Benötige kurze Beratung

von Insane, 10.08.06.

  1. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 10.08.06   #1
    Also ich habe heute versucht mit dem Gitarrenverstärkers direkt in den Pc zu gehen, um aufzunehmen. das ganze sollte keinen wahnsinnig guten sound haben, weil ich das nur als hilfe zum songs schreiben nutzen wollte. damit ich halt mal hören kann, wie sich die beiden gitarrenparts zusammen anhören. nun hatte ich das problem, dass die aufnahmelautstärke viel zu niedrig war.
    muss ich da jetzt noch einen verstärker dazwischen setzen, oder vielleicht eine recording soundkarte? und wenn letzteres: welche könntet ihr mir empfehlen (müsste allerdings extern sein, da ich einen laptop benutze und möglichst billig).
    und dann wollte ich noch fragen, wie das mit Latenzzeiten ist. wenn ich ne zweite gitarre aufnehme, muss ich ja die andere spur hören und dann wird die, die ich einspiele doch sicher versetzt aufgenommen oder? kann man da auch was gegen machen, oder muss ich das im nachhinein richtig zusammensetzen?
     
  2. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.08.06   #2
    Hallo!

    Meiner Meinung nach liegt das daran dass du mit dem Kopfhörer-Ausgang deines Verstärkers in den Line-In deiner Soundkarte gegangen bist. Du solltest es mit dem Mikrofon-Eingang deiner Soundkarte versuchen, da dürfte der Pegel höher sein (oder hab ich aufgrund der Uhrzeit totale Hirnausfälle :o ?)

    Du musst keine "Recording Soundkarte" dazwischen setzen, aber besser wäre es für den Klang allemal.
    Ich würde dir jedoch in dem Fall das M-Audio Black Box oder mindestens das M-Audio Jamlab empfehlen. das dürfte für deine geschilderten Belange genügen.

    Der Schlüssel dazu heißt ASIO4All wenn du deine jetzige Soundkarte verwenden möchtest, was die Treiber nicht schaffen, macht nichts besser. D.h. du solltest dir dann eine andere Soundkarte zulegen. Ansonsten sind bei jedem vernünftigen Audio-Interface ASIO-Treiber dabei, die die Latenzzeit auf ein Minimum reduzieren.

    Gruß
    heritag(e)user
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 11.08.06   #3
    Frage: Aus welchem Ausgang des Amps? Direct-, Recording- oder Headphone out liefern eigentlich immer ausreichende Pegelestärken.


    Hinweis: Dir ist klar, dass es bei Deiner Soundkarte eine Eingangspegelregelung gibt? Windows Systemsteuerung > Lautstärkerkeregelung> Optionen > Eigenschaften >Aufnahme... Die meisten Leute kennen die Basisfunktionen Ihres PCs nicht, das ist fast immer der Grund für solche Probleme.

    Leider daneben. :D Wenn ein Kopfhörer-Ausgang ein so niedriges Signal wie ein Mikrofon liefern würde, würdest Du in Deinem Kopfhörer so gut wie nix hören. Jeder Kopfhörer-Ausgang liefert mehr Pegel als Mikrofon oder Line, weil eben schon eine kleine Vorverstärkung drin sein muss. Deshalb ist der empfindlichere Mikro-Eingang genau das Falsche.

    Wenn man von einem Amp aus einem solchen Ausgang in den Line-in des PC geht, kann man genau 2 Fehler machen:

    1. Der Amp ist zu leise eingestellt. Dann muss der Eingangspegel an der Karte höher gestellt werden.

    2. Der Ausgang am Amp ist zu laut eingestellt. Dann bekommt die Karte soviel Energie zugeführt, dass sie selbst bei geringst eingestelltem Eingangsregler schon clippt = zerrig übersteuert.
     
  4. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.08.06   #4
    Ok :o - wenn ichs mir so am nächsten Morgen durchlese macht das Sinn was du schreibst :) - jaja man lernt nie aus. Praktisch hab ich das auch noch nie probiert, basierte auf falschen Überlegungen meinerseits getrieben von "zu wenig Pegel" :D .

    Gruß
    heritag(e)user
     
  5. Insane

    Insane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 11.08.06   #5
    der ausgang hinten am amp ist bezeichnet mit line out. mehr kann ich dazu nicht sagen.

    die eingangslautstärke meiner soundkarte war tatsächlich ein bischen zu niedrig, aber viel mehr konnte ich sie auch nicht aufdrehen. allerdings hatte ich das auch schonmal kontrolliert, aber wohl nicht richtig geguckt. die funktion von windows kenne ich nämlich.

    naja ich versuch das jetzt so nochmal. vielleicht hat das kleine bischen lautstärke vom eingangspegel schon genug ausgemacht und sonst leih ich mir mal ein kleines mischpult von nem kumpel und versuch das zu verstärken. und dieses oben genannte ding für 69 euro kaufe ich mir vielleicht auch. wozu dient das genau?
     
Die Seite wird geladen...

mapping