Bendings

von gitarrensaite, 15.12.04.

  1. gitarrensaite

    gitarrensaite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    26.02.06
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #1
    Hi!

    Wie spielt man bendings? ich weiß nur das es halbton ganzton usw. bends gibt und das man dabei den jeweiligen ton um zb. einen halbton nach oben 'zieht' meine frage: wie? :o ;) :confused: :D
     
  2. Profiler

    Profiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.04   #2
    Korrigiert mich, wenn ich da falsch liegen sollte, aber spielt man Bendings nicht einfach, indem man die gedrückte Seite dehnt, also die Seite nach oben bzw. unten schiebt?
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.12.04   #3
    Dann weisst du doch schon alles...

    Naja, da haste mal ein g-Saiten-Bending

    [​IMG]

    http://www.renesenn.de/bending.htm

    http://www.creative-music-school.de/onworkstringbending.htm

    http://www.schanzel.de/Neue_Dateien/WS4301.html

    http://www.betterguitar.com/Instruction/Technique/BendingStrings/BendingStrings.html
     
  4. Ayu

    Ayu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    10.03.05
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Jona -> St.Gallen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 15.12.04   #4
    .........oder einfach im Workshop von Hans einwenig rumsöbern und wenn du den durch hast, weisst du was'n Bend ist. :great:
     
  5. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 15.12.04   #5
    «Akustikgitarre
    Bis zu einer Saitenstärke von .011 können Blues-Bendings und Halbton-Bendings gespielt werden.»

    Und ich mach mir hier seit Monaten die Finger blutig ...
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.12.04   #6
    Es geht schon mehr. was der beschreibt, ist einfach nur son Mittelwert. Oder er bezieht sich nur auf die hohe e-Saite. Aber die h und g gibts ja auch noch

    z.B.

    Hier ist auf der h- und g-Saite fast das doppelte drin, wenn man sich anstrengt. 4 Halbtöne ist ganz ok, 5 ist auf 10ern auf ner Stratmensur recht schwer, geht aber. (another brick in the wall-solo lässt grüssen...).

    Mit 9er auf der Paula gehen 5 sogar recht locker, auf der g-saite 6.

    da gehen auch gut und gerne 3 Halbtöne oder mehr. Und wenn man SRV heisst, gehts es sogar mit 13ern :-)

    Mit 11 geht bei mir auf der hohen e Ganzton, auf der h 3 Halbtöne.

    Die umwickelte g ist natürlich mist.

    da hat er recht. Nylon treibt einen zur Verzweiflung....
     
  7. Captain Crunch

    Captain Crunch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.05.05
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.12.04   #7
    E-Git - mit Floyd Rose Tremolo wenn du böse Bendings machen willst.
    Das Tremolo geht mit und du kommst schneller hoch im Ton und leichter =)
     
  8. Gika

    Gika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    11.10.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Embrach (Schweiz, Raum Zürich)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    286
    Erstellt: 19.12.04   #8
    Wenn man die Gitarre etwas runterstimmt, wie SRV geht das natürlich auch mit dicken Saiten! Nur sollte man vorher die Bandmitglieder um Erlaubnis fragen, nicht alle Pianisten lieben es, in Es-Dur zu spielen und das Keyboard runterzustimmen ist auch nicht immer möglich. :p
     
  9. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 19.12.04   #9
    Warum benden eigentlich immer alle so extrem aus dem Handgelenk und mit mehreren Fingern, ich nehme immer nur einen her und mach viel aus dem Finger, funzt auch und geht schneller.
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 19.12.04   #10
    Denkfehler. (denk ich mal...)

    Das Tremolo kommt dir zwar entgegen, aber dafür geht der Ton ja runter, weil durch das Kippen der Platte die Saitenspanung nachlässt. Die saite wird dann zwar weicher und hat weniger Zug, dafür musst du für den gleichen Bending-Zielton weiter benden als bei ner festen Brücke. Je nachdem, wie weich die Federspannung ist.


    Unterm Strich dürfte die notwendige Kraft exakt die gleiche sein.

    PS: hat nix mit Floyd Rose zu tun, sondern mit der Federspannung. Kann auch ein Standard oder Vintage Trem sein, das kommt ebenfalls nach vorne.


    Kurze Mensur ist das beste Mittel gegen schweres Bending. (bei ansonsten gleicher Saitenstärke).

    Paula mit 9er Saiten ist ziemlich angenehm.
     
  11. Captain Crunch

    Captain Crunch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.05.05
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 26.12.04   #11
    @ Ray

    Ok thx hast recht :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping