Beim Proben Rimshot zu leise-was tun?

von FredD, 15.06.05.

  1. FredD

    FredD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    3.02.13
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 15.06.05   #1
    (scheibt man rimshot auch so:o:confused:)

    hi erst mal ;)
    also,wie ja oben schon im titel erwähnt:wenn wir proben(,bzw auftritten,auch wenn die snare abgenommen wird) ist der rimshot oft etwas zu leise,was kann man dagegen tun-wie kommt er richtig schön,voll und kräftig rüber?

    (bitte kommt jetzt nicht mit sowas wie z.b.:lauter spielen,andere leiser spielen,andere snare keufen,etc..)

    ich meine,kann man was dagegen machen?(,ohne mir jetzt was kaufen zu müssen,als beispiel ;) )

    danke für die antworten!
    gruss
     
  2. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 15.06.05   #2
    Experimentiere mal mit der Stickposition. Weiter zur Fellmitte, weiter am Rand, Stick länger oder kürzer überstehen lassen etc.
    Irgendwo wirst du den leisesten und andernorts den lautesten Ton erhalten. Eventuell bringt auch ein anderer Stick eine größere Klangfülle.
    Wenn alles nicht bringt, dann abnehmen. Und dann gibt's noch die Möglichkeiten, die du schon selbst genannt hast, aber nicht verwirklichen möchtest. ;)
     
  3. HOTZi

    HOTZi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 15.06.05   #3
    Meinst du wirklichen ein Rimshot (Snarefell + Hoop gleichzeitig spielen) oder einen Sideklick (ein Ende des Stockes liegt auf dem Fell und mit dem anderen "klickst" du auf den Rim)

    Ich denke mal du meinst Sideklick
    den Sideklick kriegst du manuell lauter, wenn du den Stock umdrehst (Spitze aufs Fell und mit dem dicken Ende auf den Rim zimmern). Live dürftet ihr keine Probleme mit den "Lautstärkenschwankungen" haben wenn die Snare durch 'nen Kompressor gejagt wird (nicht zu toll komprimieren max. Ratio 4:1 :D sonst ist alle Dynamik futsch).
     
  4. FredD

    FredD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    3.02.13
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 15.06.05   #4
    ja,sorry leute...ich miene natürlich den sideklick :D *schäm* :o ;)

    das mit dem stick umdrehn weiss ich auch,mach ich aber nicht so gerne,weil er dann ,wenn man z.b. auf dem crash oder der hihat spielt "dellen"-einfach angespielt ist(ihr wisst,was ich mein) und wenn man ihn dann wieder rumdreht,hat man dann dauert diese angespielte seire in der hand,was ich finde,etwas unangenehm, ist....(aber woran man sich auch gewöhnen kann :D )

    ich meine gaanz simple methoten...?! ;)

    also,ich denk mir mal,dass es an meiner snare nicht leigt(gerade neu gekauft 300 euro-marke fällt mir gerade nicht ein,sry :D )

    gruss
     
  5. HOTZi

    HOTZi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 15.06.05   #5
    ...dann isses halt leiser, wenn du den Stecken nicht umdrehen willst. (Is doch wurscht wie sich das Ding anfühlt, und ob das von der HH oder sonstigen Becken zerfressen ist - das Ergebnis muss passen)

    Da wird die Trommel nur als Resonanzraum genutzt. D.h. der Stick wird in Schwingung versetzt und durch die berührung mit der Trommel wird diese als Resonazraum (zur Verstärkung) genutzt. Je geringer der Masse beim übergang auf den Resonanzkörper ist, desto besser wird die Schwingung übertragen und nicht von Material absorbiert.

    Gussreifen ist lauter als Stahlreifen. (Die haben mehr Masse und absorbieren weniger Schwingungen)

    Es gibt nix anderes... die simpelste Methode ist den Stick umdrehen. :great: Alles andere kostet Geld und ist Elektronik.

    Gruß DDS
     
  6. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 15.06.05   #6
    Von Yamaha gibt's diesen Holzblock den man an die Snare montieren kann, das ist lauter.

    Ansonsten nimm einen Wood-BLock/Jam-Block etc. Wird auch oft live von vielen Bands so gemacht wenn der Rimclick zu leise ist.
     
  7. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    245
    Erstellt: 16.06.05   #7
    Ischer Drums aus Aarau (CH) baut den Side Stick Groove Master. Der könnte dir ev. helfen, ist eigentlich als Anbau für Piccolo Snares gedacht, oder für Leute die andere Side Stick Sounds suchen

    http://www.ischerdrums.ch/ --> links auf Side Stick Groove Master klicken
     
  8. FredD

    FredD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    3.02.13
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.06.05   #8
    ok,danke für eure antworten:)

    ich werde es halt doch so machen müssen(stick umdrehn)-was ich aber sonst auch immer gemacht habe!

    und danke für den link,wer mal rein schaun ;)

    wollte nur mla fragen,was es da noch so giebt!;)

    dnake nochmla gurss!
     
  9. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 17.06.05   #9
    Mir hat bei dem Problem neben einer anderen Position auf dem Fell (Wie im Post #2 genannt) auch die Stickwahl geholfen.. Meine Carbosticks produzieren durchaus lautere [Sideclicks,Rimclicks, wie auch immer das heißt].
    Heißt natürlich nicht, dass kein sonstiger Weg daran vorbei führt, und Du willst warscheinlich nicht nur deshalb andere Sticks spielen, ich wollte es nur erwähnt haben.
     
  10. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 17.06.05   #10

    na,die schlauchförmigen] custom sets sind ja mal wirklich klasse... :great:
     
  11. shitzo

    shitzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.05   #11
    hab das selbe prob hab ne 6,5" tiefe snare und ka obs daran liegt denn auffa standard 5" klappts astrein. entweder bin ich zu doof die snare ist scheisse gestimmt oder ich weiß es nich naja bissl mehr kraft beim anschlagen dann klappt das eingermaßen und stick weider in fellmitte.
     
  12. Ch?ck?!!

    Ch?ck?!! Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.05
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.05   #12
    Kauf dir die Lars Ulrich Signature Snare von Tama (die aus Glockenbronze für 2000€) und besorg dir Ahead Sticks. Dann rimshotest ohne Ende. Das TEIL IS NUR GIEL! ALSO DIESE KOMBI! KAUFEN KAUFEN MARSCH MARSCH!
     
  13. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 16.07.05   #13
    Checka, lies erstmal den Thread und erzaehl hier nicht so einen Scheiss.

    Ich wuerde auch zum Jamblock raten, ist auch angenehmer zu spielen. Dann musst du nicht den Stick umdrehen usw..

    Die Blocks sind auch nicht sonderlich teuer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping