bei aktivem Yamaha-Bass Signal passiv abnehmen ?

von Icecrusher, 18.06.05.

  1. Icecrusher

    Icecrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    25.10.05
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Bodenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.05   #1
    Hi, Leute!

    Ich habe in der Suche darüber nichts gefunden, deshalb hier meine -vielleicht dämliche- Frage..
    Ich habe mir überlegt, ob es wohl möglich ist, von einem aktiven PU ein passives Signal abzunehmen. Dann wäre man in der Lage mittels eines Schalters oder Push-Potis den Bass von aktiv auf passiv umzustellen.
    Es geht nicht um die Frage, ob man das braucht, sondern es würde mich einfach mal interessieren.
    Generell ist es doch so, dass mittels der Saiten eine Wechselspannung im PU erzeugt wird. Diese müste man doch auch passiv nutzen können, oder?
    Falls Ihr eine Idee habt, wie man das bewerkstelligen könnte, nur her damit. Gerne auch mit Schaltplan etc,...

    Gruß,
    Ice
     
  2. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.06.05   #2
    Bei aktiven PUs geht das nicht, weil sie weniger Wicklungen haben als passive PUs. Dadurch ist das aufgebaute Magnetfeld schwächer, so wird das Ausschwingverhalten der Saiten weniger beeinflußt (Substain).
    Dadurch ergibt sich ein geringer Output des Signals, der duch die verstärkende Komponente im aktiven PU wieder ausgelichen wird.

    Die Umschaltung von aktiven auf passiven Signal kannst du aber bewerkstelligen, wenn du einen Bass mit passiven PUs und aktiver Elektronik hast.
     
  3. Icecrusher

    Icecrusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    25.10.05
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Bodenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.05   #3
    hmm... habe mir schon so was gedacht...
    und woher weiss ich, ob es sich um aktive oder passive PU's handelt?
    Ich habe den RBX-374BL mit den original PU's...
    Kann leider nicht rausfinden, welche das sind. In der Beschreibung steht nur "Newly designed Hum-Cancelled Pickup X-2"
    Kannst Du damit was anfangen?
     
  4. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 19.06.05   #4
    Die Fame Baphomet Bässe haben aber aktive MEC Pickups, und lassen sich trotzdem von Aktiv auf Passiv schalten. Muss also wahrscheinlich irgendwie gehen...

    Schlagt mich wenn ich falsch liege!

    Gruß, 08/15
     
  5. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 19.06.05   #5
    Der Sinn der Geschichte entgeht mir: warum aktiv bauen, mit den von Aqua genannten
    Eigenschaften, wenn man möglicherweise so etwas auch mit passiven TA hinbekommen kann (Le Fay kann's). Kann man möglicherweise bein Fame die aktive Klangregelung umgehen, die TA arbeiten trotzdem? Und zum Eingangpost: habe auch keiner Yamahasite entdeckt, daß Deine TA aktiv sind.

    13.07h
    Allerdings stolpere ich gerade bei Thomann über die Produktbeschreibung und da steht eindeutig , daß die TA aktiv sind.
     
  6. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.06.05   #6
    *schlag* :p

    Der Baphomet hat eine aktive Elektronik und passive PUs, ebenso wie der Yamaha 374! In der Preisklasse gibt es in der Regel nur die Kombination passive PUs und aktive Elektronik. Im Zweifelsfalle einfach mal Elektronikfach aufschrauben und schaun wohin die Kabel des Batteriesteckers führen, dann hat man Gewissheit!
     
  7. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 19.06.05   #7
    Und hier passt dann vielleicht auch meine Frage: Was ist so toll an nem "aktiven" (passive PU + aktive Elektronik) Bass? Ich meine, im Vergleich zu nem passiven Bass + Preamp / Enhancer etc. Und jetzt sagt nicht, der Stromverlust übers Instrumentenkabel, so viel kann das doch nicht sein, oder? Oder die Tatsache, daß ich direkt am Instrument auch "boosten" kann? Könnte ich ja mit nem Boden-EQ noch viel komfortabler... Bin jedenfalls mit eigenem Nachdenken bisher zu keiner Antwort gelangt ;)
     
  8. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 20.06.05   #8
    *zurückschlag*

    Ich hab ihn leider weggeschmissen, aber ich bin mir 100% sicher das in meinem MS-Katalog ungefähr das drinnestand:

    "Alle Fame Baphomet Bässe haben aktive MEC Pickups und eine aktive 2-Band Klangregelung."

    Zumindest beim Baphomet Blonde steht auch auf der Homepage das er aktive Pickups hat. Also muss da doch irgendwas dran sein?!

    Gruß, 08/15
     
  9. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 20.06.05   #9
    Das ist Geschmacksache. Aktiver Bass vs. Passiver Bass ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Ein z.B. Fender Precision ist i.d.R passiv, d.h. der Bass hat nur 2 Potis, 1x für die Lautstärke und ein weiteres um Höhen einzustellen, bzw. abzusenken. Ein aktiver Bass hat einen EQ, mit dem man Höhen, (Mitten), Bässe und Volume anheben oder absenken kann. Auch sind bei aktiven Bässen die Höhenverluste durch's Kabel geringer.

    Es kommt auf den Hersteller an, es gibt z.B. Bässe, die haben einen Schalter mit dem man von aktiv auf passiv umschalten kann, was noch mehr Variationen im Klang bietet. Extrem wird's bei semi, bzw. parametrischen EQ's, einzelne Frequenzbereiche um x dB senken und so... :D (z.B. Löwenherz-Bässe).

    Ob passiv oder aktiv hängt von Deinen Wünschen, bzw. Deiner Vorstellung "wie's denn klingen soll" ab.
     
  10. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 20.06.05   #10
    Durch das Instrumentenkabel, welches sowohl eine Spule als ach eine Induktivität (Kondensator) darstellt, wird beim Passivbass der Klang beeinflusst. Jeder Schwingkreis (Spule/Kondensator) hat eine Resonanzfrequenz, in der er schwingt.

    Je nach Kabel hast Du ein unterschiedlichens Klangvarhalten.

    Machst Du das Signal niederohmig, spielt die Klangbeeinflussung praktisch keine Rolle mehr. Zudem bleiben Störeinflüsse draußen und der Verstärker braucht weniger Gain und damit weniger Rauschen.

    Gruß Uwe
     
  11. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.06.05   #11
    Auf Versandseiten steht viel, absolute Klarheit bringt nur ein Blick ins Elektronikfach!
    Uwe hat dir schon eine gute Antwort abgeliefert, ansonsten schaust du hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=47456
     
  12. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 25.06.05   #12
    Soweit ist mir der Unterschied natürlich klar, an dieser Stelle auch Dank an Aqua und Uwe. Ging mir mehr darum, ob es auch grundlegende Unterschiede zwischen PU+Onboardpreamp-> Kabel -> Verstärker bzw. PU -> Kabel -> Outboardpreamp -> Amp gibt, und nicht "nur", daß das Kabel beim Aktiven in einer weniger anfälligen Stelle "eingeschaltet" ist...
     
Die Seite wird geladen...

mapping