Benoetigte Effekte fuer Metallica

von Bosimax, 06.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bosimax

    Bosimax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.16
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.16   #1
    Hallo erstmal,
    wie der eine oder andere schon gesehn hat bin ich neu hier. Dem entsprechend kenne ich mich auch bei effekten aus. Ich spiele seit ca nem 3/4 jahr und nachdem ich mir nen Boss mt-2 gekauft hab is mir aufgefallen das james und kirk anscheinend mit mehrern effekten spielen und meine frage waere was ich da brache und weil ich noch schueler bin waers mir lieber wenn ein effekt nicht allzuviel kostet.
    Ich spiel grad mit nem fender fm 65 r und eben dem mt2


    Gruss

    Bosimax

    (sorry fšr alle tippfehler aber es ist schwer mit ner tastatur zu schreiben die nicht auf qwertz gestellt ist:D)
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 06.02.16   #2
    Für Hammett:
    Definitiv ein Dunlop Wah-Wah.
    Ibanez Tubescreamer.
    Line6 DL4 und MM4 Pedale.


    Für Hetfield:
    Deutlich sparsamer... Ein ProCo Rat oder Ibanez Tubescreamer als Booser,
    gelegentlich ein MXR Phaser.



    HTH
    :hat:
     
  3. Bosimax

    Bosimax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.16
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
  4. Schakal

    Schakal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    271
    Erstellt: 06.02.16   #4
    Moin !
    Versuche erst gar nicht an dem Sound von Metallica ranzukommen.
    Suche doch lieber deinen eigenen Sound, ebend mit den möglichkeiten die Du hast.
    Denn Metallica klingt im Studio anderes als Live.
    Habe auch mal versucht zu klingen wie ein anderer Gitarrist aber das wurde nichts.
    Du vergeudest außerdem viel zeit mit der suche nach dem Sound und wenn es nicht klappt ist es dann auch noch frustierend.
    Spiele doch die Stücke von Metallica ruhig nach aber ebend mit deinem Sound.
    Lg
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Bosimax

    Bosimax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.16
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.16   #5
    Dankel fuer den ratschlag, mir war von anfang an klar dass in bestenfalls nur annaehernd an den sound rankomm aber es geht mir ja auch grundsaetzlich darum effekte vorgeschlagen zu bekommen um nicht "nur" auf meinen moeglichkeiten stecken zu bleiben

    lg
     
  6. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 06.02.16   #6
  7. carangg

    carangg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.012
    Erstellt: 07.02.16   #7
    Effekte bei Metallica? Also: Bis auf wenige Ausnahmen (ein Wah z.B.) eigentlich keine.

    Und dann sagt jemand "Tubescreamer"?

    Hä?

    Ja, Kirk hat da ein Endor$ement. Aber hört man da etwa den typischen Tubescreamersound?
    Als Soloboost vor einen MT2? Das ist ja wie ein Teelicht unter eine Friteuse stellen, damit es schneller warm wird. Und den MT2 wird auch keiner boosten. Der funktioniert so nicht.

    Und ein Phaser für James? Für wieviele Sekunden auf über volle 10 Alben spielt er DAS denn?

    Jetzt mal im Ernst: Es ist schwer, so einen Sound hinzukriegen, weil er eben nicht von Effekten oder einem kleinen billigen Kästchen lebt sondern von einem Riesenaufwand im Studio (wer will kann ja auf Youtube verfolgen, wie Kirk Hammett sich eine halbe Stunde Zeit nimmt, einen 1-Sekunde dauernden Pick-Scratch zu perfektionieren. Wer in dieser Liga spielt, hat für jeden Aufwand Zeit). Und live von Masse, Membranfläche, eine Menge an Hochwatt-Amps und viel bewegter Luft. Das ist es mit einer einfachen bunten Kiste nicht getan ist, sieht man schon daran, was die für eine Menge an verschiedenen Verstärkern mitschleppen (lassen), schon benutzt haben oder sonstwie rumstehen haben. Da ist es auch schon Essig mit "dem einen" Metallica-Sound.

    Ich persönlich *hasse* den MT2 aber er halt den Vorteil, schnell und einfach überall einen Stempel an Sound draufzuhauen. Das könnte hier nicht schlecht sein. Instant Metal In A Box, quasi.

    Für ältere Metallica-Sachen darf man ruhig Mitten etwas rausnehmen. Für alles ab dem schwarzen Album darf man sie ruhig etwas reindrehen. Aber alles eher gemäßigt, weil der MT2 sehr extrem sein kann.
    Der Bassanteil dort darf ruhig etwas auf. Das macht man in einer Band besser nicht aber für das dicke Pfund zuhause geht das. Man will ja auch das Gefühl haben, was zu bewirken.
    Höhen: Da musst du gucken was du angenehm findest.
    Den Zerranteil drehst du dahin, wo es für dich schön klingt und *dann* wieder etwas zurück. Man neigt dazu, gerade wenn man leise spielen muss zuhause, dort zuviel nachzuwürzen und mit Zerre das tragende zu kompensieren, was einem sonst die Lautstärke an Beihilfe geben würde. Die meisten Bands spielen weit weniger verzerrt als deren Nachspieler sich das zuhause reindrehen. Aber zuhause hat man ja auch nicht 120db unter den Flügeln.

    Außerdem: Zuviel Zerre macht erstmal alles Matsche und was du brauchst ist eher die Möglichkeit, mit etwas mehr Klarheit die Riffs zu erarbeiten. Da ist es die Exaktheit der Anschlagshand (das muss man leider doof trainieren) die dort das Pfund erst in die Riffs bringt und eigentlich ist es nur *das* was die verschiedenen Varianten von Metallica-Sounds vereint.

    Und am MT2 orientiere dich beim Einstellen eher so gemässigt um die Mitte, nicht an den Extremen unbedingt. Das Ding verbiegt alles sehr schnell.

    Den Mittenspektrumregler (der untere ist das, oder) würde ich eher Richtung links als nach rechts orientieren. Aber Geschmackssache. Hängt auch davon ab, wo die Höhen stehen.

    So, und jetzt üben.

    ZickeZacke,Downstroke,downstroke, 1,2,1,2...
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 07.02.16   #8

    ...das war nicht "jemand", das war ich! [:hat:]


    Mit ProCo Rat oder TS wurden bei den frühen Metallica-Werken (schätzungsweise bis "...and Justice for All" die Marshall-Amps angeblasen.

    Nichts mehr und nichts weniger... ;)


    'King Nothing', 'Bleeding Me' und vermutlich auch 'One' fallen mir gerade ein.
     
  9. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    952
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 07.02.16   #9
    Das mag ja sein, aber ich halte das wie @carrang für keine sinnvolle Empfehlung, wenn man über einen Frontman mit MT2 spielt. Das Geld für Anblaspedale würde ich mir da vorerst sparen.
     
  10. Del Pedro

    Del Pedro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    1.196
    Erstellt: 07.02.16   #10
    Ich bin nun wirklich kein Metallica Experte, aber meines Wissens nach wurde "And Justice For All" mit Mesa Boogie Amps aufgenommen.
     
  11. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.489
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    11.589
    Erstellt: 07.02.16   #11
  12. carangg

    carangg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.012
    Erstellt: 07.02.16   #12
    Es nützt leider dem Fragesteller nicht, was Metallica schon alles im laufe der Jahrzehnte verwendet haben (nämlich fast alles schon mal irgendwo) sondern wie er sich dem *Durchschnitt* ihrer *typischen* Sounds mit vorhandenen oder erschwinglichen Mitteln *realistisch* annähern kann.
    Mein Rat wäre: üben und das Geld nicht jetzt für Gimmicks sondern später für einen wichtigeren Amp ausgeben. Das was hier den Sound geil macht ist Genauigkeit, Wurms und Masse. Nicht ein Effekt. Sorry.
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  13. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 08.02.16   #13
    Direkt Effektgeräte, die den Metallica-Sound reproduzieren können, gibt es natürlich nicht. Viel wichtiger ist wie so oft die Spielweise. James Hetfield wird nicht ohne Grund als Tier an der Rhythmusgitarre bezeichnet, weil er auf den Punkt sehr schnelle und präzise Downstrokes spielen kann. Um diese Technik einigermaßen zu beherrschen, wird man um sorgfältiges Üben nicht drumherum kommen.

    Den Studiosound von Metallica wird man mit einfachen Bordmitteln, die Amps oder Modeller bieten eh nicht reproduzieren können. Da liegen teilweise 20 Gitarrenspuren übereinander, die auch noch mit verschiedenen Amps und Gitarren eingespielt wurden. So etwas könnte man mit einer DAW nachmachen, ich halte das aber für einfaches Üben/Spielen als etwas übertrieben.

    Die Frühphase von Metallica ist durch getunte Marshall-Amps geprägt. Es soll sich dabei u.a. wohl um einen JCM 800, der von Jose Arredondo gemoddet wurde. Die Amps wurden auch noch mit diversen Boostern/Overdrive-Pedalen angeblasen (z.B. ProCo RAT). Die Gitarren waren auch noch nicht mit EMGs bestückt. Zum Einsatz kamen u.a. Seymour Duncan SH-8 Invader, der Allan Holdsworth-Humbucker, Gibson Dirty Fingers und wahrscheinlich noch so einiges.

    Der Marshall wurde geklaut, ist danach nie wieder aufgetaucht und der Startschuss für die Mesa/Boogie-Phase der Band ist gefallen. Heute stehen bei Metallica noch unzählige weitere Amps im Proberaum (u.a. Diezel, Blackstar...).

    Dieses Spiel könnte man jetzt stundenlang weiterführen, wird dir aber auch nicht weiterhelfen. Weiterbringen wird dich das auch nicht. Zum einen hast du wahrscheinlich gar nicht das Geld, all dieses Eqiupment nachzukaufen und zum Anderen wirst du auch nicht wie James oder Kirk klingen, selbst wenn du über deren Anlage spielen würdest.

    Was für Effekt aber interessant sein könnten, wäre zum einen ein Wah Wah, dass der gute Kirk ja doch das ein oder andere Mal benutzt. Ganz dezent natürlich :D.
    Der typische Metallica-Cleansound, der sehr klar und kühl ist, wird mit einem Roland JC-120 (Transistoramp) erzeugt. James spielt dann mit dem Halspickup, der in der Regel ein EMG 60 bzw. dessen Pendant aus dem Hetfield-Set ist. Garniert wird das ganze oft mit einem Chorus und etwas Reverb. Bei "Bleeding Me" von Load kommt dann auch ein Flanger oder Phaser zum Einsatz.
    Die Effekte solltest du aber nur als das i-Tüpfelchen sehen.

    Der Fender und das MT-2 reichen für den Anfang, obwohl ich auch kein Fan des BOSS MT-2 Metal Zone bin. Man kann zwar in der Theorie eine Menge einstellen, aber viele Sounds sind nicht wirklich brauchbar. Es gibt nur sehr wenige Sweetspots. Wenn man will, kann man das Pedal auch etwas umbauen, dass gehört aber nicht hierher.

    Wie @carangg schon schrieb, ist es wichtig, nicht zu viel Verzerrung einzustellen. Das kann man nicht oft genug wiederholen. Gerade als Anfänger neigt man dazu, einen "Kinderzimmermetalsound" einzustellen: Verzerrung, Bässe und Höhen voll aufgedreht, Mitten dagegen komplett rausgedreht. Wenn man schnelle Riffs spielt, bei denen es auf einen straffen, betonten Sound ankommt, dann ist das nicht der Sound der Wahl.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.489
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    11.589
    Erstellt: 08.02.16   #14
    Die Links habe ich gepostet, weil sich ihr euch ja fast schon gekloppt habt :D welche Effekte die Jungs nutzen. Nicht mehr nicht weniger. Ja, dem TE bringt das nicht viel.
     
  15. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    2.577
    Ort:
    Kufstein
    Zustimmungen:
    2.244
    Kekse:
    21.509
    Erstellt: 11.02.16   #15
    Da ich schon 2x backstage war weis ich was die 2 benutzen. Zumindest live.
    carangg hat recht wenn es nichts nützt alles auf zu zählen, denn das wäre sowieso nicht leistbar.
    Ich habe früher mit einem AXE FX mit vernünftigen IR einen sehr guten Metallica Sound hinbekommen für unsere Cover Geschichten. Ein AXE FX ist aber natürlich auch nicht billig, aber zum reproduzieren diverser Sounds gar nicht so schlecht wenn man sich mit der Materie einlässt.
    Bei James live kommen ein Diezel VH4 mit EL 34 (früher KT88) und 4 Mesa Triaxis zum Einsatz. Die Mesas sind zusammen mit einem Roland Jazzchorus für den Cleansound verantwortlich.
    Der VH4 zusammen mit dem Triaxis für die Heavy Sounds.
    Er benutzt außerdem ein recht günstiges Behringer Gate und einen Kompressor (kann mich nicht mehr erinnern von welcher Marke)
    Auch Peter Diezel hat mir erzählt, dass er ihm ein paar Boxen geschickt hat, aber er eigentlich ausnahmslos ältere Marshall Cabinets benutzt in der der V30 schön eingeschwungen ist.
    Das wird dann noch hinter der Bühne in einem Isocab abgemiked und an den Monitor und Front of house geschickt.

    Ich habe schon aufwendigere Rigs gesehen, aber fürs nachmachen ist es auch zu viel Action :rolleyes::D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. duesenberg1966

    duesenberg1966 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.16
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    1.189
    Erstellt: 11.02.16   #16
    Hier noch ein Rig Rundown von James' Zeugs:
    Ansonsten kann generell gesagt werden, dass der Sound vor allem aus den Händen kommt. Klar ist Equipment wichtig. Aber drück dem ollen James irgendeine Klampfe in die Hand und einen Standard-Amp und es wird nach James klingen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping