbeiten kann!

    Eine Frage hast Du bisher nur indirekt beantwortet

    Kennst Du besagten Mixer oder nicht??? Ich persönlich habe oben schon gesagt, das ich ihn nicht kenne, nur andere verwandte Geräte!

    Beste Grüße Wolle
     
  12. electronicnature

    electronicnature Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 24.02.06   #12
    @WolleBolle:

    :eek: OK, hast mich erwischt, ich bin nur ein kleiner HKS, der vor lauter Begeisterung mitreden wollte, ohne betreffendes Gerät selbst zu besitzen oder damit gearbeitet zu haben :o. Meine Erfahrung beschränkt sich auf etliche andere Behringer-DJ- und Live-Mixer sowie diverse 19"-Geräte und Anderes.

    Einen schönen Abend wünscht

    Martin
     
  13. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.575
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.546
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 24.02.06   #13
    @Martin

    Naja macht ja nix! Trotzdem hoffe ich das Du Dich hier im Forum wohl fühlst!

    Schönes WE :great: :great: :great: :) :) :)

    Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping