bending-wert in cubase ändern??

von das_neuling, 24.09.07.

  1. das_neuling

    das_neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #1
    hi leute!
    ich will einen ton bei meiner midiaufnahme nicht um eine große sekunde, sondern um eine oktave hoch benden. wie geht das?? ich hab schon überall nachgeschaut wo man den wert einstellen könnte, aber ich finds einfach nicht. bin schon am verzweifeln.:confused::confused:

    hoffe es kann mir jemand helfen (ich verwende Cubase SX)

    MfG
    Ich
     
  2. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 25.09.07   #2
    --> Handbuch, Stichwörter "MIDI" "Transponieren"

    ...oder meinst du tatsächlich das "Benden" wie bei einem Gitarrenton???

    Gruß
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 25.09.07   #3
    Wenn Ja, kann ich mir keine Oktave vorstellen.
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 25.09.07   #4
    Hm, ich bin jetzt nicht der große MIDI-Mensch, aber was spricht gegen ein Bending auf größere Intervalle? Rein prinzipiell doch sicher machbar.
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 25.09.07   #5
    Tatsache. Von Ton zu Ton kann man eine Oktave hochpitchen. Jedenfalls hab ich es in GP mal nachgebaut und in Cubase importiert. Also mit Pitchbend dürfte es schon möglich sein.
     
  6. das_neuling

    das_neuling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #6
    ja. ich wills wie bei ner gitarre benden und nicht transponieren.
    in cubase kann man ja eine große sekunde benden, jedoch kann man das intervall nicht in eine keine terz, septime oder oktave ändern... zumindest weiss ich nicht wo...
     
  7. ---Martin---

    ---Martin--- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.06
    Zuletzt hier:
    10.10.12
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    27
    Erstellt: 25.09.07   #7
    Mit welchem VSTi spielst du denn das Zeug ein? Standartmäßig bendet der Pitchbend ja entweder ein oder 2 Halbtöne hoch. Alles andere müsstest du selbst einstellen im VSTi. Geht aber auch nicht bei jedem.
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 26.09.07   #8
    Martin deutet es schon an: Wie groß der Tonumfang beim Benden ist, bestimmt nicht Cubase, sondern der Klangerzeuger (Hardwaresynth oder VSTi). Beim Aufnehmen erzeugt das Betätigen des Pitchbenders am Midi-Keyboard einfach nur Werte von +/- 63 (oder waren es +/- 127?) - ob dann ein Wert von +63 einen Effekt von 2 oder 3 Halbtönen oder einer ganzen Oktave bewirkt, ist letztlich am Tonerzeuger einzustellen.

    Man kann so witzige Sachen machen, z.B. bei gelayerten Sounds mit unterschiedlichen Bend ranges... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping